Welt & Politik: Einwanderung in Deutschland: Kriminelle Clans sind kein Resultat von gescheiterter Integrationspolitik - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikEinwanderung in Deutschland: Kriminelle Clans sind kein Resultat von gescheiterter Integrationspolitik

05:45  17 juni  2019
05:45  17 juni  2019 Quelle:   tagesspiegel.de

Kriminalität: Bundesländer wollen sich im Kampf gegen Clans vernetzen

Kriminalität: Bundesländer wollen sich im Kampf gegen Clans vernetzen Berlins Innensenator bringt auch Europol ins Spiel.

Kriminelle Clans haben die Rücksichtnahme der weltoffenen Zivilgesellschaft nicht verdient. Deutschland muss schon selbst mit diesen Leuten fertigwerden. Den Preis für diese gescheiterte Einwanderungspolitik zahlt jetzt das ganze Land .

In Deutschland ist die Idee solch großzügiger, bedingungsloser staatlicher Vorleistungen immer noch weit verbreitet, schreibt Koopmanns in einem Beitrag für die FAZ im Juni. Tatsächlich aber wird eine andere Integrationspolitik betrieben. Jedenfalls ganz anders als in den Niederlanden.

Einwanderung in Deutschland: Kriminelle Clans sind kein Resultat von gescheiterter Integrationspolitik © Foto: Paul Zinken/dpa Polizisten führen einen verdächtigen Mann nach einer Razzia gegen kriminelle Mitglieder arabischer Großfamilien ab.

Anmerkung der Redaktion: Bei den in diesem Artikel dargestellten Meinungen handelt es sich um die Ansichten des Autors, wie sie von unserem Partner publiziert wurden. Sie widerspiegeln nicht die Meinung von Microsoft News oder Microsoft.

Clankriminalität ist kein Produkt von zu wenig staatlicher Fürsorge, sondern Indiz für negative Folgen unkontrollierter Einwanderung. Ein Kommentar.

Gegen kriminelle Familienclans wollen jetzt viele Bundesländer mobil machen und besser zusammenarbeiten, auf Zuruf des Berliner Innensenators. Das haben die Innenminister der Bundesländer auf ihrer Frühjahrskonferenz beschlossen. Im Blick sind vor allen Clans palästinensisch-libanesischer, kurdischer, türkischer Herkunft, die als Flüchtlinge oder Arbeitsmigranten nach Deutschland eingewandert sind und schwerpunktmäßig in Berlin, Bremen, Hannover und im Ruhrgebiet leben.

Hofreiter fordert bundesweite Pfandsysteme für Wegwerf-Kaffeebecher

Hofreiter fordert bundesweite Pfandsysteme für Wegwerf-Kaffeebecher Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat bundesweite Pfandsysteme für Kaffeebecher zum Mitnehmen gefordert. "Die Bundesregierung muss konsequent auf Mehrweg setzen und bundesweit Pfandsysteme für Mehrwegkaffeebecher noch in diesem Jahr auf den Weg bringen", sagte Hofreiter der "Bild am Sonntag". Der Einwegbecher "steht exemplarisch für den Müllwahnsinn in Deutschland", fuhr er fort.

Noch nie kamen so viele Einwanderer nach Deutschland wie heute. „Migranten aus Bulgarien und Rumänien sind weniger von Arbeitslosigkeit betroffen als der Durchschnitt aller Ausländer in Deutschland und beziehen daher auch weniger Sozialleistungen“, stellt das IAB fest.

Clan - Kriminalität sei ein klassisches Beispiel für die Notwendigkeit einer Vorratsdatenspeicherung, sagte Wendt. "Nur wenn die Ermittler in die Kommunikationsvergangenheit verdächtiger Personen blicken können, sind sie in der Lage, Bandenstrukturen und Zusammenhänge zu erkennen."

Waren sie tatsächlich Opfer einer verweigerten und gescheiterten Integrationspolitik, wie in Medien oft dargestellt? Voller Vertrauen eingereist als anständige, aber notleidende Menschen, die in Deutschland aber nicht ausreichend finanziell unterstützt und gefördert wurden und daher nur im selbstgeschaffenen kriminellen Milieu überleben konnten?

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Chicago: Aus Bauch von ermordeter Mutter geschnittenes Baby gestorben

Notre-Dame: Erste Messe nach Brandkatastrophe

Galerie: Die besondere Geschichte des McNally-Anwesens

Kriminalität ist kein Resultat von zu wenig staatlicher Fürsorge

Nicht, dass es keine staatliche Vernachlässigung von Arbeitsmigranten und erfolglosen Asylbewerbern, die man nicht abschieben konnte, gegeben hätte. Bis in die 1990er Jahre war das ein gewolltes politisches Signal, man wollte damit zeigen, dass man kein Einwanderungsland ist. Doch darin die Ursache für den planvollen Aufbau krimineller Familienunternehmen zu sehen, ist eine Irreführung, politisch gewollt oder ignorant dahergeredet. Wäre es nämlich so, dann läge die Zahl der geschätzten Clanmitglieder nicht „nur“ bei 200 000. Das sind 0,8 Prozent von insgesamt 24 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund.

Innenminister wollen Druck auf kriminelle Clans erhöhen

Innenminister wollen Druck auf kriminelle Clans erhöhen Bund und Länder wollen den Druck auf kriminelle Clan-Mitglieder in Deutschland erhöhen. Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) will versuchen, einzelne Kriminelle in den Libanon abzuschieben. Er habe mit den libanesischen Behörden während eines Besuchs in Beirut vor drei Wochen darüber gesprochen, «welche Möglichkeit besteht, Aufenthaltsbeendigung umzusetzen», sagte Geisel am Mittwochabend am Rande der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern in Kiel. «Da brauchen wir libanesische Pässe, die den Betreffenden ausgestellt werden.

Innenministerkonferenz in Kiel Abschiebungen sind kein Allheilmittel gegen kriminelle Clans . Zu den Plänen für eine bundesweite Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Clan - Kriminalität Sie hatten vor ihrer Einwanderung nach Deutschland vorwiegend im Libanon oder in der Türkei gelebt.

Warum kriminelle Clans die Unterwelt im Griff haben. Mit Blick auf „die Erosion des Rechtsstaats“ zählten libanesische Clans zu den gefährlichsten Gruppen in der organisierten Kriminalität , heißt es bei der Mit 35.000 Menschen stellen Libanesen in Deutschland gerade aber mal 0,04 Prozent der

Nein, diese Großfamilienkriminalität ist kein Produkt von zu wenig Fürsorge, sondern Indiz für unvermeidbare negative Folgen unkontrollierter Einwanderung ohne Identitäts- und Sicherheitsprüfung und dem Verzicht auf entschlossene Gegenreaktionen. Warum sollten ausgerechnet Klein- und Großganoven darauf verzichten dicke „Goldadern“ im wohlhabenden Deutschland zu entdecken, in das man leicht reinkommt und das einen nur schwer wieder loswird?

Erst seit 2017 können kriminelle Clans gesetzlich gezwungen werden, nachzuweisen, aus welchen legalen Quellen ihr Vermögen stammt. Übrigens kam der Anstoß dazu nicht aus Deutschland, sondern aus Italien.

Mehr auf MSN


Illegale Einwanderung: Mexikanische Nationalgarde bewacht Grenze zu USA.
Nachdem die USA Strafzölle angedroht hatten, postiert sich die Nationalgarde.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 5
Das ist interessant!