Welt & Politik: Altmaier stellt Koalitionsbeschluss zu stabilem Rentenniveau in Frage - - PressFrom - Deutschland

Welt & Politik Altmaier stellt Koalitionsbeschluss zu stabilem Rentenniveau in Frage

16:30  19 oktober  2019
16:30  19 oktober  2019 Quelle:   msn.com

Syrien-Offensive: Rüstungsexporte in die Türkei nicht vollständig gestoppt

  Syrien-Offensive: Rüstungsexporte in die Türkei nicht vollständig gestoppt Syrien-Offensive: Rüstungsexporte in die Türkei nicht vollständig gestoppt

Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Beschlüsse der großen Koalition für eine Stabilisierungen des Rentenniveaus in Frage gestellt . "Wir haben uns auf eine doppelte Haltelinie geeinigt: Eine beim Rentenniveau und eine bei den Beiträgen.

Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die Beschlüsse der Großen Koalition für eine Stabilisierungen des Rentenniveaus in Frage gestellt . "Wir haben uns auf eine doppelte Haltelinie geeinigt: Eine beim Rentenniveau und eine bei den Beiträgen", sagte der

Peter Altmaier (Foto: Frank Molter/picture alliance via Getty Images) © Getty Peter Altmaier (Foto: Frank Molter/picture alliance via Getty Images)

Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Beschlüsse der großen Koalition für eine Stabilisierung des Rentenniveaus in Frage gestellt. "Die Renten steigen jetzt seit sechs Jahren oberhalb der Inflationsrate. Das ist ein großes Geschenk", sagte Altmaier dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Samstagsausgaben). "Zur Ehrlichkeit gehört, dass wir nicht versprechen können, dass das auf ewig so weitergeht."

Die GroKo hatte im November 2018 eine "doppelte Haltelinie" beschlossen: Das Rentenniveau soll bis 2025 bei mindestens 48 Prozent bleiben, der Beitragssatz darf bis dahin auf höchstens 20 Prozent steigen.

Wir Barbaren

  Wir Barbaren Hetzer, die sich gegenseitig Hetze vorwerfen. Politiker die einander keinen Respekt zeigen. Wir brauchen eine globale Kultur der Höflichkeit - denn nur mit ihr lassen sich Gräben überwinden. Auf einmal hat es Andrea Costa gereicht. Wer das ist? Der Bürgermeister von Luzzara, einer Kleinstadt in der Emilia-Romagna, der in seiner Kommune ein Boshaftigkeitsverbot erlassen hat. Die Sprache der Öffentlichkeit und der sozialen Medien, so der angewiderte Mann, habe sich in den letzten Jahren dermaßen barbarisiert, dass selbst jene, die das beklagen, sich der Verrohung oft nicht mehr zu entziehen wissen.

Rentenniveau : Was steckt hinter dem Begriff? Welche Auswirkung hat das Rentenniveau auf die Rente? Fazit: Das Rentenniveau in Zukunft wird weiter sinken. Wie stark der Rückgang sein wird, ist von verschiedenen Faktoren (Arbeitsmarktlage, Rentenpolitik, Altersaufbau der Bevölkerung

Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, das Rentenniveau bis 2025 bei 48 Prozent zu stabilisieren. Das Rentenniveau ist das Verhältnis zwischen einer Rente nach 45 Jahren Durchschnittslohn und dem Am Ende "des Tages" stellt sich dann die Frage , wohin mit all den sinnvoll angelegtem Geld, wenn

"Voraussetzung für die Einigung war, dass realistische Annahmen getroffen werden", sagte Altmaier nun. "Wenn die nicht eintreten, müssen wir noch einmal reden." Der CDU-Politiker fügte hinzu: "Auch in der Rentenkommission setzt sich langsam die Einsicht durch, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen." Wer heute ein stabiles Rentenniveau für die Zukunft verspreche, "muss auch sagen, wie er das bezahlen will".

Die Top-News der MSN-Leser:

Ladenhüter wird Verkaufshit: Grund ist alarmierend

Schimmelkeime: Zott ruft Sahnejoghurt zurück

Santiago: Ausnahmezustand in Chiles Hauptstadt

Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Beschlüsse der großen Koalition für eine Stabilisierungen des Rentenniveaus in Frage gestellt. © Ralf Hirschberger Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die Beschlüsse der großen Koalition für eine Stabilisierungen des Rentenniveaus in Frage gestellt.

Israel: Frist für Netanjahu zur Regierungsbildung läuft ab

  Israel: Frist für Netanjahu zur Regierungsbildung läuft ab Israel: Frist für Netanjahu zur Regierungsbildung läuft abRund fünf Wochen nach der Parlamentswahl in Israel läuft eine Frist zur Regierungsbildung für den rechtskonservativen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu ab. Spätestens am Mittwoch müsste er Präsident Reuven Rivlin andernfalls um eine Verlängerung bitten oder das Mandat zurückgeben.

Angesichts der lahmenden Konjunktur hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die Beschlüsse der Großen Koalition für eine Stabilisierungen des Rentenniveaus in Frage gestellt . "Wir haben uns auf eine doppelte Haltelinie geeinigt: Eine beim Rentenniveau und eine bei den Beiträgen", sagte der

Das Rentenniveau solle stabil gehalten werden, das Rentenniveau dürfe nicht unter 48 Prozent fallen, so wollen es Union und SPD. Das Rentenniveau müsse steigen, fordern Interessengruppen wie der Sozialverband VdK oder der Deutsche Gewerkschaftsbund.

Altmaier beklagte die hohen Lohnnebenkosten: "Die Sozialabgaben insgesamt sind inzwischen bei 39,9 Prozent angekommen. Mehr als 40 Prozent sind aus meiner Sicht langfristig nicht verkraftbar, weil das Arbeitsplätze kosten würde." Er erneuerte seine Forderung nach einer Deckelung der Sozialabgaben. "Die Arbeitslosenversicherung könnten wir schon im nächsten Jahr um mehrere Zehntelpunkte senken, was eine echte Entlastung wäre. Durch steigende Rentenbeiträge würde die aber direkt wieder aufgefressen."

Die geplante Grundrente nannte Altmaier eine "im Grunde versicherungsfremde Leistung". "Eine Finanzierung aus Mitteln der Beitragszahler wäre eine zusätzliche Belastung der Wirtschaft, die unbedingt vermieden werden muss", mahnte er.

Mehr auf MSN

Start von Trägerraketen in Deutschland: Altmaier will eigenen Weltraumbahnhof prüfen .
Der Bundeswirtschaftsminister will auf die All-Begeisterung viel Menschen eingehen – aber vor allem auf das Drängen der Industrie. © Foto: Christoph Soeder/dpa Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat wohlwollend auf den Wunsch der deutschen Industrie zur Errichtung eines deutschen Weltraumbahnhofs reagiert. „Raumfahrt begeistert viele Menschen und sichert tausende Arbeitsplätze in Deutschland. In der Satellitentechnik sind wir führend.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!