Welt & Politik Sozialdemokratie: Die SPD muss sterben, damit wir leben können

12:21  08 dezember  2019
12:21  08 dezember  2019 Quelle:   zeit.de

Die SPD braucht jetzt gute Argumente

  Die SPD braucht jetzt gute Argumente Ein überzeugender Abschied aus der großen Koalition kann der Partei nur gelingen, wenn sie inhaltliche Gründe dafür nennt. Die bisherige Bilanz der Bundesregierung liefert diese aber nicht. Wie unzufrieden mit sich selbst muss eine Partei sein, wenn sie so abstimmt? Wenn die Mehrheit der Teilnehmer am SPD-Mitgliederentscheid für einen ehemaligen NRW-Minister als künftigen Parteivorsitzenden votiert, der zwar landespolitisch versiert, bundespolitisch aber unbeschlagen ist und sich schon vor Jahren in den Ruhestand verabschiedet hatte? Dazu für eine selbst unter Sozialdemokraten weithin unbekannte Parlamentarierin ohne Erfah

Deutschland verrecke, damit wir leben können Deutschland ! Die Hamburger Punkrock-Gruppe Slime hatte damals diese Thematik in ihrem Lied aufgegriffen und die provozierende Antithese “ Deutschland muss sterben , damit wir leben können ” dem in Zeiten des Nationalsozialismus zu

Die Sozialdemokraten haben neue Vorsitzende. " Wir müssen uns endlich trauen, das auszusprechen, was wir wollen, ohne Sachzwänge", sagt sie und fordert ein Nein zur großen Koalition und eine inhaltliche Neuausrichtung der Sozialdemokratie .

Die Sozialdemokratie bleibt wichtig für die Stabilität der Gesellschaft? Nein, sie muss schnell aus der Politik verschwinden. Stattdessen braucht es mehr grüne Parteien.

Ach, färbte die SPD sich doch nur grün! Dann könnte sie zum Beispiel eine klimapolitisch-sozialistische Kraft werden. © [M], Christian Charisius/​dpa Ach, färbte die SPD sich doch nur grün! Dann könnte sie zum Beispiel eine klimapolitisch-sozialistische Kraft werden.

Nehmen wir an, es würde auf etwas längere Sicht doch noch alles gut für die SPD. Nehmen wir an, sie fände in der nun von ihren neuen Spitzen ausgerufenen neuen Zeit (zurück) zu starken Positionen, zu stabilen Mehrheiten, guten Koalitionen und einer landauf, landab respektierten Politik. Sie verfügte gar über echte Führungsfiguren.

Zehn Jahre abhängig: Protokoll einer Sucht: "Die Drogen waren für mich ein Tod auf Raten"

  Zehn Jahre abhängig: Protokoll einer Sucht: Mit acht Jahren rauchte Charlotte* ihre erste Zigarette, mit elf unternahm sie ihren ersten Suizidversuch und mit 26 ging sie in eine Suchtklinik – nach zehn Jahren Drogenkonsum. Ihre Suchterkrankung, sagt sie, rettete ihr einerseits das Leben uns brachte sie andererseits beinahe ins Grab. Trigger-Warnung: In diesem Text werden Rauschgefühle und Drogensucht sowie Suizidgedanken und Selbstverletzung thematisiert. Für betroffene Menschen kann dies retraumatisierend wirken. Solltest du Hilfe benötigen, kannst du dich jederzeit an einen Arzt wenden. Hilfe und Beratung findest du außerdem bei der Telefonseelsorge und der Sucht-und-Drogen-Hotline.

Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (Kurzbezeichnung: SPD ) ist eine sozialdemokratische Partei in Deutschland. Als erste Vorläufer der Partei gelten der 1863 gegründete Allgemeine Deutsche Arbeiterverein und die 1869 gegründete Sozialdemokratische Arbeiterpartei

Die deutsche Sozialdemokratie wird von Männern um die 60 dominiert. Um das zu ändern, sollte jeder Vierte in den Führungsgremien der Partei unter 35 Jahre alt sein. Er hat schon früh erkannt hat, dass wir mehr Menschen an die Sozialdemokratie binden können , wenn wir mehr als nur die tradierten

Das wäre natürlich eine Katastrophe. Beziehungsweise: Es wäre ein Zeichen dafür, dass die Gesellschaft, in der eine sozialdemokratische Partei wieder erstarken könnte, sich in einem krassen Irrtum über das befände, was im vulgärmarxistischen Sprachgebrauch als Haupt- und Nebenwiderspruch herumgeistert. Oder besser: Sie befände sich in einem krassen Irrtum darüber, worin Haupt- und Nebenwiderspruch heute bestehen.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Alles für die Wahl: Boris Johnson spielt Fußball

Zeitreise: Die Welt vor 100 Jahren

Nordkorea: Verhandlungen über Denuklearisierung vom Tisch

Dabei geht es hier natürlich nicht um die SPD-interne Kritik an einem vermeintlichen Zuviel an Identitätspolitik. Dass Sigmar Gabriel zuletzt bemeckerte, Sozialdemokraten hätten durch das "Überhandnehmen von Themen wie Schwulenrechte, Gleichstellungsrechte, Migration" die SPD als Arbeiterpartei geschwächt, zeigt lediglich, wie groß der Irrtum bezüglich Haupt- und Nebenwiderspruch im Umfeld der Sozialdemokratie oder zumindest bei Sigmar Gabriel ist. Dass hier zwei – bei aller Bedeutsamkeit – Nebenwidersprüche der Gegenwart gegeneinander ausgespielt werden, ist ein Zeichen von Weltfremdheit.

Warum musste Robert Kennedy sterben?

  Warum musste Robert Kennedy sterben? Robert Kennedy wurde am 5. Juni 1968 ermordet, fünf Jahre nachdem auch sein älterer Bruder und 35. Präsident der USA John Kennedy erschossen wurde. Ist das alles ein Zufall? Was steckt hinter dem Moranschlag und warum musste Robert Kennedy überhaupt sterben?Juni 1968: Die USA stehen vor einer politischen Zeitenwende. Alles läuft auf ein Duell zwischen dem republikanischen Hardliner Richard Nixon und dem demokratischen Senator Robert Kennedy hinaus. Letzterer steht für ein liberales und gerechteres Amerika – doch am 5. Juni 1968 sorgen drei Kugeln dafür, dass Millionen Amerikaner aller Hoffnungen beraubt werden.

In 20 Jahren werden wir Nanoroboter haben. Sie werden in das Gehirn eindringen, über die Kapillargefäße, dann mit einer künstlichen Gehirnrinde in der Cloud verbunden, wodurch unsere Gehirnrinde erweitert wird. Daniel Estulin: Es handelt sich um das Konzept

Slime in Spunikhalle Münster DEUTSCHLAND Wo Faschisten und Multis das Land regieren Wo Leben und Umwelt keinen interessieren Wo alle Menschen ihr Ich

Geht man zurück zu den Ursprüngen der auch als "Grundwiderspruch" bekannten Begrifflichkeit, lernt man, dass dieser Grundwiderspruch für Marx und Engels im verqueren Verhältnis von Arbeit und Kapital in industrialisierten Gesellschaften lag – sehr verkürzt: in der Ungerechtigkeit, dass der Besitzer von Produktionsmitteln den Geldwert von Arbeit bestimmen kann. Alle anderen gesellschaftlichen Schieflagen sind dann, so wurde das im späten 20. Jahrhundert speziell Feministinnen gern an den Kopf geknallt, nur weitere Symptome einer grundlegenden Fehljustierung des großen Ganzen. Kurz gesagt: Wenn der Arbeiter in der Fabrik nicht mehr ausgebeutet wird, ist er abends auch netter zu seiner Frau, mit der er in einer sozialistischen Gesellschaft ohnehin Seite an Seite am Fließband steht. Und deshalb soll die Frau sich im Kapitalismus lieber für den Klassenkampf engagieren als für spezifische Frauenrechte.

