Welt & Politik Terror-Razzia: Islamisten sollen Synagoge und Einkaufszentrum im Visier gehabt haben

17:50  14 januar  2020
17:50  14 januar  2020 Quelle:   mopo.de

Richterbund fordert schärfere Strafen gegen Terror-Unterstützer

  Richterbund fordert schärfere Strafen gegen Terror-Unterstützer Berlin. Der verschärfte Konflikt zwischen den USA und dem Iran kann auch für die Verbündeten der Amerikaner gefährlich werden. Der Richterbund fordert jedenfalls schärfere Strafen gegen Terror-Unterstützer. © Uncredited Ein Fahrzeug-Konvoi mit Mitgliedern der Terror-Miliz IS. Ihre Unterstützer sollen nach Willen des Richterbundes schneller bestraft werden können.

Razzia auch in Berlin. Männer sollen Einkaufszentren und Synagogen ausgekundschaftet haben. Der "Spiegel" schreibt davon, die Verdächtigen hätten womöglich eine Synagoge in Berlin im Visier gehabt . Nach langer Flucht vor Krieg und Terror leben heute ethnische Tschetschenen in aller Welt verstreut.

Razzien in mehreren Bundesländern Islamisten sollen Synagoge in Berlin ausgespäht haben. Die Polizei hat in vier Bundesländern Razzien wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat durchgeführt. Nach SPIEGEL-Informationen war das Ziel womöglich

Am Dienstagmorgen gab es in mehreren Bundesländern Razzien. © picture alliance/dpa (Symbolfoto) Am Dienstagmorgen gab es in mehreren Bundesländern Razzien.

Die mutmaßlichen Islamisten, gegen die Ermittler in mehreren Bundesländern vorgegangen sind, sollen als mögliche Anschlagsziele eine Synagoge und ein Einkaufszentrum ausgespäht haben. Das sagte der Sprecher der Berliner Generalstaatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Dienstag nach Durchsuchungen an neun Orten.

Wo sich die mutmaßlich ausgespähten Örtlichkeiten befinden und weitere Details dazu nenne er nicht. „Auf dem Handy eines Beschuldigten befanden sich Bilder eines möglichen Anschlagziels“, sagte Steltner. Deshalb seien die Ermittlungsbehörden in einem „frühen Stadium“ eingeschritten. 

Bericht: Tottenham nimmt Eintracht-Stürmer Andre Silva als Kane-Ersatz ins Visier

  Bericht: Tottenham nimmt Eintracht-Stürmer Andre Silva als Kane-Ersatz ins Visier Andre Silva ist bei Eintracht-Trainer Adi Hütter derzeit nicht gesetzt. Zieht es den Portugiesen nun in die Premier League?Demnach sei Silva neben Lyon-Stürmer Moussa Dembele, Krzysztof Piatek vom AC Mailand und Christian Benteke (Crystal Palace) ein potenzieller Kandidat für die Offensivreihe der Spurs.

Verdächtige sollen aus Tschetschenien stammen. Anlass für die Durchsuchungen bot anscheinend einer der Verdächtigen. Bei dem Mann, der tschetschenischer Abstammung sein soll , seien bei einer Polizeikontrolle Bilder auf dem Handy gefunden worden, die die Behörden stutzig machten.

Terror -Razzien gegen mutmaßliche Islamisten : Tschetschenen spähten wohl Synagoge als Anschlagsziel in Berlin aus. Terrorverdacht und Ermittlungen wegen Verdacht auf Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat: Razzia bei Tschetschenen aus dem Islamisten -Milieu.

Razzia im islamistischen Milieu in mehreren Bundesländern

Nach mehreren Stunden hatten Ermittler eine groß angelegte Razzia im islamistischen Milieu beendet. Durchsucht wurden am Dienstag Objekte in vier Bundesländern.

In Berlin rückten Polizisten in Hellersdorf, Hohenschönhausen, Spandau und Köpenick an. In Brandenburg waren sie in Ludwigsfelde im Einsatz, in Nordrhein-Westfalen in Hagen und in Thüringen in Arnstadt, wie die Berliner Generalstaatsanwaltschaft twitterte. Rund 180 Einsatzkräfte waren beteiligt.

Es ging demnach um den Verdacht auf Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Die Ermittlungen richten sich gegen tschetschenischstämmige Beschuldigte.

Islamisten-Razzia: 180 Polizisten am Dienstag im Einsatz

Bei der Razzia ging es um den Verdacht, dass Orte für einen etwaigen islamistischen Anschlag ausgespäht worden sein sollen. Eine konkrete Anschlagsgefahr habe aber nicht bestanden, teilte die Berliner Generalstaatsanwaltschaft mit.

