Welt & Politik WDHLG-Umfrage vor Wahl in Niedersachsen - SPD und CDU legen zu

10:10  29 september  2022
10:10  29 september  2022 Quelle:   reuters.com

Gastkommentar: Warum es bei der Niedersachsen-Wahl am Wochenende nicht nur um einen neuen Landtag geht

  Gastkommentar: Warum es bei der Niedersachsen-Wahl am Wochenende nicht nur um einen neuen Landtag geht Am kommenden Sonntag wird in Niedersachsen ein neues Landesparlament gewählt. Olaf Glaeseker mit einem Gastkommentar für Business Insider.Dabei wäre es nicht das erste Mal, dass die Wählerinnen und Wähler eine Landtagswahl zu einer Denkzettelwahl gegen Politikversagen in Berlin umfunktionieren. Der Frust über die Berliner Ampelkoalition ist groß. Olaf Scholz (SPD), Robert Habeck (Grüne) und die gesamte Bundesregierung stürzen gerade unser Land durch ihre moralisierende Ideologie in den Abgrund.

(Wiederholung vom Vorabend)

Berlin, 28. Sep (Reuters) - Die SPD und die CDU können laut einer neuen Umfragen vor der Landtagswahl in Niedersachsen zulegen. Laut am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Erhebung für niedersächsische Tageszeitungen wollen 31 Prozent (plus zwei) der Befragten bei der Wahl am 9. Oktober die SPD wählen. Die CDU könnte danach auf 27 Prozent kommen (plus eins), die Grünen auf 19 Prozent. Die FDP wird nur noch zwischen fünf und sechs Prozent gesehen und muss um den Einzug in den Landtag in Hannover bangen. Die AfD liegt dagegen bei neun Prozent.

26 Prozent der Befragten wären für ein rot-grünes Bündnis nach der Wahl (minus zwei). Die Fortsetzung der bisherigen SPD-CDU-Regierung wollen nur 14 Prozent (minus zwei). Nur vier Prozent wären für eine Ampel-Regierung aus SPD, Grüne und FDP wie im Bund. Bei der Präferenz für den nächsten Ministerpräsidenten liegt Amtsinhaber Stephan Weil (SPD) mit 35 Prozent deutlich vor Wirtschaftsminister und CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann mit 16 Prozent. (Bericht von Andreas Rinke, redigiert von Birgit Mittwollen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte).)

SPD in Niedersachsen stabil vor CDU - AfD zweistellig .
Am kommenden Sonntag wählen die Menschen in Niedersachsen einen neuen Landtag. SPD-Ministerpräsident Stephan Weil hat gute Chancen, im Amt zu bleiben. Derweil legt auch die AfD in Umfragen zu.Demnach käme die SPD mit Ministerpräsident Stephan Weil auf 31 Prozent und die CDU mit Herausforderer Bernd Althusmann lediglich auf 28 Prozent. Dritte Kraft wären die Grünen mit 16 Prozent, gefolgt von der AfD mit 11 Prozent. Die FDP müsste mit 5 Prozent um den Verbleib im Landtag bangen, die Linke würde die Rückkehr mit 4 Prozent verpassen. Gewählt wird an diesem Sonntag (9. Oktober).

usr: 1
Das ist interessant!