Religionen: "Die lauen Christen sterben aus"

  Religionen: Mehr als der Hälfte der Menschen in Deutschland bedeutet Religion viel. Der Soziologe Gert Pickel erklärt, wann Religiosität die Menschen trennt und wann verbindet. © Patrick Seeger/​dpa Kirchenbesucher zu Weihnachten: Wie relevant ist ihnen Religiosität? In der Befragung "Wie Religion uns trennt und verbindet" untersuchen deutsche und schweizer Soziologen, was Religiosität dem Einzelnen heute noch bedeutet, wie sie dazu beiträgt, dass Menschen ausgegrenzt werden oder sich sicher fühlen.

Die SPD war jahrzehntelang die beliebteste Partei unter Migranten. Zuletzt ging die Zustimmung aber stark zurück. Saleh ist Fraktionsvorsitzender der Sozialdemokraten im Berliner Abgeordnetenhaus und damit einer der wenigen führenden SPD -Politiker mit Migrationshintergrund.

Machtpolitisch könnte die SPD mit einer rot-rot-grünen Koalition mittelfristig wieder den Kanzler stellen. Wenn die Sozialdemokratie Vertrauen (zurück-) gewinnen will, muss ihr zugetraut werden, die innen- und außenpolitischen, sozialen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen

Die Kompromiss- und Konsensmaschine Sozialdemokratie mag einmal in diesen Diskussionen eine Stimme des Ausgleichs gewesen sein. Sie hat heute aber ein Problem: Der Grundwiderspruch der (prä-)apokalyptischen Gesellschaft ist natürlich nicht mehr der zwischen Lohnarbeit und Kapital, sondern der zwischen der globalisierten Zivilisation und der Endlichkeit ihrer natürlichen Ressourcen. Die Bedingung allen weiteren Handelns ist ökologische Stabilität. Kurz und katastrophal gesprochen: Den Interessensausgleich in einer Wohlstandsgesellschaft kann man ohnehin vergessen, ist der globale Überlebenskampf erst einmal entfesselt. Das trifft die Grundrente und LGBTIQ-Rechte gleichermaßen.

Was es in diesem Kontext bedeutet, wenn die SPD programmatisch erstarkt, ließ sich in den Wochen vor dem Mitgliederentscheid über die neue Führung beobachten, und es zeigt sich auch in der starken Betonung der sozialen Frage auf dem jüngsten Parteitag. Gemäß der Logik einer Parteiendemokratie wurde das Alleinstellungsmerkmal gegenüber der besonders nahestehenden politischen Konkurrenz betont. Soziale Gerechtigkeit (SPD) wurde zum diskursiven Widerpart von Klimaschutz (Grüne). Das ist für eine Partei, die ihre historische Größe als Mittlerin rund um den Grundwiderspruch des 19. und 20. Jahrhunderts gewonnen hat, konsequent und folgerichtig.

Verhaltensbiologie: Affen mit Freunden leben länger

  Verhaltensbiologie: Affen mit Freunden leben länger Rhesusaffen, die gut vernetzt sind, leben länger. Den größten Vorteil haben Tiere mit engen Beziehungen. Auch ein großer Freundeskreis ist hilfreich.• Enge Freundschaften verlängern bei diesen Tieren sogar das Leben.

Slime : Wo Faschisten und Multis das Land regieren. Wo Leben und Umwelt keinen interessieren. Wo alle Menschen ihr Ich verlieren Da kann eigentlich nur noch

Dort kann man auch mal Kanake rufen oder Scheißnazi, ohne dass man deswegen öffentlich gevierteilt wird, und Ausgerechnet von der CDU muss die SPD gerade lernen, wie innerparteiliche Demokratie funktioniert, und So sieht sich die Partei selbst beim eigenen langsamen und qualvollen Sterben zu.

