Welt & Politik USA: Wahlkampf um die jungen Wähler: Demokrat Bloomberg bezahlt Influencer für Memes

19:00  14 februar  2020
19:00  14 februar  2020 Quelle:   stern.de

Hass-Welle gegen FDP: 800 Zerstörte Plakate und Parteiaustritte in Hamburg

  Hass-Welle gegen FDP: 800 Zerstörte Plakate und Parteiaustritte in Hamburg Der Softwareanbieter Teamviewer hat beim operativen Gewinn 2019 sehr gut abgeschlossen. Aber für dieses Jahr erwartet das Unternehmen nur einen Umsatz von höchstens 430 Millionen Euro. Experten hatten mit mehr gerechnet. Die Aktie gab nach.

Der demokratische Bewerber für die Präsidenschaftskandidatur Michael Bloomberg © AFP/Jeff Kowalsky Der demokratische Bewerber für die Präsidenschaftskandidatur Michael Bloomberg

Michael Bloomberg setzt im US-Wahlkampf auf eine zumindest ungewöhnliche Strategie. Der Demokrat bezahlt einflussreiche Youtuber dafür, humoristische Memes über ihn zu posten.

Der demokratische Präisdentschaftsbewerber Michael Bloomberg bezahlt im US-Wahlkampf Influencer für Postings. Das bestätigte seine Sprecherin Sarbina Singh gegenüber mehreren Medien. Demnach will der 78-Jährige so die jüngeren Wählergruppen für sich gewinnen. Dafür sei Geld an einige sehr reichweitenstarke Social-Media-Akteure geflossen, manche von ihnen mit mehr als zehn Millionen Followern. Es soll wohl vor allem um sogenannte Memes gehen, also kleine Bildchen, Videos oder Texthappen, die sich viral verbreiten sollen.

Hass-Welle gegen FDP: 800 Zerstörte Plakate und Parteiaustritte in Hamburg

  Hass-Welle gegen FDP: 800 Zerstörte Plakate und Parteiaustritte in Hamburg „FCK NZS“, „Nazi Freund“, „Hurensohn“ – das sind nur einige der Beschimpfungen, die Wahlkämpfer der FDP in Hamburg derzeit aushalten müssen. Auch Hunderte Plakate wurden beschmiert oder zerstört. Jetzt solidarisiert sich Katharina Fegebank, Spitzenkandidatin der Grünen, via Facebook mit den Freien Demokraten. Auf den Eklat in Thüringen, bei dem sich Thomas Kemmerich (FDP) mit den Stimmen der AFD zum Ministerpräsidenten wählen ließ und kurz darauf wieder zurücktrat, folgt nun eine Hass-Welle gegen die Partei in ganz Deutschland – und vor allem in Hamburg, wo Wahlkampf herrscht. Wahlplakate werden mit verfassungswidrigen Zeichen und Beschimpfungen beschmiert.

"Wenngleich eine Meme-Strategie neu ist für einen Präsidentschaftswahlkampf, wetten wir darauf, dass es eine effektive Methode sein wird, um die Leute dort zu erreichen, wo sie sind", wird Singh von der BBC zitiert. So könne man mit "Präsident Trumps mächtiger Digital-Kampagne mithalten".

Insgesamt hat Bloomberg bereits mehr als 300 Millionen US-Dollar in seinen Wahlkampf gepumpt. Wie viel genau davon an Influencer fließt, ist nicht bekannt. Den Berichten zufolge arbeitet Bloombergs Kampagne mit "Meme 2020", einer Firma, die einige der größten Social-Media-Kanäle vertritt.