"Absolute Qualitäts-Aufgabe": Handballer nehmen nach Auftaktsieg Spanien ins Visier

  Der lockere EM-Aufgalopp gegen die Niederlande war für Christian Prokop schnell abgehakt, der Bundestrainer richtete den Fokus der deutschen Handballer sofort auf das vorgezogene Gruppen-Finale gegen Titelverteidiger Spanien. Spanien gewann sein erstes Match in Trondheim am späten Donnerstagabend mit 33:22 (14:11) gegen Lettland. Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_2ba11d53-bd79-474f-ad43-4a2127264ac1").

Islamisten sollen unter dem Deckmantel der humanitären Hilfe die radikalislamische Hamas unterstützt haben. Nun ist die Polizei bei Razzien In mehreren Bundesländern laufen Razzien gegen ein islamistisches Netzwerk: Die Vereine Ansaar und WWR Help sollen unter dem Deckmantel der

Deutschland. Islamistischer Terror . Islamismus : Mutmaßliche Terroristen hatten Berlin im Visier . Im Zuge weiterer Ermittlungen habe man Kontakte des Mannes zu Islamisten in Berlin und Hannover festgestellt. Der dortige Terrorverdächtige soll laut dpa Verbindungen zur belgischen Islamistenszene gehabt haben .

Rund 180 Einsatzkräfte hatten demnach am Morgen Objekte an neun Orten in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen durchsucht. Gegen die Verdächtigen tschetschenischer Abstammung im Alter von 23 bis 28 Jahren wird laut Mitteilung wegen des Verdachts auf Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. 

Anschlag in Planung? Polizei findet verdächtige Fotos bei Verdächtigem

Bei einem von ihnen seien bei einer Polizeikontrolle verdächtige Bilder auf dem Handy festgestellt worden. Die Durchsuchung sollte laut Mitteilung Klarheit über die Motivlage bringen. Beschlagnahmt wurden Bargeld, Hieb- und Stichwaffen sowie Datenträger. Diese würden jetzt ausgewertet. Ob es Festnahmen gab, wurde zunächst nicht mitgeteilt. 

Razzia-Tschetschenen-14.01. © dpa Razzia-Tschetschenen-14.01.

Konfliktregion Tschetschenien

Die Teilrepublik Tschetschenien im Nordkaukasus an der Grenze zu Georgien gilt seit Jahrzehnten als Konfliktregion. Nach langer Flucht vor Krieg und Terror leben heute ethnische Tschetschenen in aller Welt verstreut. Nach dem Zerfall der Sowjetunion verhinderte Moskau eine Abspaltung des Gebietes in zwei mit Zehntausenden Toten. Terroristen trugen den Kampf immer wieder nach außen. (dpa, so)

Smartes Helmkonzept aus Frankreich - Tali Connected

  Smartes Helmkonzept aus Frankreich - Tali Connected Das französische Start-Up Tali hat mit dem Tali Connected auf der CES in Las Vegas ein Helmkonzept vorgestellt, das Motorrad fahren sicherer machen soll. Wie viele andere smarte Helmkonzepte bietet auch der Tali Connected die üblichen Vernetzungsfeatures. So kann ein Smartphone per Bluetooth ins Helmsystem eingebunden und mit einer speziellen App für iOs und Android vernetzt werden. Alle Funktionen lassen sich per Sprachbefehl steuern.Unterstützt werden so Anwendungen wie telefonieren, Musik hören, kommunizieren oder navigieren, zudem ist auch eine Ortung des Helms möglich, falls dieser gestohlen werden sollte.

Bei einer Anti- Terror - Razzia in Berlin und weiteren Bundesländern haben die Ermittler am Donnerstagmorgen Wohnungen und Betriebe durchsucht. In Berlin kam

Es gab eine Terror - Razzia mit Festnahmen in Berlin. Seit dem frühen Morgen laufen in Hessen ebenfalls großangelegte Polizei-Aktionen gegen die Islamisten -Szene. Im Visier : 16 Beschuldigte. Im Mittelpunkt stand ein 36 Jahre alter Tunesier. Er soll Kämpfer für die Terror-Miliz IS angeworben

Mehr auf MSN

Sarkozy im Oktober wegen Bestechung vor Gericht .
Der frühere französische Präsident Nicolas Sarkozy kommt im Oktober wegen Bestechung und illegaler Einflussnahme auf die Justiz vor Gericht. Das Pariser Strafgericht legte am Mittwoch den Prozesstermin für den 5. bis 22. Oktober fest. Nach Überzeugung der Ermittler hatte Sarkozy im Jahr 2014 versucht, einen Staatsanwalt am Obersten Gerichtshof zu bestechen, um Informationen zum Stand eines gegen ihn laufenden Ermittlungsverfahrens zu erlangen. Der 64-jährige Ex-Präsident ist auch wegen anderer Affären im Visier der Justiz: Im Oktober hatte das oberste französische Gericht gegen ihn ein weiteres Verfahren wegen illegaler Wahlkampffinanzierung angeordnet.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!