Welt & Politik Merkel reist erstmals nach Auschwitz

21:25  20 november  2019
21:25  20 november  2019 Quelle:   sueddeutsche.de

Merkel will erstmals Auschwitz besuchen

  Merkel will erstmals Auschwitz besuchen Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel will einem Medienbericht zufolge erstmals das ehemalige NS-Vernichtungslager Auschwitz besuchen. Sie ist nach Helmut Schmidt und Helmut Kohl erst die dritte deutsche Regierungschefin, die das frühere KZ besucht. © Monika Skolimowska Die Bundeskanzlerin will erstmals das frühere Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau besuchen. Merkel habe eine Einladung der Stiftung Auschwitz-Birkenau akzeptiert und nehme am 6. Dezember an einem Festakt zum zehnten Jahrestag ihres Bestehens teil, berichtete die "Süddeutschen Zeitung".

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht erstmals das Konzentrationslager Auschwitz -Birkenau. Das ehemalige Vernichtungslager liegt im damals von den Nazis besetzten Polen. Es gilt weltweit als das Symbol für den Holocaust und wurde am 27.

GedenkenMerkel reist erstmals nach Auschwitz . 20. November 2019. Von den bisherigen Bundeskanzlern waren nur Merkels Vorgänger Schmidt und Kohl in Auschwitz . Die Befreiung des Lagers durch sowjetische Truppen jährt sich am 27.

Das Tor des früheren Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. © Daniel Naupold/picture alliance/dpa Das Tor des früheren Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau.

• Angela Merkel will die Gedenkstätte in Auschwitz besuchen.

• Die Reise ist für den 6. Dezember angesetzt.

• Geplant ist, dass die Kanzlerin an einem Festakt teilnehmen und sowohl das Stammlager wie das Lager Birkenau besichtigen wird.

Im April 1991 fliegt Angela Merkel, damals 36, zum ersten Mal nach Israel. Die Frauenministerin spricht russisch mit jüdischen Einwanderern aus der Sowjetunion. Dem Erziehungsminister, einem orthodoxen Juden, begegnet sie zunächst mit Scheu. Eine gebürtige Wienerin führt Merkel durch die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, sie erzählt aus ihrer Jugend, vom Kaffeehaus - und von der Flucht vor den Nazis. Merkel sagt, sie wisse wenig über Israel und die Juden.

Resolutionen gegen Israel: Heiko Maas muss einschreiten

  Resolutionen gegen Israel: Heiko Maas muss einschreiten Deutschland hat in einem UN-Ausschuss für Resolutionen gegen Israel gestimmt. Das widerspricht den Zielen von Außenminister Maas. Ein Kommentar. Immer wieder Ärger über das deutsche Verhalten gegenüber Israel in den UN. Obwohl Außenminister Heiko Maas (SPD) erklärtermaßen „wegen Auschwitz“ in die Politik gegangen ist und gerade im Jüdischen Museum Berlin mit dem „Preis für Verständigung und Toleranz“ und seine Haltung gegen Antisemitismus ausgezeichnet worden ist.Jetzt ist diese Haltung des Außenministers herausgefordert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bricht zu ihrer ersten Indien- Reise auf. Im Mittelpunkt des Besuchs wird die wirtschaftliche Zusammenarbeit stehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte nun unmittelbar vor ihrer Abreise am Montag (29.10.2007) nach Indien klar: "Unser Focus war viele Jahre

Anschließend besuchte Merkel das ehemalige deutsche Vernichtungslager Auschwitz -Birkenau. Anlass für Merkels Besuch ist das zehnjährige Bestehen der Stiftung Auschwitz -Birkenau, die sich für den Erhalt der Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen Lagers einsetzt.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Fehler auf Trauerkranz:  Peinliche Panne aufgeklärt

Gordon Sondland:  Der Mann mit dem direkten Draht zu Trump

Ermordung Kennedys und Co.: Der historische Wochenrückblick

Es ist der Beginn einer besonderen Beziehung. Als Kanzlerin besucht Merkel noch viermal Yad Vashem. Sie erklärt die historische Verantwortung und die Sicherheit Israels zu einem Teil der deutschen Staatsräson. Sie bekommt in Israel drei Ehrendoktorwürden, mehr als in jedem anderen Land. Sie pflegt die Kontakte zu Juden in Deutschland, redet an gegen Antisemitismus und wird über die Jahre von vielen jüdischen Organisationen ausgezeichnet, zuletzt im Oktober 2019 vom Jüdischen Weltkongress mit dem Theodor-Herzl-Preis. Nur den Ort, der wie kein anderer für die Verbrechen der Deutschen an den Juden steht, der zum Synonym für die Shoah geworden ist, hat sie noch nie besucht: Auschwitz.

Staatswirtschaft bei E-Mobilität

  Staatswirtschaft bei E-Mobilität Mit hohen Prämien will Berlin die Autoindustrie auf den Elektroantrieb umstellen – eine teure und riskante Strategie. © Jens Büttner Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht auf Einladung von VW-Konzernchef Herbert Diess (M.) die Produktion des Elektroautos ID.3 in Zwickau. Über Jahrzehnte ist die Bundesrepublik mit dem System der sozialen Marktwirtschaft gut gefahren. Es machte Deutschland nach den Verheerungen der Nazi-Diktatur und des Krieges zu einem der wohlhabendsten Länder der Erde.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht erstmals Auschwitz -Birkenau. Das ehemalige Vernichtungslager liegt im damals von den Nazis besetzten Polen. Es gilt

Merkel wollte im Stammlager Auschwitz unter anderem eine Gaskammer und ein Krematorium besichtigen. An der «Schwarzen Wand» des Lagers war eine Gedenkminute geplant. Anschließend wollte Merkel das ehemalige deutsche Vernichtungslager Auschwitz -Birkenau besuchen.

