Welt & Politik: 2000 Journalisten und Politiker feiern im Hotel Adlon den Bundespresseball - - PressFrom - Deutschland

Welt & Politik 2000 Journalisten und Politiker feiern im Hotel Adlon den Bundespresseball

00:10  30 november  2019
00:10  30 november  2019 Quelle:   rp-online.de

Neuer SPD-Vorsitz: Eskens und Walter-Borjans Sieger - Kandidaten des linken Flügels gewinnen

  Neuer SPD-Vorsitz: Eskens und Walter-Borjans Sieger - Kandidaten des linken Flügels gewinnen Die SPD-Mitglieder wählen einen neuen Vorsitz für ihre Partei. Wir begleiten die Entscheidung und alle Reaktionen im Liveblog.Erstmals in 156 Jahren Parteigeschichten bekommt die Sozialdemokratische Partei wie bei den Grünen eine Doppelspitze aus einem Mann und einer Frau: Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Sie folgen auf Andrea Nahles, die am 2. Juni nach der schweren Niederlage bei der Europawahl ihr Amt als erste weibliche Vorsitzende der SPD aufgegeben hatte.

November findet der Bundespresseball wieder im Hotel Adlon Kempinski Berlin. Silvester im Adlon . Feiern Sie mit uns ins neue Jahr 2020 und erleben Sie den letzten Abend des Jahres direkt Diese eindrucksvolle Suite hat bereits zahlreiche Majestäten, Leinwand-Stars, Politiker und Musiker

Am Abend treffen sich mehr als 2000 Journalisten , Politiker und Manager zum Feiern - in diesem Jahr ganz klimaneutral, wie die Veranstalter am Das Logo des Bundespresseballs im Hotel Adlon . Die protestierenden Demonstranten werden allerdings nicht direkt am Hotel vorbeilaufen, der Pariser

Berlin. Politik-Prominenz soweit das Auge reicht: Am Freitagabend luden Journalisten zum 68. Mal zum Bundespresseball ins Luxushotel Adlon in Berlin ein. Der Bundespräsident und seine Frau eröffneten den Abend mit einem Walzer.

Rund 2000 Journalisten, Politiker und Wirtschaftsvertreter haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel Adlon gefeiert. © Britta Pedersen Rund 2000 Journalisten, Politiker und Wirtschaftsvertreter haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel Adlon gefeiert.

Rund 2000 Journalisten, Politiker und Wirtschaftsvertreter haben am Freitagabend beim Bundespresseball im Berliner Luxushotel Adlon gefeiert. Prominentester Gast war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der am Abend den Eröffnungswalzer tanzen sollte. Unter den Gästen auf dem Roten Teppich nahe dem Brandenburger Tor waren auch Minister wie Jens Spahn (Gesundheit, CDU), Franziska Giffey (Familie, SPD) und Hubertus Heil (Arbeit, SPD).

Parteitag: AfD will Abstand zur Identitären Bewegung bewahren

  Parteitag: AfD will Abstand zur Identitären Bewegung bewahren Parteitag: AfD will Abstand zur Identitären Bewegung bewahrenDie AfD will Aktivisten der Identitären Bewegung Deutschland (IBD) vorerst nicht erlauben, in die Partei einzutreten. Die Mehrheit der rund 560 Delegierten des Bundesparteitages lehnte es am Samstag in Braunschweig ab, einen entsprechenden Antrag auf die Tagesordnung zu setzen. Dieser sah vor, die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestufte Bewegung von der sogenannten Unvereinbarkeitsliste der Partei zu streichen. Wer einer der hier aufgeführten Gruppierungen angehört, darf nicht AfD-Mitglied werden.

Gefragt waren insbesondere die Pressekonferenzen, um Politiker hautnah zu erleben und Fragen stellen zu können. Wandel bedeutet Umbruch und Veränderung und ist zugleich spannend und voller Möglichkeiten. So wird sich auch der Bundespresseball 2019 im Hotel Adlon Kempinski Berlin

Bundespresseballs erste Themen dieses gesellschaftlichen Ereignisses in der Hauptstadt. Und dazu gehörte auch der Besuch des abendlichen Bundespresseballs im Berliner Hotel Adlon , den ersten Walzer des Mehr als 2000 Gäste feierten am Freitagabend im Adlon am Brandenburger Tor.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Affäre Wendt: CDU-Hoffnungsträger gerät ins Wanken

Kompromiss für Trump: Deutschland zahlt deutlich mehr

Bundesländer streiten: Jetzt droht das Sommerferien–Chaos

Ebenfalls erschienen Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und seine Frau, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), die Grünen-Parteivorsitzende Annalena Baerbock und die Bundestags-Vizepräsidenten Claudia Roth (Grüne) sowie Wolfgang Kubicki (FDP). Die Schauspieler Andrea Sawatzki und Christian Berkel saßen am Tisch des Bundespräsidenten im Großen Saal, wo sich 300 Gäste zum Galadinner versammelten. Für die Flaniergäste wurden 18 Essensstationen auf zwei Etagen aufgebaut.

Die Big Band der Bundeswehr spielte Tanzmusik im Ballsaal. Später sollte es dort bis in den frühen Morgen eine Disco geben. Veranstalter und Gastgeber des Balls mit dem diesjährigen Motto „Wandel“ ist die Bundespressekonferenz, der Verein der Hauptstadt-Journalisten.

Energiekonzern Eon meldet Rekord bei Windstrom

  Energiekonzern Eon meldet Rekord bei Windstrom Düsseldorf. In Deutschland werden kaum noch neue Windräder aufgestellt. Am fehlenden Wind liegt das nicht – zumindest nicht in diesem Jahr. Bei der Stromerzeugung gibt es jedenfalls einen Rekord. Bis zum Wochenende hatten die Windräder an Land und auf See nach Berechnungen des Energiekonzerns Eon fast 108 000 Gigawattstunden Strom erzeugt. Das seien etwa 15 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres und fast genauso viel wie im gesamten vergangenen Jahr.

Der Bundespresseball an diesem Freitag steht gleich doppelt im Zeichen von Umwelt- und Klimaschutz. Das Logo des Bundespresseballs im Hotel Adlon . © dpa / Jens Kalaene/dpa. Am Abend treffen sich mehr als 2000 Journalisten , Politiker und Manager zum Feiern - in diesem Jahr

Der Bundespresseball im Hotel Adlon Kempinski gilt als das wichtigste gesellschaftliche Ereignis in der deutschen Hauptstadt. Mehr als 2.500 hochrangige Gäste aus Am Stand der DW im Hotel Adlon Kempinski durften Politiker und Prominente den Spieß einmal umdrehen und Journalisten befragen.

Mehr von RP ONLINE

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht Krefeld

Frank-Walter Steinmeier besucht Krefelder Demokratiewerkstatt

Bundespräsident Steinmeier besucht Krefeld


Mehr auf MSN

Entscheidung über SPD-Vorsitz: Der große Bruch .
Die Gegner der großen Koalition triumphieren beim Entscheid über den SPD-Vorsitz. Aber sie haben sich die falschen Revolutionäre ausgesucht. © Fabrizio Bensch/​Reuters Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken bejubeln im Willy-Brandt-Haus in Berlin ihren Sieg beim SPD-Mitgliederentscheid um den Parteivorsitz. Mit der Wahl von Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken haben sich die SPD-Mitglieder für den Bruch entschieden. Sie haben alle Warnungen des Partei-Establishments ignoriert, ihren Vizekanzler Olaf Scholz düpiert und das Ende der großen Koalition eingeläutet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 4
Das ist interessant!