Welt & Politik: Demonstranten blockieren Sagrada Familia - dutzende Flüge in Barcelona gestrichen - - PressFrom - Deutschland

Welt & Politik Demonstranten blockieren Sagrada Familia - dutzende Flüge in Barcelona gestrichen

18:50  18 oktober  2019
18:50  18 oktober  2019 Quelle:   rp-online.de

Barcelona-Star Lionel Messi fürchtete, dass Neymar zu Real Madrid wechselt

  Barcelona-Star Lionel Messi fürchtete, dass Neymar zu Real Madrid wechselt Im Sommer wollte Neymar PSG unbedingt verlassen. Lionel Messi war in Sorge, dass der Brasilianer zu Real anstatt zu Barcelona wechseln würde."Ich habe wirklich gedacht, dass er zu Madrid gehen würde, wenn er nicht zu uns wechselt", sagte der Argentinier im Gespräch mit dem Radiosender RAC1. Messi ergänzte: "Er wollte wirklich weg und strebte einen Wechsel an. Er hat geglaubt, dass Florentino Perez und Real Madrid etwas unternehmen würden, um ihn zu verpflichten.

Hunderte Demonstranten blockieren die wichtigste Sehenswürdigkeit Barcelonas . Aus Protest gegen die Haftstrafen für neun Separatistenführer findet in Katalonien ein Generalstreik statt. Am Flughafen von Barcelona wurden mehrere Dutzend Flüge gestrichen ; betroffen sind vor allem die

Die wichtigste Sehenswürdigkeit Barcelonas wird von Demonstranten blockiert . Am Flughafen von Barcelona wurden mehrere Dutzend Flüge gestrichen ; betroffen sind vor allem die Gesellschaften Iberia und Vueling. In Barcelona wollen sie zu einer Großkundgebung zusammentreffen.

 Demonstranten vor der Sagrada Familia. Demonstranten vor der Sagrada Familia.

Madrid. In Katalonien hat ein Generalstreik von Unabhängigkeitsbefürwortern den Verkehr in der spanischen Region teilweise lahmgelegt. In der Metropole Barcelona wurden am Freitag dutzende Flüge gestrichen. Demonstranten blockierten die Sagrada Familia.

An der spanisch-französischen Grenze blockierten Demonstranten nach Angaben des Verkehrsministeriums die Autobahn und eine weitere Verkehrsader. Am Nachmittag war in Barcelona eine Großdemonstration geplant.

In der katalanischen Hauptstadt waren die Auswirkungen der Proteste gegen die langjährigen Haftstrafen der spanischen Justiz gegen neun Anführer der Unabhängigkeitsbewegung an einer ganzen Reihe von Stellen spürbar: 55 Flüge mussten nach Regierungsangaben am Boden bleiben. Die Oper in Barcelona blieb geschlossen, auf dem berühmten Boquería-Markt in Barcelonas Altstadt waren nur wenige Verkaufsstände geöffnet. Auch ein Werk des Autobauers Seat mit mehr als 6500 Mitarbeitern in der Stadt Martorell blieb geschlossen.

WSBK 2020: Neben Oschersleben zeigt auch Barcelona Interesse

  WSBK 2020: Neben Oschersleben zeigt auch Barcelona Interesse In der Superbike-WM-Saison 2020 gibt es vermutlich drei Rennen in Spanien: Barcelona bemüht sich um einen Platz im Kalender der seriennahen MeisterschaftSeit 2011 gastiert die Serie im Motorland Aragon. Das Event in Nordspanien ist seitdem ein fester Bestandteil des WSBK-Kalenders. In Jerez fand einige Male ein zweites Spanien-Rennwochenende statt. Wie es aussieht wird es 2020 drei Events in Spanien geben, denn die Verantwortlichen der Rennstrecke in Barcelona bemühen sich um eine Zusage der Dorna.

Geschlossene Läden, gestrichene Flüge , blockierte Sehenswürdigkeiten - und immer wieder die Estelada, die Flagge der Ein Ende der Proteste ist nicht abzusehen. Die Proteste der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung haben die Sagrada Familia erreicht, das Wahrzeichen Barcelonas .

Radfahren in Barcelona . Direkt unter dem Altar der Sagrada Família liegt der Teil der Basilika, mit dessen Bau man schon begonnen hatte bevor von Antoni Gaudí die Bauleitung übernommen wurde.

Die Top-News der MSN-Leser:

Israel:  Zweifel an Trumps Verlässlichkeit

Neuer Brexit-Deal: Johnsons Triumph, Johnsons Ungewissheit

Recep Tayyip Erdoğan: Vom Häftling zum Präsidenten

Straßenblockaden gab es bereits am Morgen. Dem Verkehrsministeriums zufolge blockierten Demonstranten die Autobahn AP7 bei La Jonquera in beiden Richtungen sowie die Nationalstraße N-II in der Nähe der Grenze. Ein für den 26. Oktober in der katalanischen Hauptstadt geplantes Fußballspiel von Real Madrid und dem FC Barcelona wurde wegen erwarteter Demonstrationen verschoben.

Auch die Zugänge zur weltberühmten Basilika Sagrada Familia in Barcelona waren von Demonstranten blockiert worden. Zahlreiche Befürworter einer Abspaltung der Region von Spanien versammelten sich am Vormittag vor dem bis heute unvollendeten Gotteshaus des Architekten Antonio Gaudí (1852-1926).

