Welt & Politik Unicef: Fast 70 000 Kinder in Nordostsyrien auf der Flucht

17:40  15 oktober  2019
17:40  15 oktober  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive

  Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Stopp der Militäroffensive im Nordosten Syriens aufgefordert. © Foto: Anas Alkharboutli/dpa Nahe der Grenze zwischen Syrien und der Türkei steigt Rauch auf. Die Kanzlerin habe sich am Sonntag in einem Telefonat mit Erdogan für eine «umgehende Beendigung der Militäroperation» ausgesprochen, teilte eine Regierungssprecherin mit.Zuvor hatten die USA ihre Sanktionsdrohungen gegen die Türkei bekräftigt und vor der Flucht gefangen genommener IS-Kämpfer gewarnt.

Seit Beginn der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien befinden sich nach Schätzungen des Uno- Kinderhilfswerks Unicef fast 70 . 000 Kinder auf der Flucht . Bis Montag seien in Nordostsyrien mindestens vier Kinder getötet und neun weitere verletzt worden, teilte Unicef -Exekutivdirektorin

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Stopp der Militäroffensive im Nordosten Syriens aufgefordert. © Foto: Anas Alkharboutli/dpa Nahe der Grenze zwischen Syrien und der Türkei steigt Rauch auf.

Syrien, Tell Abiad: Soldaten der türkisch unterstützten syrischen Nationalarmee sprechen mit Anwohnern. © dpa Syrien, Tell Abiad: Soldaten der türkisch unterstützten syrischen Nationalarmee sprechen mit Anwohnern.

• Nach Angaben der UN-Organisation für Migration sind mindestens 190 000 Menschen vor der türkischen Militäroffensive im Norden Syriens geflohen.

• Unter den Vertriebenen sind nach Unicef-Angaben 70 000 Minderjährige.

• Bei ihrem Abzug aus der Stadt Manbidsch in Nordsyrien sollen die US-Truppen das dort eintreffende russische Militär einem Medienbericht zufolge teilweise unterstützt haben.

Trotz der US-Forderung nach einer sofortigen Waffenruhe und Sanktionen liefern sich die türkischen Truppen in Nordsyrien weiter erbitterte Kämpfe mit der Kurdenmiliz YPG. Die von der YPG geführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hätten einen Gegenangriff begonnen und die wichtige Grenzstadt Ras al-Ain zurückerobert, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Türkische Truppen hatten den Ort mit Unterstützung von Rebellen der sogenannten Syrischen Nationalarmee zwei Tage zuvor unter ihre Kontrolle gebracht. Kurdische Quellen bestätigten den Gegenangriff und die Eroberung von Ras al-Ain.

Unicef: Fast 70 000 Kinder in Nordostsyrien auf der Flucht

  Unicef: Fast 70 000 Kinder in Nordostsyrien auf der Flucht Umfrage: Deutsche mauern beim Bezahlen per Handy - Strompreise dürften 2020 steigen: EEG-Umlage angehoben - ZEW: Konjunkturerwartungen trüben sich weiter ein

New York (ParsToday/ UNICEF ) - Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen , UNICEF , schätzt, dass fast 70 . 000 Kinder im Nordosten von Syrien seit Beginn der türkischen Angriffe am vergangenen Mittwoch, vertrieben worden sind. UNICEF bestätigt, dass bis zum Montag in Nordost - Syrien

Kinder auf der Flucht . Kinder im Krieg. Kinderschutz. Zusätzlich versorgen wir die Bevölkerung mit Spezialnahrung. Wasser & Hygiene: Fast 5 Millionen Menschen bekamen Zugang zu sauberem © UNICEF / UN 0262499/Abdulhaleem - Viele Schulen sind zerstört und vier Millionen Kinder im Jemen

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Brexit : Johnson sieht nur noch den Weg

Samos: Brände und Ausschreitungen in Migrantenlager

Italien: 176 Flüchtlinge dürfen an Land

Fast 70 000 Kinder mussten seit Beginn der jüngsten Gewalt fliehen, schätzt das Kinderhilfswerk Unicef. Seit Beginn der Kämpfe in der Region vor einer Woche seien mindestens vier Kinder getötet und neun weitere verletzt worden, erklärte die UN-Einrichtung. Mindestens 170 000 Kinder in der Region benötigten humanitäre Hilfe. Bei den Kämpfen seien drei Gesundheitseinrichtungen und Krankenwagen sowie eine Schule beschossen worden. Zudem sei ein Wasserwerk außer Betrieb, das fast 400 000 Menschen in Al-Hassakeh mit Wasser versorge.

