Welt & Politik Brennende Autos, Proteste, Internetblockade

08:05  17 november  2019
08:05  17 november  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Proteste: Weiterhin massive Internetstörungen im Iran

  Proteste: Weiterhin massive Internetstörungen im Iran Proteste: Weiterhin massive Internetstörungen im Iran

Nach einer umstrittenen Erhöhung der Benzinpreise weiten sich die Proteste in Iran aus. In Teheran und Dutzenden anderen Städten im Land soll es zu In sozialen Medien waren brennende Autos und Gebäude zu sehen, zudem wurde von Sprechchören gegen die Regierung berichtet.

: Brennende Autos , Proteste , Internetblockade . Internet und Mobilfunk in Iran sind derzeit nur extrem eingeschränkt nutzbar. Am Samstag war es in Dutzenden Städten zu Protesten gekommen.

In Iran weiten sich die Proteste aus. Hier Demonstranten in Isfahan. © AFP In Iran weiten sich die Proteste aus. Hier Demonstranten in Isfahan.

• In Iran haben sich die Proteste nach der Benzinpreiserhöhung ausgeweitet.

• In nahezu jeder größeren Stadt gingen Menschen auf die Straße, es kam zu Zusammenstößen mit den Sicherheitsbehörden.

• Nach den Protesten sind nun offenbar das Internet und Mobilfunknetze nur extrem eingeschränkt nutzbar.

Nach einer umstrittenen Erhöhung der Benzinpreise weiten sich die Proteste in Iran aus. In Teheran und Dutzenden anderen Städten im Land soll es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften gekommen sein. In sozialen Medien waren brennende Autos und Gebäude zu sehen, zudem wurde von Sprechchören gegen die Regierung berichtet.

Eines der größten kleinen Autos - Auto-Legende Mini (1959 bis 2000)

  Eines der größten kleinen Autos - Auto-Legende Mini (1959 bis 2000) Bahnbrechende Konstruktion, Rallye-Erfolge und biblische Bauzeit machen den Mini zu einer Legende. Lesen Sie hier die ganze Geschichte. © Mini Als im August 1959 eine Revolution im Automobilbau losbrach, hatten weite Teile der Autoindustrie hierzulande noch Sommerferien. Am 18. August 1959 war der Erstverkaufstag des neuen Kleinwagens von der British Motor Corporation (BMC), der gleichzeitig als Morris Mini Minor und als Austin Seven angeboten wurde.

PROGRAMMÄNDERUNG: Der Aufmacher wird gewechselt - mit den Steuerideen der CSU für 2019 wird jetzt die Sendung eröffnet!! Am siebten Wochenende in Folge

Brennende Autos , Proteste , Internetblockade . Internet und Mobilfunk in Iran sind derzeit nur extrem eingeschränkt nutzbar. Am Samstag war es in Dutzenden Städten zu Brennende Autos , Proteste , Internetblockade . Erstmals drei supermassereiche Schwerkraftmonster in einem Galaxienkern

Am Abend berichtete die Organisation Netblocks, die den Internetverkehr weltweit beobachtet, dass der Internetverkehr in dem Land fast völlig zum Erliegen gekommen sei. Auch die größten Mobilfunknetze funktionieren demnach nicht mehr.

Das staatliche Fernsehen berichtete, die Polizei habe sich Straßenschlachten mit Randalierern geliefert und Tränengas eingesetzt, um die Menge zu zerstreuen. In Sirdschan in der Provinz Kerman wurden nach einer Meldung der Nachrichtenagentur ISNA bereits am Freitag ein Mensch getötet und mehrere verletzt. Demonstranten hätten ein Treibstofflager angegriffen und versucht, es in Brand zu setzen. Die Regierung in Teheran hatte den Benzinpreis am Freitag um die Hälfte erhöht und den Treibstoff rationiert.

