Welt & Politik: Trump erwägt Verlegung von US-Soldaten aus Deutschland nach Polen - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikTrump erwägt Verlegung von US-Soldaten aus Deutschland nach Polen

21:45  12 juni  2019
21:45  12 juni  2019 Quelle:   rp-online.de

Di Maio will Posten des EU-Haushaltskommissar für Italien

Di Maio will Posten des EU-Haushaltskommissar für Italien Di Maio will Posten des EU-Haushaltskommissar für Italien

Trump erwägt Verlegung von US-Soldaten aus Deutschland nach Polen © Reuters US-Präsident Donald Trump mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda beim Treffen in Washington.

Washington. Beim Treffen mit seinem polnischen Amtskollegen Andrzekj Duda hat US-Präsident Donald Trump Truppenverlegungen nach Polen ins Gespräch gebracht. Das könnte neuen Zündstoff birgen.

US-Präsident Donald Trump erwägt nach eigenen Angaben die Verlegung von etwa 2000 US-Soldaten aus Deutschland nach Polen. Eine abschließende Entscheidung habe er jedoch noch nicht getroffen, sagte Trump am Mittwoch vor einem Gespräch mit seinem polnischen Kollegen Andrzej Duda im Weißen Haus. Themen des Treffens sollten die Nato und Handel sein. Duda hatte vor seiner Abreise in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters die Vorlage eines Plans in dieser Woche angekündigt, der eine Erhöhung der US-Präsenz in seinem Land vorsieht. Es gehe um eine "größere Qualität und Quantität", sagte er. Diskutiert werde etwa eine Landebahn für Drohnen.

So läuft das Verfahren um die Macht bei den Tories

So läuft das Verfahren um die Macht bei den Tories Zehn Abgeordnete wollen Theresa May als Parteichefin und Premierministerin ablösen. Dazu müssen die Kandidaten ein spezielles Auswahlverfahren durchlaufen. Die wichtigsten Infos zur Prozedur. Am 24. Mai hat Theresa May aufgegeben und ihren Rücktritt angekündigt. Sie machte damit nicht nur den Weg frei für eine neue Parteiführung, ihr Nachfolger wird auch Premierminister in Großbritannien. Wer auch immer Mays Ämter übernimmt, er oder sie muss das Problem Brexit lösen. Bis zum 31. Oktober soll der Austritt aus der EU vollzogen werden, so der aktuelle Plan.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Die SPD und das Klima: Von wegen lupenreine Öko-Partei

SPD und Linke: Oskar Lafontaine spricht von Fusion

Lindner: "Das Schnitzel sollte anderen nicht verboten werden"

Bisher sind in Polen bereits US-Soldaten im Rahmen eines Nato-Kontingents stationiert. Polen wirbt schon seit längerem für die Einrichtung einer ständigen eigenen US-Militärbasis in dem Land. Trump ließ offen, ob es dazu kommen wird. "Wir haben nichts abschließend festgelegt", sagte er.

Eine ständige US-Militärpräsenz in Polen könnte die Spannungen zwischen der Nato und Russland weiter erhöhen. Die Allianz hatte auf den Ukraine-Konflikt und die Annexion der Krim-Halbinsel durch Russland bereits 2017 mit der Stationierung von insgesamt rund 4000 Soldaten in Polen und den drei baltischen Staaten reagiert. Das Nato-Bataillon in Polen wird von den USA geführt.

Urteil zum Tierschutz: Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Kükenschreddern

Urteil zum Tierschutz: Bundesverwaltungsgericht entscheidet über Kükenschreddern Männliche Küken aus Legehennenrassen werden in der Regel vergast und geschreddert. Ein am Donnerstag erwartetet Urteil könnte das ändern. Das Bundesverwaltungsgericht wird am Donnerstag sein mit Spannung erwartetes Urteil zum massenhaften Töten von männlichen Küken in der deutschen Geflügelwirtschaft verkünden. Das höchste deutsche Verwaltungsgericht in Leipzig muss darüber entscheiden, ob die in den Brütereien weit verbreitete Praxis mit dem Tierschutz vereinbar ist.

Mehr auf MSN

Trump greift Londons Bürgermeister erneut verbal an.
US-Präsident Donald Trump hat erneut zum Verbalangriff auf den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan ausgeholt. "London braucht so schnell wie möglich einen neuen Bürgermeister", schrieb Trump am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Khan ist eine Katastrophe - es wird nur schlimmer!" Seinen Kommentar verknüpfte Trump mit einem Beitrag der rechtsgerichteten Kolumnistin Katie Hopkins zur Kriminalität in London. Dort waren binnen 24 Stunden drei Männer getötet worden. Hopkins wird immer wieder Islamfeindlichkeit vorgeworfen; 2015 hatte sie Migranten als "Kakerlaken" bezeichnet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!