Für die politische Diskussion der Gegenwart ist es aber fatal, wenn Klima und Soziales als Kategorien auf Augenhöhe verhandelt werden. Es ist vielleicht schwer zu glauben, aber Klimapolitik hat spätestens jetzt, mit der täglich wachsenden Unerreichbarkeit der Pariser Ziele, die gleiche Bedeutung wie das Rüstungswesen mitten in einem Weltkrieg.

Wenn nun etablierte Politikberichterstatter mit geschultem Blick auf die Arithmetik der Bundesrepublik vor der Marginalisierung oder Selbstmarginalisierung der SPD warnen, ist eigentlich nur zu sagen: Okay, Boomer! Und darauf hinzuweisen, dass eine vorrangig soziale Partei in Zeiten der Klimakrise nur langfristig asoziale und destabilisierende Politik machen kann.

Mit dem Ruf nach einer Ökodiktatur oder einer Missachtung der sozialen Frage ist diese Einschätzung natürlich nicht zu verwechseln. Viel naheliegender als konstruktive Aufmerksamkeit für die SPD wäre aber das Sehnen nach einer Aufsplitterung der Grünen in mindestens drei konkurrierende politische Kräfte. Die Auswahl zwischen einer klimapolitisch-sozialistischen, einer klimapolitisch-konservativen und – das wäre dann die Rolle der jetzigen Grünen – einer ökologisch-klimapolitisch-sozialliberalen Konsens-Kompromiss-Partei, quasi einer Öko-SPD, könnte einiges bewirken. Beziehungsweise: Sie könnte zunächst einmal Schlimmes der Gegenwart zukünftig verhindern.

SPD: Willy Brandt wusste, wie das geht

  SPD: Willy Brandt wusste, wie das geht Die SPD braucht einen klaren Zukunftsentwurf für die nächsten zehn Jahre. Sie muss die gesamte Partei einbinden und auch besser mit der Gesellschaft ins Gespräch kommen. Henning Meyer ist Politikwissenschaftler und Mitglied der SPD-Grundwertekommission. Er forscht als Research Associate an der London School of Economics.

Zitate aus SPD -Geschichte"Freiheit und Leben kann man uns nehmen - die Ehre nicht!" Otto Wels, Kurt Schumacher oder Helmut Schmidt - viele große Sozialdemokraten fanden Diese kämpferischen Worte stammen von Ferdinand Lassalle, dem Vater der Sozialdemokratie in Deutschland .

Provided to YouTube by IIP-DDS Spanien muss sterben , damit wir leben können . · Elektroboys Berlin. ℗ Elektroboys, distributed by Spinnup Released on

Diese Aufsplitterung könnte verhindern, dass Klimaschutz jemals wieder – Achtung, schreckliches Wort – Verhandlungsmasse zwischen Parteien wird, von denen mindestens eine seine herausragende, existenzielle Notwendigkeit nicht anerkennen mag.

Sie könnte in der Folge verhindern, dass die öffentliche Diskussion immer wieder zu der Pseudofrage gelangt, wie viel Klimaschutz eine primär soziale oder primär wirtschaftsliberale Politik nun eigentlich noch (!) zulässt.

Drittens könnte sie eben verhindern, dass eine grüne Partei an der Macht keine grüne Politik macht, weil das dem Koalitionspartner Wählerinnen im Braunkohlerevier oder in der Autovorstadt verprellt.

Statt dass sich ernsthafte klimapolitische Bestrebungen abwechselnd gegen den Vorwurf Tugendterror (wenn sie auf Bewusstseinswandel und Freiwilligkeit basieren) oder Verbotsirrsinn (wenn sie auf gesetzliche Maßnahmen zielen) behaupten müssen, ginge es endlich darum, welche klimasensible Politik im Einzelfall bevorzugt wird. Braucht es Anreize oder Einschränkungen, um neben dem Klimaschutz auch noch anderen gesellschaftlichen Werten wie Wohlstand und Gerechtigkeit zu genügen? Nützen Investitionen oder Restriktionen? Braucht es mehr Windräder oder weniger elektrische Geräte? Fragen über Fragen, die aber allemal sinnvoller zu stellen wären als: Wer braucht das überhaupt?

