Welt & Politik: Sarrazin gehört nicht in die SPD - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikSarrazin gehört nicht in die SPD

23:50  11 juli  2019
23:50  11 juli  2019 Quelle:   rp-online.de

SPD darf Thilo Sarrazin ausschließen

SPD darf Thilo Sarrazin ausschließen Die SPD-Spitze darf den umstrittenen Autoren und ehemaligen Berliner Finanzsenatoren aus der Partei werfen, wie eine Schiedskommission entschieden hat. Gegen Sarrazin waren bereits zweimal Parteiordnungsverfahren angestrengt worden. Die SPD darf den wegen seiner islamkritischen Thesen umstrittenen früheren Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin aus der Partei ausschließen. Die Schiedskommission Charlottenburg-Wilmersdorf habe der Partei mitgeteilt, dass dem Antrag stattgegeben werde, erklärte Generalsekretär Lars Klingbeil am Donnerstag. Zuvor hatten bereits einige Medien berichtet.

Sarrazin gehört nicht in die SPD © Getty Thilo Sarrazin

Düsseldorf. Das SPD-Schiedsgericht des Kreisverbands Charlottenburg hat recht. Der Autor Thilo Sarrazin hat sich mit seinen islamkritischen und migrationsfeindlichen Schriften weit vom humanitären Weltbild der deutschen Sozialdemokratie entfernt.

Eine andere Frage ist freilich, ob die Partei den Rebellen wegen Rassismus aus der SPD ausschließen soll. Das ist schon schwieriger. Sowohl das Parteienrecht wie die Statuten der SPD haben bewusst hohe Hürden für einen zwangsweisen Parteiausschluss gesetzt.

Sarrazin wird zwar von einem anti-islamischen Ressentiment getragen, das unerträglich und beleidigend ist. Aber rassistisch? Der Tatbestand des kulturellen Rassismus wirkt gekünstelt – trotz der rechtsgewirkten Attacken auf muslimische Traditionen und Einstellungen.

Angela Merkel: Das Zittern in den Medien

Angela Merkel: Das Zittern in den Medien Ja, der Zitteranfall der Kanzlerin hat etwas zu bedeuten: Hier zeigt sich die Grausamkeit der Mediengesellschaft, die Verachtung von Schwäche. © Markus Schreiber/AP/dpa Können politische Führungsfiguren den Absolutismus der Transparenz überleben? Angela Merkel im Bundeskanzleramt am 3. Juli Vielleicht braucht es in diesen Zeiten, in denen die politischen Helden in Hochgeschwindigkeit verglühen, Autorität und Aura angreifbar sind wie nie, einen weniger naiven Begriff medialer Gewalt.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Großrazzia: US-Behörden bereiten Massenfestnahmen von tausenden Migranten vor

Ursula von der Leyen: Parteiübergreifender Gegenwind

EU-Kommissionsvorsitz: Sie kann ja nicht zu allem Ja sagen

Es wäre das Beste, der frühere Finanzsenator und Bundesbankvorstand würde von sich aus der SPD den Rücken kehren. Er scheint sich ja in Gesellschaft der rechtskonservativen AfD und der populistischen FPÖ viel wohler zu fühlen. Auch seine Verhärtung im Kampf gegen eine vermeintliche Überfremdung trägt Formen eines Kreuzzugs, der nicht zum weltoffenen Charakter der SPD passt.

Offenbar hält Sarrazin seine Mitgliedschaft nur aus kommerziellen oder publizistischen Gründen aufrecht. Andererseits ist auch der SPD kaum geholfen, wenn sie nun mit aller Macht den Parteiausschluss betreibt. Ein paar schwarze Schafe kann jede Familie aushalten.

Erster Lamborghini mit Abt-Power

Erster Lamborghini mit Abt-Power Mit dem Tuning von Abt wird der Lamborghini Urus noch stärker. Die Allgäuer verpassen dem Power-SUV mit ihrem Leistungskit einige Extra-PS! Bereits serienmäßig gehört der Lamborghini Urus zu den stärksten SUV, die angeboten werden: Mit dem Tuning von Abt erhält der Italiener nun noch mehr Power. Mit dem Leistungskit leistet der ab Werk verbaute V8-Biturbomotor statt 650 nämlich satte 710 PS. Das maximale Drehmoment steigt derweil von 850 auf 910 Newtonmeter. Möglich wird das durch den Einsatz des Hightech-Steuergeräts Abt Engine Control.

Mehr auf MSN

50 Jahre Mondlandung: So wird das Jubiläum im TV gefeiert.
Vor 50 Jahren betrat zum ersten Mal ein Mensch den Mond - damals ein gigantisches Fernsehereignis. Für das Jubiläum haben sich die TV-Sender wieder einiges einfallen lassen. "Ein kleiner Schritt für den Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit": Dieser Satz von Neil Armstrong (1930-2012) brannte sich in das kollektive Gedächtnis ein. Der US-Astronaut sprach ihn nach der Landung auf dem Mond am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr MEZ aus. Die legendäre Raumfahrtmission der Apollo 11 begann am 16. Juli vor 50 Jahren mit dem Abflug. Ihr Höhepunkt wurde damals weltweit live im Fernsehen übertagen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!