Welt & Politik: Grüne legen bei Parlamentswahl in Schweiz zu - - PressFrom - Deutschland

Welt & Politik Grüne legen bei Parlamentswahl in Schweiz zu

20:00  20 oktober  2019
20:00  20 oktober  2019 Quelle:   rp-online.de

FDP, Grüne und Linke starten gemeinsame Initiative für kleineren Bundestag

  FDP, Grüne und Linke starten gemeinsame Initiative für kleineren Bundestag FDP, Linke und Grüne haben eine gemeinsame Initiative zur Reform des Wahlrechts gestartet. Die drei Oppositionsparteien legten am Freitag einen Gesetzentwurf vor, mit dem die Gesamtzahl der Parlamentssitze auf 630 begrenzt werden soll. Um dies zu erreichen, soll unter anderem die Zahl der Wahlkreise von derzeit 299 auf 250 verringert wird. Derzeit besteht der Bundestag aus 709 Mitgliedern, das Parlament gilt damit als zu groß. Der Grund für dieDer Grund für die derzeitige Größe des Parlaments sind vor allem die Überhangmandate, die entstehen, wenn eine Partei mehr Direktmandate erzielt als ihr nach dem Zweitstimmenergebnis zustehen. Zusätzliche Parlamentssitze entstehen durch Ausgleichsmandate für die anderen Parteien.

In der Schweiz zeichnet sich nach der Parlamentswahl ein Schwenk Richtung Grün ab. Mitte-Rechts-Parteien haben ersten Hochrechnungen zufolge Einbußen Dezember 2019 im Parlament entschieden. Die Wahlbeteiligung lag zuletzt unter 50 Prozent. Politologen erklären das damit, dass

Bei der Parlamentswahl in der Schweiz hat sich am Sonntag ein klarer Rutsch Richtung grün abgezeichnet. Im bislang stets konservativ wählenden Kanton Glarus schaffte ein grüner Politiker eine kleine Sensation. Auch in vielen anderen Kantonen legten grüne Kandidaten nach ersten

Bern. Die „grüne Welle“ in Europa erfasst auch die Schweiz – der Klimawandel schlägt sich im Ergebnis der Nationalratswahl nieder. Federn lassen müssen die Rechtspopulisten der SVP.

 Regula Rytz, Präsidentin der Schweizer Grünen (M.), bei der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen. © FABRICE COFFRINI Regula Rytz, Präsidentin der Schweizer Grünen (M.), bei der Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen.

Der Klimawandel macht’s möglich: In der Schweizer Politik werden in den nächsten vier Jahren grüne Parteifarben deutlich stärker vertreten sein. Bei der Parlamentswahl am Sonntag verzeichneten nach Hochrechnungen des Schweizer Fernsehens die beiden grünen Parteien satte Zugewinne. Die Grünen der Schweiz konnten demnach ihren Anteil bei der Wahl zur großen Parlamentskammer von sieben auf knapp 13 Prozent steigern. Die Grünliberalen (GLP) erhielten fast acht Prozent, nach knapp fünf Prozent vor vier Jahren.

Opposition erobert Budapest

  Opposition erobert Budapest Die rechtsnationale Fidesz-Partei von Viktor Orbán muss eine herbe Niederlage einstecken. Der Ministerpräsident versucht, die Tragweite des Ergebnisses runterzuspielen.• Die Regierungspartei Fidesz von Ministerpräsident Orbán musste auch in anderen Städten Niederlagen hinnehmen.

Die Schweizer wählen heute ein neues Parlament . Nach den Umfragen können die Grünen kräftige Stimmengewinne erwarten. Die rechte SVP dürfte Prozentpunkte verlieren. Umfragen unter den Eidgenossen deuten auf eine " grüne Welle" bei der Parlamentswahl in der Schweiz hin.

Bei der Parlamentswahl in der Schweiz haben grüne Parteien deutlich an Stimmen hinzugewonnen, während die SVP verloren hat. Die erste nationale Hochrechnung sieht die Grünen bei 12,7 Prozent, das ist ein Zuwachs von 5,6 Prozentpunkten. Auch die grünliberale GLP legt um 2,9 Prozentpunkte

Trotz vieler gleicher Forderungen verstehen sich die beiden grünen Kräfte als Konkurrenten. Ihren Erfolgen standen Verluste der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei von rund drei Prozentpunkten auf 26 Prozent gegenüber.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Regierungsbildung: Frist für Netanjahu läuft ab

Schweiz: Sieben Fakten zur Wahl

Ökomoralismus: Kretschmer kritisiert Klima-„Hysterie“

Das Erstarken der Grünen und der Grünliberalen lässt sich auf die Umweltkrise zurückführen: Die Erderwärmung rückt als Thema auch in der Schweiz in den Vordergrund. Gletscher schmelzen, die Schneegrenze wandert nach oben, das Gesicht der Berge verändert sich.

Das alle vier Jahre gewählte Parlament der Eidgenossen setzt sich aus der großen Kammer, dem Nationalrat, und der kleinen Kammer, dem Ständerat, zusammen. Die 200 Nationalräte und die 46 Ständeräte werden im kommenden Dezember zu einem ihrer wichtigsten Termine zusammenkommen – sie werden eine neue Regierung wählen. Die Grünen könnten dann einen Sitz in der siebenköpfigen Regierung, dem Bundesrat, für sich reklamieren. Noch besteht er aus Repräsentanten der bislang vier größten Parteien: der Schweizerischen Volkspartei, den Sozialdemokraten, der liberalen FDP und der Christlichdemokratischen Volkspartei.

Hohe Beteiligung bei Parlamentswahl in Polen

  Hohe Beteiligung bei Parlamentswahl in Polen Bei der Parlamentswahl in Polen zeichnet sich eine rege Beteiligung ab. Bis in die Mittagsstunden gaben rund 18,1 Prozent der mehr als 30 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, teilte die Wahlkommission in Warschau mit. © Foto: Tomasz Gzell/PAP/dpa Kardinal Kazimierz Nycz bei der Stimmabgabe in seinem Wahllokal in Warschau. Bei der letzten Wahl im Oktober 2015 hatten im gleichen Zeitraum 16,5 Prozent der Wähler abgestimmt.

Parlamentswahl in der Schweiz . Schweizer Politik könnte grüner werden. Bei der Parlamentswahl in der Schweiz wackelt an diesem Sonntag die Mehrheit der beiden konservativsten Parteien im Parlament .

Bern (dpa) - Ein grüner Vormarsch und ein Dämpfer für die Rechtspartei: Das ist die Prognose zur Parlamentswahl in der Schweiz . Am Sonntag entscheidet sich die neue Verteilung der 200 Sitze im Nationalrat und der 46 Sitze im Ständerat.

Die SVP bleibt stärkste politische Kraft. Gegenüber ihrem Rekordergebnis von 2015 büßte sie aber Unterstützung ein. Traditionell hatte die SVP im Wahlkampf auf die Angst gesetzt: Angst vor einem zu starken Einfluss der „zentralistischen“ EU, Angst vor Masseneinwanderung.

Mehr auf MSN

"Matrix": Das bedeutet der legendäre grüne Code .
Der Produktionsdesigner des Films "Matrix" hat bei der Vorstellung seines neuen Films auch über den geheimnisumwitterten grünen Code gesprochen, der zu Beginn jedes Teils des Klassikers zu sehen ist. Und es ist bestimmt nicht das, was du glaubst."The Matrix" kam 1999 in die Kinos und hat das Genre des Cyberpunk-Films maßgeblich definiert.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!