Manche Influencer mit mehr als zehn Millionen Followern

Die von Bloomberg bezahlten Postings müssen nach US-Recht als solche gekennzeichnet sein. Unter anderem der Account @GrapeJuiceBoys postete Beiträge zu Bloomberg. Auf diesem Kanal mit rund 2.7 Millionen Followern werden normalerweise hauptsächlich Memes rund um afroamerikanische Kultur gepostet. Gegenüber der BBC bestätigten die Macher die bezahlten Inhalte, wollten diese aber nicht als persönliche Wahlempfehlung verstanden wissen. Auch auf den Accounts @Tank-Sinatra (2,3 Millionen Follower) sowie Jerry Media (14,9 Millionen) wurden entsprechende Beiträge gepostet.

Marktforscher erwarten Rekordausgaben für Wahlwerbung in den USA

  Marktforscher erwarten Rekordausgaben für Wahlwerbung in den USA Die Ausgaben für Wahlwerbung dürften in den USA einer Studie zufolge wegen der anstehenden Präsidentschaftswahl einen Rekordwert erreichen. Im Zeitraum 2019/2020 dürften 6,89 Milliarden Dollar (6,31 Milliarden Euro) für Wahlwerbung ausgegeben werden, erklärte das Marktforschungsinstitut eMarketer am Mittwoch. Das wäre ein Anstieg von 63 Prozent im Vergleich zu den Wahlen vor vier Jahren. Während das meiste Geld in TV-Werbung fließt, wird das Internet immer wichtiger - und Facebook ist der größte Profiteur.

Bei den Postings handelt es sich in der Regel um ironische Memes, wie diese hier:

View this post on Instagram

A post shared by @ grapejuiceboys on Feb 12, 2020 at 4:39pm PST

View this post on Instagram

A post shared by Tank.Sinatra (@tank.sinatra) on Feb 12, 2020 at 5:32pm PST

Bereits vergangene Woche geriet Bloombergs Social-Media-Strategie in die Schlagzeilen. Auf Tribe, einem Online-Marktplatz für Influencer mit 1000 bis 100.000 Followern, war ein Posting aufgetaucht, dass eben jenen 150 US-Dollar für ein positives Posting zu Bloomberg bot. Die Anzeige forderte Influencer demnach auf zu sagen, warum "wir einen Regierungswechsel brauchen". Man solle "ehrlich, leidenschaftlich und man selbst sein", hieß es.

Quellen: "New York Times" / BBC / "The Verge"

Erfahren Sie mehr:

US-Wahlkampf: "Verlierer" gegen "Jahrmarkt-Clown": Bloomberg liefert sich Twitter-Schlagabtausch mit Trump

New Hampshire: Bernie Sanders bei zweiter Vorwahl der Demokraten vorn

  New Hampshire: Bernie Sanders bei zweiter Vorwahl der Demokraten vorn Ex-Bürgermeister Pete Buttigieg liegt nur knapp hinter ihm, gefolgt von Amy Klobuchar. Abgeschlagen dagegen: Ex-Vizepräsident Joe Biden und Elizabeth Warren.• Ebenfalls respektabel schlägt sich die Senatorin Amy Klobuchar, die bei der jüngsten TV-Debatte überzeugt hatte.

US-Demokraten: Die zweite Vorwahl könnte Klarheit bringen – dass Joe Biden nicht der Kandidat wird

Rennen um Präsidentschaftskandidatur: Dorf wählt Trump-Herausforderer Bloomberg – obwohl der gar nicht auf dem Stimmzettel steht

Mehr auf MSN

Sinn Fein stößt Fine Gael und Fianna Fail vom Thron .
Noch sind nicht alle Stimmen ausgezählt, doch die Sensation ist schon perfekt: Die Sinn Fein - ehedem der politische Arm der Terrororganisation IRA - überflügelt bei der Wahl in Irland die etablierten Parteien. © picture-alliance/AP Photo/P. Morrison Eitel Freude: Sinn-Fein-Parteichefin Mary Lou McDonald Der Auszählung der ersten Präferenzen der Wähler zufolge schnitt Sinn Fein unter ihrer Chefin Mary Lou McDonald besser ab als alle anderen Parteien.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 0
Das ist interessant!