Südamerika: Kolumbiens Regierung verhängt nach Krawallen Ausgangssperre in Bogotá

  Südamerika: Kolumbiens Regierung verhängt nach Krawallen Ausgangssperre in Bogotá Südamerika: Kolumbiens Regierung verhängt nach Krawallen Ausgangssperre in Bogotá

Rauchschwaden, Reizgaswolken, Wasserwerfer und Schlagstöcke, aber auch nüchterne Argumente und fantasievolle Parolen: Der Protest gegen die EZB hatte am

Neue "Gelbwesten"- Proteste . Tränengasnebel und brennende Barrikaden in Paris. Auf Fernsehbildern waren brennende Autos im Zentrum der Hauptstadt zu sehen. Nach Angaben der Polizei wurden bis zum Nachmittag in ganz Frankreich fast tausend Menschen vorläufig festgenommen.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Amtsenthebungsverfahren: Nah dran an der rauchenden Pistole

Johnson vergeht das Lachen, Farage schäumt vor Wut

Recep Tayyip Erdoğan: Seine Karriere in Bildern

Benzin über 60 Liter pro Monat kostet das dreifache

Das staatliche Fernsehen beschuldigte "feindliche Medien", das Ausmaß der Demonstrationen zu übertreiben und dazu Fehlinformationen und falsches Videomaterial in den sozialen Medien zu verbreiten. Generalstaatsanwalt Mohammad Dschafar Montaseri sagte dem Staatsfernsehen, die Demonstranten, die Straßen blockierten und sich Zusammenstöße mit den Sicherheitskräften lieferten, stammten sicher aus dem Ausland.

Die Regierung hatte am Freitag die Benzinpreise drastisch erhöht, ab 60 Liter pro Monat kostet Benzin nun das dreifache. Viele Iraner betrachten billiges Benzin als ihr angestammtes Recht in dem erdölreichen Land. Die Preiserhöhung nährt zudem Befürchtungen, dass der Lebensstandard weiter sinkt. Die Behörden versichern dagegen, dass die zusätzlichen Einnahmen verwendet würden, um Familien in Not zu helfen.

autofreie Nachbarschaft wird in Arizona gebaut

 autofreie Nachbarschaft wird in Arizona gebaut © Culdesac Culdesac, der selbst beschriebene erste Post-Car-Immobilienentwickler, baut eine Anlage außerhalb von Phoenix mit einem Verbot von Autos. Ein Entwickler namens Culdesac baut in Tempe, Arizona, einen Apartmentkomplex mit 636 Wohneinheiten, der angeblich der erste im Land ist, der Privatwagen verbietet. Für Anwohner gibt es weder vor Ort noch außerhalb Parkplätze.

Bei den gewalttätigen Proteste der Pariser Taxifahrer gegen den Billigkonkurrenten Uber ist eine Prominente zwischen die Fronten geraten: Die Sängerin

Vor dem Neubau der EZB hat das Blockupy-Bündnis mit massiven Protesten begonnen: Autos brennen, es kommt zu heftigen Auseinandersetzungen. Die Polizei setzt

Der Benzinpreis gilt im Iran als die "Mutter aller Inflationen", weil nach jeder Preiserhöhung alles im Land teurer wurde. Schon seit längerer Zeit wollte die Regierung von Präsident Ruhani die Benzinpreise erneut erhöhen, hatte es aber aus Angst vor einer Verschärfung der Inflation - und landesweiten Protesten - immer wieder verschoben.

Die geistlichen Herrscher des Iran bemühen sich, eine Neuauflage der Unruhen im Jahr 2017 zu vermeiden. Damals gingen Menschen in 80 Städten im ganzen Land gegen schlechte Lebensbedingungen auf die Straße, einige von ihnen forderten den Rücktritt hoher schiitischer Geistlicher. 22 Menschen wurden nach iranischen Angaben getötet. Iranischen Medienberichten zufolge wollen die Abgeordneten am Sonntag über die Benzinpreiserhöhung debattieren. Einige von ihnen bereiteten einen Antrag vor, um die Führung des Landes zu zwingen, die Entscheidung zurückzunehmen.

Mehr auf MSN

Gepanzert, aber leider zu spät - Cord 812 (1937) .
Dieser gepanzerte Cord 812 war für einen Politiker bestimmt und hat außer der Schutzfunktion noch zwei weitere, seltene Merkmale. Im Januar 2020 soll das frisch restaurierte Auto versteigert werden. © Barrett-Jackson Dieser Cord 812 ist nicht nur deswegen etwas Besonderes weil er ein Cord 812 ist. Cord baute von 1929 bis 1937 Autos. Die Autos wurden bei Auburn gebaut, hatten Motoren von der ebenfalls zum Konzern gehörenden Marke Lycoming und waren die ersten Autos mit Frontantrieb sowie Klappscheinwerfern. Dabei handelte es sich der Überlieferung zufolge um Landescheinwerfer von Flugzeugen.

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!