Insgesamt sind der UN-Organisation für Migration (IOM) zufolge mindestens 190 000 Menschen geflohen. Etwa 2000 seien auf dem Weg zur irakischen Grenze, berichtete das UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) in Genf. An der Grenze seien in der Nacht zu Dienstag schon mehr als 270 traumatisierte Menschen angekommen, nach knapp 200 am Wochenende. Die Ankömmlinge würden in Lager in Dohuk gebracht und dort versorgt. Die meisten Menschen fliehen vor dem türkischen Militär und mit ihm verbundenen syrischen Kampfgruppen nach Süden und kommen teilweise bei Verwandten unter, wie das das UN-Nothilfebüro (Ocha) berichtete.

Pence - Habe mich mit Erdogan auf Waffenruhe für Nordostsyrien verständigt

  Pence - Habe mich mit Erdogan auf Waffenruhe für Nordostsyrien verständigt SYRIEN/TÜRKEI/USA:Pence - Habe mich mit Erdogan auf Waffenruhe für Nordostsyrien verständigtAnkara, 17. Okt (Reuters) - US-Vize-Präsident Mike Pence hat sich nach eigenen Angaben mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan auf eine Waffenruhe für den Nordosten Syriens verständigt. Die Türkei habe zugesichert, alle militärischen Aktionen für 120 Stunden zu unterbrechen, sagte Pence am Donnerstag in Ankara nach Beratungen mit Pence. Während der Waffenruhe könne die Kurden-Miliz YPG aus der Region abziehen. Der Militäreinsatz der Türkei werde enden, sobald die YPG komplett aus abgezogen ist.

UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen ( United Nations Children ’ s Fund ). Der Auftrag von UNICEF ist es, die Kinderrechte für jedes Kind zu UNICEF ist heute so notwendig wie zu seiner Gründung: Noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg waren so viele Menschen auf der Flucht .

Köln – Seit dem Beginn der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien befinden sich nach Schätzungen des UN - Kinderhilfswerks Unicef fast 70 . 000 Kinder auf der Flucht . Bis heute seien in Nordostsyrien .

Seit Mittwoch vergangener Woche führt die Türkei eine Offensive gegen die Kurden im Nordosten Syriens. Die türkische Militäroffensive folgte auf die Ankündigung der USA, ihre Truppen aus der Region abzuziehen. US-Streitkräfte und kurdische Einheiten hatten dort in den vergangenen Jahren gemeinsam gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) gekämpft. Die Türkei betrachtet die kurdischen Kräfte im Nordosten Syriens als Terroristen. Inzwischen stellte sich laut Medienberichten das Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad militärisch an die Seite der Kurden. In Syrien herrscht seit 2011 ein blutiger Konflikt, der mit Protesten gegen Assad begann.

Einem Bericht des Magazins Newsweek zufolge sollen die US-Truppen bei ihrem Abzug aus der Stadt Manbidsch das dort eintreffende russische Militär teilweise unterstützt haben. "Im Grunde genommen war es eine Übergabe", zitierte das Magazin einen ranghohen Mitarbeiter im Pentagon. Der Abzug aus Manbidsch sei ein "schneller Abgang" gewesen. Am Montag waren syrische Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad in dem kurdisch kontrollierten Norden des Landes eingetroffen. Sie werden von Russland unterstützt.

Pence - Habe mich mit Erdogan auf Waffenruhe für Nordostsyrien verständigt

  Pence - Habe mich mit Erdogan auf Waffenruhe für Nordostsyrien verständigt Niko Kovac hat gut Lachen: Nach der Länderspielpause und zwei Tage nach seinem 48. Geburtstag zeigt sich der FCB-Coach bester Laune.

Besonders kritisch ist die Lage der Kinder : Laut Schätzungen von Unicef mussten fast 70 . 000 Unicef -Chefin Fore forderte, die Konfliktparteien und diejenigen, die Einfluss auf sie hätten „Die Militäroperationen in Nordostsyrien dürften die bereits sehr angespannte humanitäre Situation noch

Athen – Um das überfüllte Flüchtlingslager auf der Touristeninsel Samos im Osten der Ägäis zu entlasten, will die griechische Köln – Seit dem Beginn der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien befinden sich nach Schätzungen des UN - Kinderhilfswerks Unicef fast 70 . 000 Kinder auf der Flucht .

Mehr auf MSN

Mehr als jeder zweite Kindersitz bekommt Note «gut» .
NFL Network Insider Ian Rapoport reports the latest on the Los Angeles Rams' trade for cornerback Jalen Ramsey.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!