„Extinction Rebellion“-Aktivisten wollen Londoner Flughafen für drei Tage lahmlegen

  „Extinction Rebellion“-Aktivisten wollen Londoner Flughafen für drei Tage lahmlegen London. Die Klimaschützer wollen den London City Airport am Donnerstag ab 8 Uhr im „Hongkong-Stil“ blockieren. Die Polizei sieht sich gut vorbereitet. Der Vater des britischen Premierministers lobte die Aktivisten – ganz anders als sein Sohn. © Christophe Gateau Die Aktivisten wollen den London City Airport ab Donnerstag, 8 Uhr Ortszeit, blockieren (Symbolfoto). Klimaaktivisten des Bündnisses „Extinction Rebellion“ wollen einen Flughafen in der britischen Hauptstadt London drei Tage lang lahmlegen. Die „friedliche“ Blockade des London City Airports werde am Donnerstag beginnen, teilte die Gruppe am Mittwoch mit.

Überspringen Sie die langen Warteschlangen am Eingang der Sagrada Famila in Barcelona und lassen Sie sich von einem erfahrenen Führer führen [email protected] barcelona .com. Machen Sie mehr aus Ihrem Besuch der Sagrada Família mit einem geführten Rundgang durch Gaudís Meisterwerk.

Am Flughafen von Barcelona wurden zahlreiche Flüge gestrichen . Die Kirche Sagrada Familia wurde geschlossen. An der Grenze zu Frankreich blockierten Demonstranten die Autobahn und eine Nationalstraße. Für den Nachmittag ist eine Großkundgebung in Barcelona geplant.

Touristen, die eine Besichtigung gebucht hätten, könnten derzeit nicht in die Basilika gelangen. Sie könnten ihre Tickets über die Webseite stornieren, hieß es auf dem Twitter-Account der Sagrada Familia. Man hoffe, dass die Situation sich bald normalisiere.

Bereits am Donnerstagabend hatte es erneute Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizisten gegeben. Trotz Aufrufen zum Gewaltverzicht setzten junge Demonstranten im Zentrum Barcelonas Barrikaden in Brand und warfen Molotowcocktails auf Polizisten. Diese reagierten mit Löschschaum und Wasserwerfern, wie AFP-Journalisten vor Ort beobachteten.

Hintergrund der Proteste ist die Verurteilung von neun Anführern der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung am Montag. Spaniens Oberster Gerichtshof hatte Haftstrafen von bis zu 13 Jahren gegen prominente katalanische Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft wegen "Aufruhrs" verhängt. Dabei ging es um ihre Rolle bei dem umstrittenen Referendum zur Unabhängigkeit Kataloniens im Jahr 2017, das eine Erklärung der Regionalregierung zur Loslösung von Spanien sowie danach die Absetzung der Regierung und die Zwangsverwaltung durch Madrid zur Folge hatte. Seit dem Urteil kam es jeden Tag in Katalonien zu Demonstrationen mit teils gewaltsamen Ausschreitungen mit dutzenden Festnahmen und Verletzten.

Ausnahmezustand in Chiles Hauptstadt verhängt

  Ausnahmezustand in Chiles Hauptstadt verhängt Zuerst ging es um eine Fahrpreiserhöhung von umgerechnet vier Cent - dann brannten U-Bahn-Stationen in Santiago. Jetzt greift die Regierung zu einem scharfen Schwert. © AFP via Getty Images/C. Reyes Provided by Deutsche Welle Nach Unruhen wegen Fahrpreiserhöhungen der U-Bahn in Santiago hat Chiles Präsident Sebastián Piñera den Ausnahmezustand verhängt. In einer Fernsehansprache begründete er die Entscheidung mit "ernsten und wiederholten Angriffen" auf die Untergrundbahn in der chilenischen Hauptstadt. Durch das Notstandsrecht sind grundlegende Bürgerrechte einstweilen beschnitten.

Vor dem Eingang der Sagrada Familia stehen fast immer viele Besucher und es kommt zu Wartezeiten von oft bis zu zwei Stunden (an vielen Tagen auch Das wird sich auch im Jahr 2019 nicht ändern. Nun ist das nicht jedermanns Sache und die "verlorene" Zeit kann man in Barcelona weiß Gott

Schwere AusschreitungenNach Protesten Flüge in Barcelona gestrichen . Nachdem bereits am Montag auf dem Flughafen Barcelona zahlreiche Verbindungen Dutzende weitere Flugzeuge konnten nur mit Verspätung starten. Viele Passagiere verbrachten die Nacht am Flughafen El Prat.

Mehr auf MSN

Mindestens acht Tote bei neuerlichen Protesten im Irak .
Bei den neuerlichen regierungskritischen Protesten im Irak sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Mindestens zwei Menschen starben nach Angaben der irakischen Menschenrechtskommission am Freitag in Bagdad, als Sicherheitskräfte mit Tränengas gegen Demonstranten nahe dem Regierungsviertel vorgingen. Hunderte weitere Demonstranten wurden demnach bei den Protesten in der Hauptstadt verletzt. In Nassirijah im Süden des Landes wurden nach Angaben von Polizei und Rettungskräften fünf Demonstranten erschossen und 18 weitere verletzt.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 8
Das ist interessant!