Welt & Politik: Kampfwaffenflugzeuge: China droht USA mit Sanktionen bei Waffenverkauf an Taiwan - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikKampfwaffenflugzeuge: China droht USA mit Sanktionen bei Waffenverkauf an Taiwan

15:45  21 august  2019
15:45  21 august  2019 Quelle:   handelsblatt.com

Iran stockt seine Uranbestände konsequent auf

Iran stockt seine Uranbestände konsequent auf Teheran bleibt strikt auf Konfrontationskurs: Nach Angaben seiner Atomorganisation hat der Iran seinen Vorrat an angereichertem Uran bereits auf bis zu 370 Kilogramm vermehrt - weit mehr als die erlaubten 300 Kilogramm. © Irna Der Sprecher der iranischen Atomorganisation, Behrus Kamalwandi (Archivbild) Der Sprecher der iranischen Atomorganisation (AEAI), Behrus Kamalwandi, sagte bei einer Zeremonie im Kernkraftwerk Fordow nach einer Meldung der halbstaatlichen iranischen Nachrichtenagentur Isna, sein Land verfüge derzeit über 360 bis 370 Kilogramm Uran, das auf 4,5 Prozent angereichert worden sei.

Wegen Waffenlieferungen an Taiwan China kündigt Sanktionen gegen US-Unternehmen an. Die USA wollen Waffen im Wert von 2,2 Milliarden Dollar an Taiwan liefern. Mehrere Staaten in der Pazifikregion fühlen sich zudem von Chinas wachsendem Einfluss bedroht.

Die USA wollen Taiwan mit Waffen beliefern. Darunter schultergestützte Stinger-Luftabwehrraketen, wie sie hier von US-Marines vom Deck der "Um die nationalen Interessen zu schützen, wird China Sanktionen gegen US-Unternehmen verhängen, die an Waffenverkäufen an Taiwan beteiligt sind"

Kampfwaffenflugzeuge: China droht USA mit Sanktionen bei Waffenverkauf an Taiwan © dpa China werde seine Interessen auch mit der „Verhängung von Sanktionen gegen US-amerikanische Unternehmen“ wahren.

Die Sanktionsspirale dreht sich weiter: China will die USA bestrafen, sollten sie wie angekündigt Kampfflugzeuge an Taiwan verkaufen.

China hat den USA wegen des angekündigten Verkaufs von Kampfflugzeugen an Taiwan mit Sanktionen gedroht. China werde seine Interessen auch mit der „Verhängung von Sanktionen gegen US-amerikanische Unternehmen“ wahren, „die an Waffenverkäufen nach Taiwan beteiligt sind“, erklärte das Außenministerium in Peking am Mittwoch.

Das interessiert andere MSN-Leser:

USA drohen mit Einreiseverboten für Besatzung von Tanker "Grace 1"

USA drohen mit Einreiseverboten für Besatzung von Tanker Im Streit um den vor Gibraltar festgesetzten iranischen Öltanker "Grace 1" hat die US-Regierung mit Einreiseverboten für die Besatzung gedroht. Außenamtssprecherin Morgan Ortagus erklärte am Donnerstag, Besatzungsmitgliedern von Schiffen, die durch den Transport iranischen Öls die iranischen Revolutionsgarden unterstützten, könne ein US-Visum verweigert werden. Die US-Regierung wolle zudem bereits erteilte Visa an Besatzungsmitglieder solcher Tanker widerrufen.

USA China Sanktionen Waffendeal Taiwan , Bild: Gegenfrage.com. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Donnerstag Sanktionen gegen die chinesische Der letzte US- Waffenverkauf an Taiwan mit einem Wert von 1,8 Milliarden Dollar fand in der Amtszeit von US-Präsident Obama statt.

Die USA fühlen sich der "Verteidigungsfähigkeit" der Insel verpflichtet und liefern seit Jahren immer wieder Waffen. Derzeit sind die Beziehungen zwischen den USA Der US- Waffenverkauf an Taiwan stellt eine schwere Verletzung des Völkerrechts und der Normen der internationalen Beziehungen dar.

Kalte Schulter: Johnson findet die Europäer "ein bisschen negativ"

Nach Verkaufsabsage: Trump sagt nach Grönland-Abfuhr Besuch in Dänemark ab

Irrfahrt: USA drohen Häfen am Mittelmeer

Mehr auf MSN

Mehr: Mit dem Produkthinweis „made in Vietnam“ versuchen chinesische Exporteure, US-Strafzölle zu umgehen. Doch in Vietnam regt sich Widerstand.

Weiterlesen

Aleix Espargaro droht mit Ende der Karriere, wenn sich Aprilia nicht steigert.
Die Saison 2020 wird für Aprilia und für Aleix Espargaro wegweisend: Wenn die neue RS-GP nicht besser ist als das 2019er-Modell, dann macht der Spanier nicht weiter

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 2
Das ist interessant!