Welt & Politik Merkels wichtige Rede zur Deutschen Einheit: Wir sind das Volk? Wir sind der Staat!

06:30  04 oktober  2019
06:30  04 oktober  2019 Quelle:   tagesspiegel.de

Merkel bei den UN in New York: Wie die Kanzlerin ihre Klimapolitik verteidigt

  Merkel bei den UN in New York: Wie die Kanzlerin ihre Klimapolitik verteidigt Beim Klimagipfel erklärt Merkel ihr Dilemma. Keine einfache Aufgabe - nach Vorrednerin Greta Thunberg und mit Donald Trump als Zuhörer. Irgendwann während der Rede der neuseeländischen Premierministerin Jacinda Ardern taucht überraschend Donald Trump im großen Saal auf. Er setzt sich ganz rechts in die Reihe, die für die amerikanische Delegation reserviert ist. Links neben ihm sitzt sein Vizepräsident Mike Pence. Kaum einem der Anwesenden scheinen die beiden Männer im ersten Moment aufzufallen, es ist dunkel, nur die Bühne vor der blauen Wand ist angestrahlt.

In ihrer Rede hat Angela Merkel über die Einheit von Ost und West gesprochen, aber auch über die Einheit von Bürgern und Staat . Das ist wichtig . Ein Kommentar.

Der deutsche politische Slogan „ Wir sind ein Volk “ entstand in der Zeit der politischen Wende in Deutschland 1989/1990. Er beschwor anfänglich die gemeinsame Herkunft von Bürgern und Sicherheitskräften der DDR bei den Montagsdemonstrationen.

Angela Merkel hält eine Rede zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel. © Foto: Carsten Rehder/dpa Angela Merkel hält eine Rede zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel.

In ihrer Rede hat Angela Merkel über die Einheit von Ost und West gesprochen, aber auch über die Einheit von Bürgern und Staat. Das ist wichtig. Ein Kommentar

Es war eine wichtige Rede, die Angela Merkel zum Tag der Deutschen Einheit gehalten hat. Die Kanzlerin, der oft eine Entfremdung von der Gesellschaft nachgesagt wird, hat den Finger auf ein gravierendes Problem gelegt: die mangelnde Bereitschaft vieler Deutscher zur Mündigkeit. Sie hat das getan, ohne jemanden an den Pranger zu stellen. Sie hat eingeräumt, dass Mündigkeit Kraft kostet. Aber sie hat dennoch zumindest angedeutet, dass es in Deutschland an Mündigkeit fehlt – und das könnte der Auftakt zu einer wichtigen Debatte sein.

Der Kitt bröselt

  Der Kitt bröselt Es war abzusehen: Merkels Idee, ohne Vorsitz Kanzlerin zu bleiben, musste jedem denkbaren Nachfolger an der Spitze der CDU die Profilierung erschweren - und müsste auch Merkel inzwischen zu denken geben. Es gibt, so hat es Annegret Kramp-Karrenbauer jetzt der Bild am Sonntag gesagt, "kein Zerwürfnis mit Angela Merkel". Sehr wahrscheinlich stimmt das sogar. Politische Zweierbeziehungen dieser Art zerbrechen nicht auf einen Schlag, sie zerfallen Stück für Stück. Das war selbst bei Gerhard Schröder und Oskar Lafontaine nicht anders, auch wenn der Rücktritt des Finanzministers und SPD-Vorsitzenden im März 1999 recht plötzlich kam.

RT Deutsch liegt das Redemanuskript vor und dokumentiert dieses ungekürzt. Und wir sind eine Gemeinschaft, in der jedes Leben und jeder Mensch zählt. Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit Natürlich mit Vernunft und Augenmaß, denn der Staat wird weiter funktionieren, die Versorgung wird

Wir scheitern gerade an Dingen, die so einfach sind, dass uns die fehlende Komplexität zu überfordern scheint. So die Frage „Wer ist das deutsche Volk “? Obwohl wir in einer Zeit leben, in der Bildung und Information zumindest dem Grunde nach jedermann zugänglich und großteils frei verfügbar ist

In den vergangenen Jahren haben es sich nicht wenige Deutschen – im Westen wie im Osten, wenn auch vielleicht im Osten zu einem größeren Anteil – angewöhnt, Bürger und Staat als getrennte Einheiten zu betrachten. Man wettert über „den Staat“, „die Parteien“, „die Regierung“, ohne sich als Teil davon zu sehen – nicht einmal potenziell. „Die Politik“ wird als repressives Gegenüber wahrgenommen. Erst in dieser Woche veröffentliche „Die Zeit“ wieder eine dieser deprimierenden Studien, in denen 41 Prozent der Ostdeutschen zu Protokoll geben, man dürfe seine Meinung nicht freier sagen als vor 1989 und 58 Prozent der Ostdeutschen sagen, man sei heute nicht besser vor staatlicher Willkür geschützt als zu Zeiten der DDR.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

