Welt & PolitikNetanjahu muss Wahlkampfauftritt wegen Raketenalarms abbrechen

12:25  11 september  2019
12:25  11 september  2019 Quelle:   rp-online.de

Neues vom Krankenbett

Neues vom Krankenbett Der öffentliche Umgang von Politikern mit körperlichen Leiden oder Behinderungen hat sich über die Jahrzehnte hinweg entspannt. Nur eine Angst ist gleich geblieben. Im Jahr 2002 musste sich die damalige schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis wegen Brustkrebs operieren lassen. Für den Eingriff ging sie an einem Samstag ins Krankenhaus, damit es möglichst niemand merkt.

Raketenalarm während Wahlkampfauftritt . Benjamin Netanjahu hat einen Wahlkampfauftritt wegen Raketenalarms abbrechen müssen . Fernsehbilder zeigten, wie Netanjahu am späten Dienstagabend in Aschdod im Süden des Landes eilig von der Bühne geholt wird, als der Alarm ertönt.

Netanjahu unterbricht Wahlkampfauftritt . Laut der Zeitung „Haaretz“ wurde Netanjahu über den Alarm informiert und musste schließlich in einen Schutzraum. Das Blatt veröffentlichte ein Video, das das Geschehen zeigen soll. Später kehrten der Ministerpräsident und seine Ehefrau zurück.

Aschdod. Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat einen Wahlkampfauftritt wegen Raketenalarms abbrechen müssen. Als Reaktion griff die Luftwaffe in der Nacht 15 Ziele der Hamas im Gazastreifen an.

Netanjahu muss Wahlkampfauftritt wegen Raketenalarms abbrechen © Oliver Weiken Netanjahu bei einem Auftritt.

Fernsehbilder zeigten, wie Netanjahu am späten Dienstagabend in Aschdod im Süden des Landes eilig von der Bühne geholt wird, als der Alarm ertönt. Nach Angaben der Armee wurden zwei Raketen vom Gazastreifen aus in Richtung Aschdod abgeschossen, beide Raketen seien vom israelischen Luftabwehrsystem abgefangen worden.

Nachdem die Sicherheitskräfte Entwarnung gegeben hatten, kam Netanjahu nochmals kurz auf die Bühne zurück. "Wenn sie uns live im Fernsehen angreifen, dann versteht ihr, dass sie uns nicht hier haben wollen", sagte der Regierungschef mit Blick auf die radikalislamische Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert. In Israel wird am kommenden Dienstag ein neues Parlament gewählt. Netanjahu, dem mehrere Anklagen unter anderem wegen Korruption drohen, kämpft um sein politisches Überleben.

Immer mehr Migranten kommen in Griechenland an

Immer mehr Migranten kommen in Griechenland an Steht der Flüchtlingsdeal der EU mit der Türkei vor dem Aus? Erdogan droht der EU mit einer Grenzöffnung und immer mehr Menschen erreichen die Ägäis-Inseln. Pro Asyl fordert Europa zum Handeln auf. © picture-alliance/AP Photo/G. Papanikos Ja, das ist in Europa: Im Flüchtlingslager Nea Kavala in Nordgriechenland wurden Anfang September 1000 auf Lesbos angekommene Migranten untergebracht Angesichts steigender Ankunftszahlen von Migranten auf den griechischen Inseln in der Ägäis warnt der Migrationsforscher Gerald Knaus vor einem Scheitern des EU-Türkei-Abkommens.

Ein Wahlkampfauftritt Netanjahus musste am Mittwoch wegen Raketenalarms unterbrochen werden. Am Mittwochabend musste Netanjahu eine Wahlkampfveranstaltung im Küstenort Aschkelon unterbrechen und in einem Schutzraum Zuflucht suchen.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat am Mittwochabend eine Wahlkampfveranstaltung im Süden des Landes wegen eines Raketenangriffs aus dem Gazastreifen Netanjahu machte in Aschkalon Wahlkampf im parteiinternen Entscheid über den Vorsitz der rechtsgerichteten Likud-Partei.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Gabriel: "Das war ein großer Irrtum"

Norddeutschland: Razzia gegen Terrorunterstützer

Raketentest: Nordkorea provoziert erneut

Als Reaktion auf den Raketenbeschuss griff die israelische Luftwaffe nach eigenen Angaben in der Nacht zum Mittwoch Ziele der Hamas im Gazastreifen an. Die Bombenangriffe hätten 15 Zielen gegolten, darunter eine Waffenfabrik, erklärte die Armee. Unabhängig davon, wer konkret die Raketen auf Aschdod abgeschossen habe, werde "die Hamas verantwortlich gemacht für alles, was aus dem Gazastreifen kommt". Die Hamas kontrolliert den Gazastreifen seit sie 2007 die Sicherheitskräfte von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas aus dem Palästinensergebiet vertrieben hat. Seitdem kämpften Hamas und Israel in drei Kriegen gegeneinander.

"Fühle mich schuldig": Juve-Profi schämt sich wegen 300 Euro

Alex Sandro spielt seit 2015 für Juventus Turin und gilt als einer der besten Linksverteidiger der Welt. Beim italienischen Rekordmeister bezieht der Brasilianer ein fürstliches Gehalt und könnte sich wohl so ziemlich jeden Luxus leisten. Dennoch ist der 28-Jährige bodenständig und bescheiden geblieben. Wie Sandro jetzt in einem Youtube-Interview erzählte, hat er schon ein schlechtes Gewissen, wenn er nur "ein paar Hundert Euro" ausgibt. Alex Sandro: "Fühle mich schuldig" "Ich gehe oft mit meiner Familie aus und gebe 300 oder 400 Euro aus", erzählte Sandro. Die Summe ist für einen Spieler mit einem Millionengehalt eigentlich kein Problem.

« Netanjahu will bei seiner Wiederwahl das Jordantal annektieren – Wahlkampfauftritt wegen Raketenalarms abgebrochen . FBI klärt auf: Wallace doch nicht Ziel eines Hassverbrechens». Top informiert!

Netanjahu und seine Likud-Partei hatten diese Woche bereits insbesondere bei arabischen Israelis Kritik hervorgerufen mit ihrem Versuch, kurz vor der Parlamentswahl den Einsatz von Überwachungskameras in Wahllokalen durchzusetzen, um „Betrügereien“ zu verhindern.

Mehr von RP ONLINE

Israelische Luftwaffe bombardiert Hamas-Militärgelände im Gazastreifen

Raketen gen Israel

Israels Ministerpräsident Netanjahu ordnet „massive Angriffe“ im Gazastreifen an

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Netanjahu fordert nach Wahl Bildung Koalition mit Blau-Weiß.
Nach der Parlamentswahl in Israel hat der rechtskonservative Regierungschef Benjamin Netanjahu sich für die Bildung einer großen Koalition ausgesprochen. Er rief seinen Herausforderer Benny Gantz vom Mitte-Bündnis Blau-Weiß am Donnerstag dazu auf, sich einer Koalition mit seinem Likud und rechten sowie religiösen Parteien anzuschließen. Er ließ jedoch offen, wer eine solche Koalition anführen sollte. Nach der Wahl am Dienstag hatte Blau-Weiß eine hauchdünne Mehrheit vor dem Likud.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!