Welt & Politik Söder sieht Merz-Kritik an Bundesregierung als Fehler

06:25  18 november  2019
06:25  18 november  2019 Quelle:   msn.com

Söder bremst bei Kanzlerfrage

  Söder bremst bei Kanzlerfrage Wer führt CDU/CSU in die nächste Bundestagswahl? Immer langsam, mahnt Bayerns Ministerpräsident auf dem SZ-Wirtschaftsgipfel. Vor dieser Entscheidung müsse ein entscheidender Punkt geklärt sein.• Auf einen der anderen möglichen Kandidaten innerhalb der Union wollte er sich aber auch nicht festlegen.

Die Aussage von Friedrich Merz , die Bundesregierung gebe ein „grottenschlechtes“ Bild ab ( siehe Update vom 31. Oktober), hält Söder für einen Fehler . Oktober, 9.25 Uhr: Nach der heftigen Kritik von Friedrich Merz an Angela Merkel erhält die Bundeskanzlerin nun Rückendckung von der

Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz geht es bei seiner Kritik an der Bundesregierung nur um die Sache und "nicht um meine Person". Er habe mit seiner Kritik das Erscheinungsbild der Bundesregierung beschrieben: "Es ist nicht gut genug." Beim Parteitag hofft Merz auf eine rege

Wenige Tage vor dem CDU-Parteitag hat CSU-Chef Markus Söder die Aussage von Friedrich Merz, die Bundesregierung gebe ein © Sven Hoppe Wenige Tage vor dem CDU-Parteitag hat CSU-Chef Markus Söder die Aussage von Friedrich Merz, die Bundesregierung gebe ein "grottenschlechtes" Bild ab, als Fehler bezeichnet. "Das war suboptimal", sagte der bayerische Ministerpräsident.

Wenige Tage vor dem CDU-Parteitag hat CSU-Chef Markus Söder die Aussage von Friedrich Merz, die Bundesregierung gebe ein "grottenschlechtes" Bild ab, als Fehler bezeichnet. "Das war suboptimal", sagte der bayerische Ministerpräsident dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Kritik vom politischen Gegner sei die eine Sache, "aber die eigenen Leute richten mit Kritik leider den größeren Schaden an". 

Digitalisierung: FDP fordert von Kramp-Karrenbauer Taten für Digitalministerium

  Digitalisierung: FDP fordert von Kramp-Karrenbauer Taten für Digitalministerium Digitalisierung: FDP fordert von Kramp-Karrenbauer Taten für DigitalministeriumDie CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer bekommt Unterstützung für ihre Forderung nach einem Digitalministerium. FDP-Fraktionsvize Frank Sitta sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Es braucht ein Digitalkonzept aus einem Guss, statt zusammenhanglose Strategien für alle möglichen Digitalbereiche.“ Kramp-Karrenbauer habe „spät, aber hoffentlich nicht zu spät“ erkannt, dass die Digitalpolitik der Regierung in der aktuellen Form zum Scheitern verurteilt sei.

Der ehemalige Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat erneut die Arbeit der Bundesregierung kritisiert. „Die Mehrheit unserer Bevölkerung erwartet Führung und Orientierung von der Politik, nicht nur eine Beschreibung dessen, was ohnehin passiert“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstag).

"Dass die Bundesregierung beim wichtigsten Projekt unserer Volkswirtschaft aufgrund der Kritik einiger Bürgerinitiativen Albers sagte, die Bundesregierung mache mit der Einführung einer Abstandsregelung von 1000 Metern von Windrädern zu Wohnsiedlungen einen "fatalen Fehler ".

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Boris Johnson:  Angebliche Affäre fühlt sich gedemütigt

Grünen-Parteitag: Das Ende der Vorsicht

Ukraine-Affäre:  Ein düsteres Bild setzt sich zusammen

Der CSU-Chef rief die Union zu Geschlossenheit auf und forderte ein Ende der Debatte um die Kanzlerkandidatenfrage. „Die Wähler wünschen sich eine stabile und geschlossene Union und keine Streittruppe“, sagte Söder. Natürlich werde die Union irgendwann die Kanzlerkandidatur diskutieren müssen, aber das Timing sei wichtig. „Die Entscheidung steht jetzt nicht an. Jetzt müssen wir als Team auftreten“, forderte Söder, der den CDU-Parteitag Ende der Woche in Leipzig besuchen wird. mkü/

Mehr auf MSN

Die CDU soll ohne Merkel „laufen lernen“ .
Leipzig . Jens Spahn erinnert an Merkels Umgang mit Kohl. Für Begeisterung sorgt aber der CSU-Chef. Er muss nur sagen: Wir sind die Stärksten. © Nikolaus Kellermann CSU-Chef Markus Söder, die Vorsitzende der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, und Bundeskanzlerin Angela Merkel beraten in Leipzig.⇥ Foto: dpa Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer hat gedroht, ihre Vorgängerin Angela Merkel hat geschwiegen und CSU-Chef Markus Söder hat gerockt. Der Parteitag in Leipzig dürfte den Schwesterparteien noch lange in Erinnerung bleiben.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!