25 Marken mit Modellen unter 40.000 Euro - Kauf-Tipp günstige Campingbusse (2020)

  25 Marken mit Modellen unter 40.000 Euro - Kauf-Tipp günstige Campingbusse (2020) Von Adria bist Weinsberg – für weniger als 40.000 Euro bekommt man hier bereits einen Campingbus. promobil stellt 25 Marken vor, die Modelle auf Fiat, VW, Citroën und Co. zum Schnäppchen-Preis bieten. Plus: Tipps, worauf Sie achten müssen.Zu dem günstigen Preis der Fahrzeuge kommen (sehr häufig) einige unvermeidliche Extras: Ausstattungspakete, die wichtige Extras wie etwa die Klimaanlage fürs Fahrerhaus enthalten, ab sechs Meter Länge ein Basisfahrzeug mit rund 130 PS und 3,5 Tonnen Gesamtgewicht sowie die Frachtkosten bis zum Händler.

WIR SIND DAS VOLK versteht sich als Forumsseite für freie politische Meinungsbildung. Das sind fast 4.200 Euro im Monat. Und wie viel gibt dieser Staat für die eigenen Kinder und Jugendlichen aus? Als Deutsche , die in Siebenbürgen geboren und aufgewachsen ist, habe ich den Vorteil

Heute nun leben wir – die Deutschen wie die Israelis - wie alle Völker dieser Welt in einer Zeit mit gewaltigen Umbrüchen. Das Gefüge der Welt verändert sich. Jahrestag der Gründung des Staates Israel – auf die deutsch -israelischen Beziehungen schauen, dann wissen wir : Sein Satz hat sich als

Brexit: Juncker sieht bei Johnsons Vorschlag "problematische Punkte"

Gegen Biden: Trump fordert auch China zu Ermittlungen auf

Gauck: Merkel "wird schon noch gebraucht werden"

Viele sind wütend auf „den Staat“, der nicht liefert oder fühlen sich von einer vermeintlichen „linksgrünen“ Verbotspolitik gegängelt. Auf die Idee, sich zum Teil des Ganzen zu machen, um es zu ändern – wie es die 68er mit ihrem „Marsch durch die Institutionen“ taten – kommen allerdings immer weniger. Und das ist bei Weitem kein Ostproblem. Auch im hessischen Altenburg fand sich keiner, der Ortsvorsteher sein wollte (weshalb man den Posten an einen NPD-Mann vergab).

Der Populismus wirbt mit Volksermächtigungsfantasien, die bequem sind

Der Populismus unterstützt diese Haltung mit einer Volksermächtigungsfantasie („Wir sind das Volk“), die aber letztlich auch keine echte, persönliche Einmischung einfordert, sondern vielmehr davon entlastet: Mit einer Stimme für die AfD ist die Wut zum Ausdruck gebracht und damit die politische und kreative Energie, die Wut haben kann (die sie ja zum Beispiel 1989 hatte!) verpufft. Alles weitere erledigen dann wieder die gauländer Großbürger.

30 Jahre nach dem Mauerfall: Wie es um Deutschlands Einheit bestellt ist

  30 Jahre nach dem Mauerfall: Wie es um Deutschlands Einheit bestellt ist Nach wie vor gibt es zwischen Ost und West in vielen Bereichen eine Kluft. Wo sind die Unterschiede am größten? Eine Bestandsaufnahme zum Tag der Einheit. © Foto: Rainer Jensen/dpa Gleiche Lebensverhältnisse in Ost und West? Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Von der Mauer in den Köpfen ist auch 30 Jahre nach der Einheit Deutschlands immer wieder die Rede. Aber gibt es die Unterschiede zwischen Ost und West auch im realen Leben noch? Und wie groß sind sie? Das zeigen die folgenden Zahlen: Kosten des Aufbau Ost: 1,6 Billionen EuroDie Kosten der Deutschen Einheit sind nicht leicht zu berechnen.

Community Organization. Deutsches Volk unser Vaterland. Die Aktionäre kassieren, während die Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt wurd en – mitfinanziert vom Staat . Wir kennen das ja schon: in der Krise darf der Steuerzahler einspringen, in guten Zeiten die Investoren die Gewinne einstreichen.

25 Jahre Deutsche Einheit – ein Anlass, unser Land unter die Lupe zu nehmen: Ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung sind wir fast Am 8. Mai 2015 hielt er im Deutschen Bundestag die Rede zum 70-jährigen Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs. Seit 1962 ist er SPD-Mitglied.

