Welt & PolitikNach Ibiza-Skandal: Ex-FPÖ-Chef Strache hat genug Stimmen für das EU-Parlament

19:25  27 mai  2019
19:25  27 mai  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

FPÖ-Chef Strache : Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo?

FPÖ-Chef Strache : Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo? Jan Böhmermann scherzte Mitte April über FPÖ-Geschäftsfreunde "in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza". Doch erst gestern wurden die Aufnahmen, die Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache belasten, veröffentlicht. Wie kann das sein? Ein Enthüllungsvideo belastet den österreichischen Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache schwer: Nach Informationen von "Spiegel" und "SZ" stellt Strache einer vermeintlichen Investorin aus Russland darin öffentliche Aufträge in Aussicht - wenn sie die FPÖ beim Wahlkampf unterstütze.

Trotz des Skandal -Videos hat Österreichs ehemaliger Vizekanzler und Ex - FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache genügend Stimmen für einen Platz im Heinz-Christian Strache , Ex - FPÖ - Chef und Listen-42. bei der EU -Wahl, hat genug Vorzugsstimmen bekommen, um auf der Kandidatenliste

Ex - FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache zieht die Reißleine: Nach der Ibiza -Affäre erschüttert ein Spesenskandal die Partei der österreichischen Rechtspopulisten. Offiziell bestätigt wurden von der Partei bisher 2500 Euro Mietzuschuss monatlich für die Villa der Straches sowie die Zahlung von

Nach Ibiza-Skandal: Ex-FPÖ-Chef Strache hat genug Stimmen für das EU-Parlament © AFP Ist nach der Veröffentlichung des „Ibiza-Videos“ zurükgetreten: Der ehemalige Vizekanzler Österreichs, Heinz-Christian Strache.

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kann nach dem „Ibiza-Video“ und seinem Rücktritt als Vizekanzler und Parteichef laut Medienberichten ins EU-Parlament einziehen. Der 49-Jährige erhielt nach Angaben des österreichischen Journalisten Martin Thür bei der Wahl am Sonntag besonders viele Vorzugsstimmen und hat damit trotz eines schlechten Listenplatzes Anspruch auf ein Mandat.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Österreich: Kurz scheitert bei Misstrauensvotum

Merkel: Werden uns Populisten entschieden entgegen stellen

Merkel: Werden uns Populisten entschieden entgegen stellen Angesichts des Skandals um den inzwischen zurückgetretenen österreichischen Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen entschiedenen Kampf gegen den Rechtspopulismus gefordert. Strache musste deshalb als Vizekanzler und FPÖ-Chef am Samstag zurücktreten. In Wien demonstrierten tausende Menschen für vorgezogene Neuwahlen und das vollständige Ausscheiden der FPÖ aus der Regierung. Mehr auf MSN Your browser does not support this video require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_a94cebd5-a64e-4aae-9c26-2ade39f5af43").

Der nach dem Skandal -Video zurückgetretene FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache nimmt sein bei der Europawahl gewonnenes EU -Mandat war sicher. Strache hatte bei der EU -Wahl am 26. Anders als in Deutschland konnten Wähler in Österreich mit ihrer Stimme eine Partei wählen, aber auch

Österreichs ehemaliger Vizekanzler und Ex - FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache hat genügend Stimmen für einen Sitz im Europäischen Parlament erhalten. In Österreich können Bürger mit ihrer Stimme eine Partei wählen, aber auch zusätzlich mit einem ergänzenden Hinweis einen bestimmten

Robert Habeck: Ein Kampfkaninchen will ich sein

Sarah Wiener: Fernsehköchin zieht ins Europaparlament ein

Mit Vorzugsstimmen können Kandidaten unabhängig von der Aufstellung der Liste unterstützt werden. Strache stand auf der FPÖ-Liste auf dem 42. Platz. Nicht bekannt ist, ob Strache ein Vorzugsstimmenmandat annehmen wird.

„Heinz-Christian Strache wird dank Vorzugsstimmen einen Anspruch auf ein Mandat im EU-Parlament haben. 37.448 Stimmen, aus sieben Bundesländern, konnte ich bereits recherchieren“, twitterte ORF-Moderator Thür am Montag. „Er benötigt - laut SORA Prognose- etwas mehr als 32.000 österreichweit um über die 5%-Hürde zu kommen.“ Auch die „Kleine Zeitung“ berichtete darüber.

Die Experten von Sora bestätigten der Deutschen Presse-Agentur, dass 32 000 Stimmen nötig sind, um die Fünf-Prozent-Hürde zu überspringen. Nach Angaben der Stadt Wien erhielt Strache allein in diesem Bundesland mehr als 11 000 Vorzugsstimmen.

Philippa Strache: ''Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben''

Philippa Strache: ''Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben'' Philippa Strache: ''Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben''

Die „ Ibiza -Affäre“ hatte das politische Aus von Heinz-Christian Strache zur Folge - vorerst. Sollte Strache nun sein Mandat im Europaparlament antreten, will er Konsequenzen ziehen.

Der zurückgetretene FPÖ - Chef und österreichische Ex -Vizekanzler Heinz-Christian Strache nimmt sein bei der Strache hatte bei der EU -Wahl am 26. Mai von den Wählern fast 45'000 Vorzugsstimmen Anders als in Deutschland konnten Wähler in Österreich mit ihrer Stimme eine Partei wählen, aber

Strache war am 18. Mai von all seinen Ämtern zurückgetreten, nachdem „Spiegel“ und „Süddeutsche Zeitung“ das „Ibiza-Video“ veröffentlicht hatten. Strache spricht darin mit einer vermeintlichen russischen Investorin über eine mögliche Zusammenarbeit, unter anderem werden eine strategische Einflussnahme, verdeckte Wahlhilfe und möglicherweise illegale Parteienspenden diskutiert. (dpa)

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Heinz-Christian Strache stellt Anzeigen in Deutschland.
Wien/München/Hamburg. Der frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache holt zum juristischen Gegenschlag aus: Im Fall des heimlich aufgenommenen „Ibiza-Videos“ hat Strache jetzt auch Anzeigen in Deutschland gestellt. Wie die Staatsanwaltschaft München I der Deutschen Presse-Agentur am Montag bestätigte, ist eine schriftliche Anzeige gegen alle Personen eingegangen, „die für die Herstellung, Verbreitung und Veröffentlichung des sog. Ibiza-Videos mitwirkend verantwortlich sind“.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!