Welt & Politik Rechtsextreme drohen Mike Mohring mit Mord

18:30  20 oktober  2019
18:30  20 oktober  2019 Quelle:   rp-online.de

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring erhält erneut Morddrohung

  Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring erhält erneut Morddrohung Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring hat nach eigenen Angaben erneut eine Morddrohung erhalten. Mohring hatte bereits Ende September eine Morddrohung erhalten. Der Absender der Postkarte nahm damals nach CDU-Angaben indirekt Bezug auf den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. In dem Drohschreiben hieß es demnach, Mohring sei die Nummer zwei, die demnächst einen "Kopfschuss" erhalte.Der CDU-Politiker Lübcke war in der Nacht zum 2. Juni auf seinem Grundstück im nordhessischen Wolfhagen-Istha aus nächster Nähe erschossen worden.

© Martin Schutt Mike Mohring , CDU-Fraktionschef in Thüringen (Archivbild). „Bis heute Mittag um 12 sollte ich meinen Wahlkampf einstellen. Das haben Rechtsextremisten von mir gefordert in einer E-Mail, die ich vorgestern Nacht bekommen habe“, sagte Mohring in dem Video.

Узнать причину. Закрыть. Weihnachtsmarkt: Rechtsextremer droht mit Mord . OE24.TV. Загрузка Todesdrohungen aus der Schweiz: Rechtsextreme Netzwerke zwischen Wallis und Thüringen - Продолжительность: 7:16 ARD 15 063 просмотра.

Erfurt. Erneut hat Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring eine Morddrohung erhalten. Dieses Mal sei das Schreiben per E-Mail gekommen, sagte Mohring in einem am Sonntag bei dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Video.

 Mike Mohring, CDU-Fraktionschef in Thüringen (Archivbild). © Martin Schutt Mike Mohring, CDU-Fraktionschef in Thüringen (Archivbild).

„Bis heute Mittag um 12 sollte ich meinen Wahlkampf einstellen. Das haben Rechtsextremisten von mir gefordert in einer E-Mail, die ich vorgestern Nacht bekommen habe“, sagte Mohring in dem Video. Und weiter: „Wenn ich das nicht tue, dann wollen sie mich abstechen, so wie die Oberbürgermeisterin von Köln, Henriette Reker, oder gar eine Autobombe zünden.“ Später stellte er auch ein Foto der E-Mail bei Twitter ein. Die Thüringer wählen am 27. Oktober einen neuen Landtag.

Patt-Ergebnis bei Thüringen-Wahl: Freistaat vor unmöglicher Regierung?

  Patt-Ergebnis bei Thüringen-Wahl: Freistaat vor unmöglicher Regierung? Die Linke hat die Landtagswahl in Thüringen gewonnen. Trotzdem muss Ministerpräsident Ramelow um eine Fortführung seiner rot-rot-grünen Koalition zittern. © Foto: Martin Schutt / dpa Abgeordnete und Regierung sitzen im Thüringer Landtag. Dank ihres beliebten Ministerpräsidenten Bodo Ramelow hat die Linke die Landtagswahl in Thüringen klar gewonnen. Nach der ersten ZDF-Prognose kam die Linke auf 30 Prozent (2014:28,2 Prozent), dennoch muss Ramelow um die Fortsetzung seiner Koalition mit SPD und Grünen bangen, da beide Parteien einstellig blieben.

Mike Mohring . Vorsitzender der CDU Thüringen und der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag. Mohring : Bewusstsein für die Zerbrechlichkeit freiheitlich-demokratischer Verhältnisse schärfen. Mauerfall symbolisiert Sieg der Freiheit über den Unrechtsstaat DDR.

Neue Morddrohung gegen Thüringens CDU-Chef Mike Mohring (47)! Eine Woche vor der Landtagswahl hat der Spitzenkandidat eine Drohung gegen ihn öffentlich Vor der Wahl in Thüringen drohen Rechtsextreme mit Autobombe | Morddrohung gegen CDU-Kandidat Mike Mohring .

Das interessiert andere MSN-Leser:

Entscheidung: G7-Gipfel 2020 doch nicht in Trump-Hotel

ÖkomoralismusMinisterpräsident Kretschmer kritisiert Klima-„Hysterie“ in Deutschland

Israel: Frist für Netanjahu zur Regierungsbildung läuft ab

 

Das Landeskriminalamt ermittle bereits wegen eines neuen Drohschreibens, sagte ein Sprecher der Landeseinsatzzentrale der Polizei am Sonntag auf dpa-Anfrage. Zum genauen Inhalt des Schreibens konnte er aber keine Angaben machen. Schon Ende September war eine Morddrohung gegen Mohring bekannt geworden.

Kölns Oberbürgermeisterin Reker (parteilos) war im Oktober 2015 kurz vor ihrer Wahl von einem Rechtsextremisten mit einem Messer in den Hals gestochen worden.

Zusammenarbeit mit der Linken in Thüringen: Die CDU muss demokratische Verantwortung zeigen .
Es ist eine Ausnahmesituation. Die CDU braucht einen Plan, wie sie eine linke Minderheitsregierung in Thüringen unterstützen könnte. Ein Kommentar. Mit Parteitagsbeschlüssen ist das so eine Sache. Gern beschlossen, um das Profil zu schärfen – und in der Hoffnung, dass sich die Frage in der Praxis ohnehin nicht stellen wird. Aber diese Zeiten sind keine normalen. In Thüringen haben erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik CDU, SPD, Grünen und FDP zusammen keine 50 Prozent der Wählerstimmen erhalten, Linke und AfD liegen gemeinsam bei 54,4 Prozent.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 3
Das ist interessant!