Alles außer "Klimaschutz first" ist Selbstbetrug

Dieses Szenario ist natürlich utopisch. Es spart aus, dass am Anfang politischer Zeitenwenden keine Parteien stehen, sondern politische Stimmungen. Vorausgehen müsste eine Anerkenntnis der klimatischen und klimapolitischen Realitäten durch eine Mehrheit der Bevölkerung. Wahrscheinlicher scheint derzeit aber eine weitgreifende Duldungs- oder Leugnungsstarre, ein Weiter so der populären Irrtümer und des Greta-Bashings, bis es wirklich nicht mehr geht.

Stirbt Professor Boerne? Jan Josef Liefers heizt Gerüchte an

  Stirbt Professor Boerne? Jan Josef Liefers heizt Gerüchte an Kommt es etwa doch zum Äußersten? Schauspieler Jan Josef Liefers nährt zumindest die Befürchtung, seine beliebte "Tatort"-Figur Professor Boerne könnte den Serientod sterben. Mit einem dramatischen Video, das er nun auf seinem Instagram-Account geteilt hat, heizt Schauspieler Jan Josef Liefers (55, "Arthurs Gesetz") die Sorgen der Fans weiter an. Zu sehen ist eine kurze Sequenz, in der seine überaus beliebte "Tatort"-Figur, Rechtsmediziner Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne, von Ärzten mit einem Defibrillator bearbeitet wird. Doch Boernes Körper scheint auf die Wiederbelebungsversuche nicht zu reagieren...

Wie kann da die Rolle der deutschen Sozialdemokratie als Oppositionsführerin aussehen? Sie muss Europa weiterdenken und Antworten geben auf die uns allerorten begegnende Angst vor der Globalisierung. Sie muss die emanzipatorische Kraft in Deutschland bleiben, die dafür sorgt, dass

Die SPD wird gebraucht, um ein neugieriges und modernes Deutschland zu gestalten, schreibt ihr Wahlkampfberater. SPD -Serie. Idee für die Sozialdemokratie . Mit der Frage, wie ein erfüllendes, langes Leben im Alter aussehen muss , müssen wir uns dringend auseinandersetzen.

Vielleicht hilft es jedoch, gelegentlich darauf hinzuweisen, dass alles außer "Klimaschutz first" Teil eines Selbstbetrugs von menschheitsgeschichtlicher Dimension ist; und dass es für die Rettung dieser Zivilisation politische Einheiten wie die deutsche Sozialdemokratie definitiv nicht braucht. Im Gegenteil ist sie mit ihrem Erbe und ihrem Zuschnitt ein Hindernis – bei allem Grün an zweiter bis dritter Stelle ihrer aktuellen Prioritätenliste.

Logische Konsequenz: Damit das Ende des Monats und das Ende des Planeten nicht irgendwann in eins fallen, verbietet sich alle Hoffnung auf Stabilität, die mit einer erfolgreichen SPD verbunden wird. Oder um es mit einem abgewandelten Zitat der Punkband Slime auszudrücken: Die SPD muss sterben, damit wir leben können.

"Die heutigen politischen und sozialen Zustände sind im höchsten Grade ungerecht und daher mit der größten Energie zu bekämpfen", heißt es gleich zu Beginn des 1869 beschlossenen Eisenacher Programms der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei, aus der unter anderem später die SPD hervorging. Eine ähnliche Dringlichkeit verlangt die Gegenwart in anderer Sache. Die SPD, mit ihrem Erbe, wird dem niemals gerecht werden können.

Mehr auf MSN

Sebastian Kurz macht Druck: Neue schwarz-grüne Regierung in Österreich soll im Januar stehen .
Sebastian Kurz macht Druck: Neue schwarz-grüne Regierung in Österreich soll im Januar stehen

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 2
Das ist interessant!