Diese Lücke will sie nun schließen. Die Kanzlerin hat für den 6. Dezember die Einladung der Stiftung Auschwitz-Birkenau zum zehnten Jahrestag ihres Bestehens angenommen. Der frühere polnische Außenminister Wladyslaw Bartoszewski, selbst Häftling in Auschwitz und bis zu seinem Tod 2015 auch Gesprächspartner für die Kanzlerin, hatte die Stiftung zum Erhalt der Gedenkstätte 2009 initiiert. Geplant ist, dass Merkel an einem Festakt teilnehmen und sowohl das Stammlager wie das Lager Birkenau besichtigen wird.

Nur zwei Kanzler waren bislang in Auschwitz

Als Kind, so hat es Merkel mal erzählt, hatte sie eine Lehrerin, die so viel über die Verbrechen der Nationalsozialisten sprach, dass die kleine Angela Kasner nachts von Konzentrationslagern träumte. Im Vordergrund des Unterrichts in der DDR standen allerdings die kommunistischen Opfer, weniger die Juden. Mit ihrer Grundschulklasse besuchte Merkel jedes Jahr das ehemalige KZ Ravensbrück nahe ihrer Heimatstadt Templin.

Premiere auf der Europa-Tour: Golfer erstmals in Shorts

  Premiere auf der Europa-Tour: Golfer erstmals in Shorts Die Hitze macht's möglich: Zum ersten Mal in der Geschichte der Europa-Tour durften die Profigolfer im südafrikanischen Malelane mit Shorts auf eine offizielle Turnierrunde. Angesichts hoher Temperaturen hatten die Tour-Verantwortlichen nach Gesprächen mit den Spielern und dem Ausrichter ein Einsehen und ließen das kurze Beinkleid für alle vier Spieltage zu. "Wir haben darüber diskutiert und sind der Meinung, dass das ein guter Schritt war",Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Merkel reist nach Kiew. Bisher hat sie überwiegend telefoniert. Jetzt schaltet sich Bundeskanzlerin Merkel persönlich in die Bemühungen um eine politische Lösung des Ukraine-Konflikts ein. Am Samstag reist sie nach Kiew.

Besuch im Museum Auschwitz -Birkenau. 73 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz wird der Holocaust zunehmend zu einem Kapitel im Geschichtsbuch - weit weg und abstrakt. Dem wollen die Konservatoren im Museum des größten NS-Vernichtungslagers entgegenwirken.

In ihrer Zeit als Bundeskanzlerin erregten zwei Besuche in Gedenkstätten besonderes Aufsehen: 2009 begleitete sie Barack Obama nach Buchenwald, an dessen Befreiung ein Großonkel des US-Präsidenten beteiligt gewesen war. 2013 besichtigte sie mitten im Bundestagswahlkampf und unmittelbar vor einem Bierzeltauftritt das ehemalige Lager Dachau.

In Auschwitz waren von Merkels Vorgängern nur Helmut Schmidt (1977) und Helmut Kohl (1989 und 1995). Merkels Reiseplan dürfte auch davon bestimmt sein, dass die Zeit drängt: Zum einen ist ungewiss, wie lange sie noch im Amt bleibt. Schon der 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz am 27. Januar 2020 könnte von innenpolitischen Entwicklungen überlagert werden. Außerdem hat sich schon Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu den Feierlichkeiten angesagt. Vor allem aber gibt es nur noch wenige Überlebende, die Merkel ihre Erlebnisse persönlich berichten können. Marian Turski zum Beispiel, der zuletzt Außenminister Heiko Maas im August 2018 bei dessen Besuch in Auschwitz durch die Lager führte, ist inzwischen 93 Jahre alt.

Chiles Präsident verurteilt erstmals Polizeigewalt gegen Demonstranten

  Chiles Präsident verurteilt erstmals Polizeigewalt gegen Demonstranten Nach wochenlangen Protesten hat Chiles Präsident Sebastián Piñera am Sonntag erstmals die Polizeigewalt gegen Demonstranten verurteilt. Die Krise in Chile ist die schwerste seit der Rückkehr zur Demokratie im Jahr 1990. Bei den Unruhen wurden 22 Menschen getötet und Tausende verletzt. mkü/Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_a624459e-d5e7-4e27-9db3-3bf8f7ba46b7").

Mehr auf MSN

Beinfreiheit: Golfer dürfen erstmals in kurzen Hosen starten .
Der viermalige Major-Sieger Ernie Els und seine Golf-Kollegen dürfen sich im heißen Südafrika über eine luftige Abkühlung freuen. Für den Saisonauftakt der European Tour in Malalane ist erstmals bei einem Golf-Turnier das Tragen von kurzen Hosen erlaubt. © Foto: Marcel Kusch/dpa Ernie Els darf in seiner Heimat nun auch bei einem offiziellen Turnier in kurzen Hosen abschlagen. Dies beschlossen die Veranstalter der Alfred Dunhill Championship und die Verantwortlichen der Europa-Tour angesichts der erwarteten Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius. Bisher waren Shorts nur in Trainingsrunden gestattet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!