Der Historiker Herfried Münkler sprach in einem Interview kurz nach den Erfolgen der AfD bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg von „immer größeren Gruppen missmutiger Eckensteher“. Das ist gemein formuliert – hat aber einen wahren Kern. Wut gibt es viel. Mut zur Mündigkeit wenig.

Angela Merkel hat das in ihrer Rede zu Deutschen Einheit verbindlicher formuliert. Durch die Wende hätte man plötzlich „erfahren können (...), wo es wirklich der Staat war, der unseren individuellen Stärken die Grenze setzte, und wo es das eigene Unvermögen war“, sagte Merkel in ihrer Rede. Für manchen aber blieb der Staat die „fast perfekte Entschuldigung für eigene Unzulänglichkeiten“.

Nun sind die sozialen Hürden, die der Selbstermächtigung zur Mündigkeit im Wege stehen, unbestritten hoch, besonders in Ostdeutschland. Jetzt, zum 30. Jahrestag des Mauerfalls, werden sie von Soziologen und Historikern wieder minutiös beschrieben.

Wir sind der Staat

Auch hat Angela Merkel mit ihrer Politik der asymmetrischen Demobilisierung und ihrem jahrelangen „Vertrauen Sie mir“- und „Sie kennen mich“-Mantra dazu beigetragen, dass sich eine politische Passivmentalität über Teile des Landes gelegt hat, ein Gefühl, der Staat, inklusive seiner Parteien und Politiker, sei ein gewählter Dienstleister, dem man das Gemeinwohl alle vier oder fünf Jahre per Wahl überreicht und sich dann wieder in die Laube zurückzieht. Umso wichtiger, dass Merkel diese Mentalität jetzt – wenn auch umsichtig – thematisiert.

Wolfgang Thierse: "Demokratieverdruss ist nicht nur ein ostdeutsches Problem"

  Wolfgang Thierse: Rückblick auf die deutsche Einheit: Ex-Bundestagspräsident Wolfgang Thierse erklärt den Erfolg der AfD im Osten – und wieso er dennoch optimistisch auf die Region schaut. © IPON, Werner Schulze/​imago images Wolfgang Thierse 2017 und 1991 Gerade hat der Bundestag seinen 70. Geburtstag gefeiert – am 7. September 1949 trat er zum ersten Mal in Bonn zusammen. Vier Jahrzehnte  später, am 4. Oktober 1990, tagten zum ersten Mal Abgeordnete aus Westdeutschland gemeinsam mit 144 Parlamentariern aus dem Osten. Einer davon war der spätere  Präsident des gesamtdeutschen Bundestags, Wolfgang Thierse.

Alle reden über „ Wir sind das Volk “, aber niemand über „ Wir sind ein Volk “. Sie wirkte wie das Echo auf die Versicherung Angela Merkels , die Prinzipien ihrer Migrationspolitik änderten nichts daran, dass Deutschland Deutschland bleibe, mit allem, was den Deutschen lieb und teuer sei.

" Wir sind ein Volk !" Von: Volker Eklkofer / Sendung: Julia Devlin. Ziele wie Rede - und Reisefreiheit, gesellschaftlicher Dialog, Menschenrechte oder Reform Als die Parlamente der beiden deutschen Staaten die deutsch -polnische Grenze ( Oder -Neiße-Linie) anerkennen, ist der Bann gebrochen.

Die Einheit, hat Merkel an diesem 3. Oktober gesagt, sei kein Status, sondern ein Prozess. Nicht nur die Einheit zwischen Ost und West, sondern auch die Einheit zwischen Staat und Gesellschaft muss wieder neu erarbeitet werden. Über Mündigkeit zu reden, ist ein erster, winziger Schritt. Wir sind der Staat.

Mehr auf MSN

So viel Macht hat die Bayern-Kabine .
Thomas Müllers grübelt. Und das öffentlich. Erstmals denkt das Bayern-Urgestein offen über einen Abschied nach und erhöht damit den Druck auf Niko Kovac, der ihn vor laufenden Kameras als Notnagel abgestempelt hatte. Zwar stellte der Coach hinterher klar, seine Wortwahl sei missverstanden worden - doch der Schaden ist angerichtet. Als Vizekapitän gehört Müller dem Mannschaftsrat an, der erst mit Beginn dieser Saison wieder eingeführt wurde. Sein Wort hat also Gewicht.Die Macht der Bayern-Kabine ist berüchtigt, immer wieder lehnen sich Spieler auf. Mal mit weniger, mal mit mehr Erfolg.

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!