Welt & Politik Nach möglichem Auftragsmord: CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer fordert weitere Maßnahmen gegen Moskau

12:15  08 dezember  2019
12:15  08 dezember  2019 Quelle:   handelsblatt.com

Neue Proteste von Fridays for Future in mehr als 500 deutschen Städten erwartet

  Neue Proteste von Fridays for Future in mehr als 500 deutschen Städten erwartet Mit neuen Protesten in mehr als 500 deutschen Städten will die Klimaschutzbewegung Fridays for Future am Freitag ihre Forderungen nach einer Überarbeitung des Klimapakets und einem schnelleren Kohleausstieg auf die Straße tragen. Bei den Protesten in Deutschland sollen in vielen Städten "vielfältige kreative Aktionen" stattfinden, wie Fridays for Future ankündigte. Die überwiegend von Schülern und Studenten getragene Bewegung fordert von Regierungen weltweit mehr Klimaschutz und organisierte in diesem Jahr bereits mehrere globale Aktionstage, zuletzt im September.

CDU - Chefin Kramp - Karrenbauer verschärft angesichts des mutmaßlichen Auftragsmords an einem Georgier den Kurs gegenüber Russland. Mord an Georgier in Berlin Kramp - Karrenbauer fordert weitere Maßnahmen gegen Russland.

Nach möglichem Auftragsmord CDU - Chefin Kramp - Karrenbauer für weitere Maßnahmen gegen Moskau . Die CDU - Chefin sieht das deutsch-russische Verhältnis belastet. Russland müsse nun aufklären – und die Bundesregierung über weitere Reaktionen entscheiden.

Die CDU-Chefin sieht das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland durch den Mordfall belastet. © Reuters Die CDU-Chefin sieht das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland durch den Mordfall belastet.

Die CDU-Chefin sieht das deutsch-russische Verhältnis belastet. Russland müsse nun aufklären – und die Bundesregierung über weitere Reaktionen entscheiden.

Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Russland angeregt. „Wir werden in der Bundesregierung über weitere Reaktionen beraten und entscheiden müssen“, sagte die Verteidigungsministerin der „Bild am Sonntag“. „Die russische Seite muss jetzt endlich ihren Beitrag zur Aufklärung dieses Verbrechens leisten.“

Nach CDU-Parteitag: Zweifel an Kramp-Karrenbauer bleiben

  Nach CDU-Parteitag: Zweifel an Kramp-Karrenbauer bleiben Die Delegierten stellten sich am Parteitag hinter die angeschlagene CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Doch eine Mehrheit der Deutschen bleibt skeptisch. © Foto: imago images/DeFodi Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp Karrenbauer. Die Mehrheit der Bürger steht einer aktuellen Umfrage zufolge der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer auch nach dem Leipziger Parteitag der Christdemokraten reserviert gegenüber.

Berlin (AFP) Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU - Chefin Annegret Kramp - Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Moskau gefordert . "Wir werden in der Bundesregierung über weitere Reaktionen beraten und entscheiden müssen"

Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU - Chefin Annegret Kramp - Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Russland Der Mord belaste das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. «Die Beweise wiegen schwer», so Kramp - Karrenbauer .

Der Mord belaste das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. „Die Beweise wiegen schwer“, konstatierte Kramp- Karrenbauer. „Zusammen mit den Morden in Großbritannien und weiteren russischen Aktivitäten ergibt das ein ziemlich beunruhigendes Bild.“

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Alles für die Wahl: Boris Johnson spielt Fußball

Zeitreise: Die Welt vor 100 Jahren

Nordkorea: Verhandlungen über Denuklearisierung vom Tisch

Ihr falle zudem auf, dass es in den baltischen Staaten oder Polen eine ganz andere Wahrnehmung gebe. „Russland verletzt dort immer wieder den Luftraum, führt Desinformationskampagnen“, erklärte sie. „Die Erfahrungen dieser Länder sollten wir nicht einfach beiseite wischen.“

"Das Ergebnis bestätigt meine Skepsis"

  Ex-Kanzler Gerhard Schröder kritisiert die Mitgliederabstimmung seiner Partei. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will an der großen Koalition festhalten und "zur Sacharbeit zurückkehren".Nach dem Mitgliederentscheid über den künftigen SPD-Vorsitz hat sich Altkanzler Gerhard Schröder kritisch gegenüber der Befragung der Genossen gezeigt. "Ich habe das Verfahren für unglücklich gehalten und das Ergebnis bestätigt meine Skepsis", sagte der SPD-Politiker dem Spiegel.

Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU - Chefin Annegret Kramp - Karrenbauer (Artikelbild) weitere Kramp - Karrenbauer erklärte nun: "Zusammen mit den Morden in Großbritannien und weiteren russischen Aktivitäten ergibt das ein ziemlich

Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU - Chefin Annegret Kramp - Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Der Mord belaste das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. «Die Beweise wiegen schwer», so Kramp - Karrenbauer .

Die Bundesanwaltschaft verfolgt bei dem Mordfall den Anfangsverdacht, dass staatliche Stellen in Russland oder der Teilrepublik Tschetschenien dahinterstecken.

Deutschland hatte mit der Begründung mangelnder Unterstützung Russlands bei der Aufklärung zwei russische Diplomaten ausgewiesen. Bundeskanzlerin Angela Merkel riet danach dazu, nun die Ermittlungen zu dem Mord abzuwarten.

Mehr: Deutsche Politiker über Berlin-Mord – Verstrickung Moskaus wäre „Rückfall in die Zeit des Kalten Krieges“.

Mehr auf MSN

300er mit möglichem Bremsproblem - Vespa-Rückruf .
Piaggio muss verschiedene 300er Vespa-Modelle zurückrufen, weil möglicherweise die Bremsleitungen nicht den Vorgaben entsprechen. © Piaggio In den USA hat die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA einen Rückruf für die Vespa-Modelle GTV 300, GTS 300 und Vespa GTS 300 HPE aus den Modelljahren 2019 und 2020 angestoßen. An den vom Rückruf betroffenen Fahrzeugen können die Bremsleitungsfittings nicht ordnunggemäß oberflächenveredelt sein. In Folge kann Feuchtigkeit in die Bremsflüssigkeit gelangen und so die Bremsleistung reduzieren.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!