Welt & Politik Regierungschef: Österreichs Bundeskanzler Schallenberg stellt sein Amt zu Verfügung

21:05  02 dezember  2021
21:05  02 dezember  2021 Quelle:   sueddeutsche.de

Lockdown in Österreich: Regierung durch Corona-Politik stark angeschlagen

  Lockdown in Österreich: Regierung durch Corona-Politik stark angeschlagen Die Österreicher vertrauen der Koalition aus ÖVP und Grünen nicht mehr.Die Regierung verfalle auch aktuell in den Fehler, mit Versprechungen zu arbeiten, deren Einhaltung niemand garantieren könne. „Niemand kann sagen, ob die Corona-Zahlen in 20 Tagen wirklich auf einem Niveau sind, dass der Lockdown endet.“ Seit Montag gelten in Österreich zum vierten Mal Ausgangsbeschränkungen, mit denen die Pandemie eingedämmt werden soll.

Das teilte ein Sprecher des österreichischen Regierungschefs mit. Zuvor hat sein Vorgänger Sebastian Kurz den Rückzug von allen politischen Ämtern bekanntgegeben.

Alexander Schallenberg, Bundeskanzler von Österreich, stellt sein Amt zur Verfügung. © Lisa Leutner/dpa Alexander Schallenberg, Bundeskanzler von Österreich, stellt sein Amt zur Verfügung.

Österreichs Bundeskanzler Schallenberg stellt sein Amt zu Verfügung

Österreichs Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) stellt sein Amt zur Verfügung. Das teilte ein Sprecher des Kanzlers am Donnerstag mit. Zuvor hatte sein Vorgänger Sebastian Kurz den Rückzug von allen politischen Ämtern bekanntgegeben.

Schallenberg hatte den Posten des Regierungschefs erst im Oktober übernommen, nachdem Kurz als Kanzler zurückgetreten war. Kurz wurde daraufhin Partei- und Fraktionschef der ÖVP - diese Posten legte er nun allerdings nieder.

Der 52-jährige Jurist und Diplomat Schallenberg war zuvor Außenminister im Kabinett Kurz gewesen. Er hatte im Oktober nach seiner Ernennung zum Regierungschef eine enge Zusammenarbeit mit Kurz angekündigt, was ihm den Vorwurf des Schattenkanzlers einbrachte.

Mehr in Kürze auf SZ.de

„Wir sehen uns am Freitag!“: So reagiert die Welt auf Kanzler Olaf Scholz .
Am Mittwoch löste der SPD-Politiker Angela Merkel als Kanzler ab.Auf Twitter schrieb das französische Staatsoberhaupt: „Das nächste Kapitel werden wir zusammen schreiben. Für die Franzosen, für die Deutschen, für die Europäer.

usr: 1
Das ist interessant!