Welt & Politik: Trump spickt Truthahn-Begnadigung mit Anspielungen auf Impeachment - - PressFrom - Deutschland

Welt & Politik Trump spickt Truthahn-Begnadigung mit Anspielungen auf Impeachment

06:15  27 november  2019
06:15  27 november  2019 Quelle:   msn.com

Trump wird Anhörung zum Impeachment fernbleiben

  Trump wird Anhörung zum Impeachment fernbleiben Die Demokraten haben den US-Präsidenten zur Teilnahme eingeladen - doch der lehnt ab. Die Untersuchung sei dem Präsidenten gegenüber nicht fair, befinden Trumps Anwälte.• Die Demokraten hatten zuvor explizit Trump eingeladen, der Sitzung beizuwohnen oder sich durch einen Anwalt vertreten zu lassen.

Trump spickt Truthahn - Begnadigung mit Anspielungen auf Impeachment . Amtsenthebungsverfahren , Medien, Demokraten: US-Präsident Donald Trump hat die traditionelle Truthahn - Begnadigung vor Thanksgiving mit Seitenhieben auf seine Gegner gespickt .

Begnadigung nach Impeachment : Präsident Trump (2. von links) spricht ein Machtwort über Truthahn "Butter". Der gut gelaunte Präsident nahm bei der Zeremonie am Dienstag das Amtsenthebungsverfahren aufs Korn, das die US-Demokraten gegen ihn anstreben.

Amtsenthebungsverfahren, Medien, Demokraten: US-Präsident Donald Trump hat die traditionelle Truthahn-Begnadigung vor Thanksgiving mit Seitenhieben auf seine Gegner gespickt. © CHIP SOMODEVILLA Amtsenthebungsverfahren, Medien, Demokraten: US-Präsident Donald Trump hat die traditionelle Truthahn-Begnadigung vor Thanksgiving mit Seitenhieben auf seine Gegner gespickt.

Amtsenthebungsverfahren, Medien, Demokraten: US-Präsident Donald Trump hat die traditionelle Truthahn-Begnadigung vor Thanksgiving mit Seitenhieben auf seine Gegner gespickt. "Sie haben schon Vorladungen bekommen, um am Donnerstag in Adam Schiffs Keller zu erscheinen", sagte Trump am Dienstag bei der Vorstellung der beiden Truthähne namens "Brot" und "Butter", denen dank ihrer Begnadigung das Ende im Kochtopf erspart bleibt. 

US-Präsidentschaftsbewerber Sestak zieht Kandidatur zurück

  US-Präsidentschaftsbewerber Sestak zieht Kandidatur zurück Im Rennen der US-Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur 2020 hat der Kongressabgeordnete Joe Sestak seinen Rückzug erklärt. Bei der Verkündung seines Ausstiegs aus dem Rennen im Kurzbotschaftendienst Twitter am Sonntag forderte der frühere Marinesoldat einen "moralischen Kompass für unser großes Staatsschiff". Es sei am künftigen US-Präsidenten, dem "Kapitän des Staates", die USA voranzubringen, schrieb Sestak weiter. Sestaks WahlkampagneDas interessiert andere MSN-Leser: 

Impeachment -Anhörungen Botschafter Taylor belastet Trump in Ukraineaffäre mit neuen Details. US-Diplomat William Taylor geht US-Präsidenten in der Ukraineaffäre weiter schwer an: Einer seiner Mitarbeiter hat ein Telefonat mitgehört.

Donald Trump gibt Spekulationen über eine Begnadigung seines früheren Wahlkampfmanagers Paul Manafort neue Nahrung. Am Donnerstag sagen eine Mitarbeiterin des Weißen Hauses sowie ein ranghoher Diplomat aus der Botschaft in Kiew in den Impeachment -Anhörungen aus.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Studie: Die Zweifel der Deutschen an der westlichen Wertegemeinschaft

Herrhausen-Attentat und Co.: Der historische Wochenrückblick

Gesetzesänderung: Lambrecht legt Entwurf für Kinderrechte im Grundgesetz vor

Der Demokrat Schiff ist Vorsitzender des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses, der in den vergangenen beiden Wochen mit Blick auf ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen Trump zwölf Zeugen angehört hatte. Auch  gegen die Medien teilte Trump aus: Journalisten fänden an der Zeremonie sicherlich Gefallen, weil "Truthähne eng mit Geiern verwandt sind", spottete er.

"Butter, ich wünsche Dir viel Glück. Hiermit begnadige ich Dich voll und ganz", sagte Trump vor Gästen und Journalisten im Rosengarten des Weißen Hauses. Die beiden Truthähne werden ihren Lebensabend auf dem Campus der Universität Virginia Tech 400 Kilometer südlich von Washington verbringen.

Bolton wirft Weißem Haus Blockade von Twitter-Account vor

  Bolton wirft Weißem Haus Blockade von Twitter-Account vor Der frühere Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, hat dem Weißen Haus Versuche vorgeworfen, ihn auf Twitter mundtot zu machen. Bolton setzte am Freitag mehrere Tweets über seinen bisherigen Account ab und schrieb dort, das Weiße Haus habe ihm zuvor den Zugang zu diesem Twitter-Konto verweigert.«Aus Angst, was ich sagen könnte?», schob er nach. Es tue ihm leid, dass er jene enttäuschen müsse, die geglaubt hätten, er sei abgetaucht, spottete er. Es sei gelungen, seinen Twitter-Account zu «befreien». Er sei froh, nun dort zurück zu sein.

US-Präsident Donald Trump warnt mit neuen Superlativen seine politischen Gegner vor einem möglichen Amtsenthebungsverfahren gegen ihn. "Wenn ich je des Amtes enthoben werden sollte, würde der Markt zusammenbrechen.

Impeachment -Untersuchung gegen Trump Weißes Haus schießt gegen Weißes Haus . mehr. Mit der aktuellen Äußerung nahm Trump offensichtlich Bezug auf Spekulationen, dass es im Zuge der Russland-Affäre zu Begnadigungen kommen könnte.

Thanksgiving ist die US-Variante des Erntedankfestes und wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert. Im ganzen Land kommen Familien zu einem Truthahn-Festmahl zusammen. Das öffentliche Leben steht an dem Feiertag still.

Die Tradition, zu Thanksgiving einen Truthahn zu begnadigen, soll auf die Zeit von Präsident Abraham Lincoln zurückgehen, der sich von seinem Sohn überzeugen ließ, einen Truthahn am Leben zu lassen. Als festes Ritual im Kalender der US-Präsidenten wurde die Begnadigung erst unter Präsident George H. W. Bush 1989 eingeführt.

ck/

Mehr auf MSN

Impeachment: Spott für US-Präsident Trump nach „Spickzettel-Rede“ .
Beobachter werteten den Zettel als möglicherweise vorbereitetes Statement.Trump dagegen hat das stets dementiert. Sondland berichtete aber auch von einem Telefonat mit Trump von Anfang September.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!