Welt & Politik Ungarn: Orbán überrascht sein Volk: Zehn Bäume für jedes Neugeborene – und den Klimaschutz

18:20  17 februar  2020
18:20  17 februar  2020 Quelle:   stern.de

Lächeln Neugeborene, weil sie glücklich sind?

  Lächeln Neugeborene, weil sie glücklich sind? Lächeln Neugeborene, weil sie glücklich sind?Schon wenige Tage nach der Geburt denken viele Eltern ein erstes Lächeln beim Nachwuchs zu erkennen. Das sogenannte Reflexlächeln oder auch Engelslächeln genannt, hat jedoch noch nichts mit unserem emotional verbundenen Lachen zu tun. Die Kleinen können es nicht bewusst steuern. Sie verziehen ihr Gesicht nur zu etwas, das wie ein Grinsen aussieht. Forscher vermuten, dass das angeborene Lächeln dazu dient die Bindung zu Bezugspersonen, allen voran der Mutter, zu festigen.

Der ungarische Regierungschef Viktor Orban hat eine ungewöhnliche Klimaschutzmaßnahme angekündigt: Der rechtskonservative Politiker sagte am Sonntagabend in seiner Rede zur Lage der Nation, künftig werde er für jedes Neugeborene in Ungarn zehn Bäume pflanzen lassen.

Ungarns Regierungschef Victor Orban hat eine ungewöhnliche Klimaschutzmaßnahme angekündigt: Der rechtskonservative Politiker sagte am Sonntagabend in seiner Rede zur Lage der Nation, künftig werde er für jedes Neugeborene in Ungarn zehn Bäume pflanzen lassen.

Mit einer kreativen Maßnahme will Präsident Viktor Orban dem Waldbestand in Ungarn auf die Sprünge helfen. Die Rechnung: Pro Neugeborenes sollen zehn Bäume gepflanzt werden. © AFP/Attila Kisbenedek Mit einer kreativen Maßnahme will Präsident Viktor Orban dem Waldbestand in Ungarn auf die Sprünge helfen. Die Rechnung: Pro Neugeborenes sollen zehn Bäume gepflanzt werden.

Nicht nur einer, sondern gleich zehn Bäume sollen in Ungarn künftig bei der Geburt eines neuen Erdenbürgers gepflanzt werden. Ob Regierungschef Viktor Orbán und seine Fidesz mit dieser ungewöhnlichen Maßnahme für besseren Klimaschutz einen Baby-Boom auslösen, bleibt abzuwarten.

Der ungarische Regierungschef Viktor Orbán hat in einer Rede zur Lage der Nation überraschend verschiedene Maßnahmen zum Klimaschutz in seinem Land angekündigt. Mit einem Nationalen Energie- und Klimaplan will der rechtskonservative Politiker sein Land in den kommenden zehn Jahren neu aufstellen. Dass solche Maßnahmen notwendig sind, hatte Orbán zuletzt gern öffentlichkeitswirksam infrage gestellt. Dennoch gehört er mit seiner Fidesz zu den wenigen Rechtskonservativen in Europa, die sich explizit zum Pariser Klimaabkommen bekennen. 

Klimaschutz: Handelskonzern Otto will bis 2030 klimaneutral werden

  Klimaschutz: Handelskonzern Otto will bis 2030 klimaneutral werden Klimaschutz: Handelskonzern Otto will bis 2030 klimaneutral werden . Dieses Ziel habe der Vorstand für die Standorte, Transporte, Mitarbeitermobilität und die externen Rechenzentren und Cloud-Dienstleistungen ausgegeben, teilte Otto am Dienstag in Hamburg mit. Die Otto Group hebe damit ihren jahrzehntelangen systematischen Einsatz für den Klimaschutz auf ein neues Level, nachdem es gelungen sei, 50 Prozent der CO2-Emissionen des Jahres 2006 einzusparen.

Budapest - Ungarns Regierungschef Victor Orban hat eine ungewöhnliche Klimaschutzmaßnahme angekündigt: Der rechtskonservative Politiker sagte am Sonntagabend in seiner Rede zur Lage der Nation, künftig werde er für jedes Neugeborene in Ungarn zehn Bäume pflanzen lassen.

Geburtsurkunde für Neugeborene - Ausstellung. Allgemeine Informationen. Die Geburt eines Neugeborenen muss dem zuständigen Bitte beachten Sie die für die Wohnsitzanmeldung geltenden Fristen: Melden Sie Ihr Neugeborenes mit der Anzeige der Geburt beim Standesamt an, dies kann

Alles fürs Klima: Zehn Bäume für ein Baby

Er werde an dem Ziel festhalten, die Energie des Landes bis 2030 zu 90 Prozent klimaneutral zu erzeugen, erklärt Orbán am Sonntagabend. Dabei setze er vor allem auf Atomkraft und Sonnenenergie. Besonders ambitioniert sind die Pläne für den öffentlichen Personen-Nahverkehr. Schon ab 2022 sollen, so Orbán, in Ungarns Städten ausschließlich Busse mit Elektroantrieb Passagiere befördern. Für das größte Aufsehen sorgte aber eine andere Maßnahme für den Klimaschutz. Demnach will Orbán künftig für jedes Neugeborene in Ungarn zehn Bäume pflanzen lassen. Bis zum Jahr 2030 sollen so die Waldflächen des Landes um fast 30 Prozent wachsen.

Laut Weltbank rangiert Ungarn im internationalen Vergleich mit ca. 20.000 Quadratkilometern Wald – das entspricht etwa 23 Prozent der Gesamtfläche (Stand: 2015) – auf Platz 104. Zum Vergleich: Deutschlands Wälder erstrecken sich über etwa ein Drittel des gesamten Landes.

Grüne kritisieren Rodungsstopp für Tesla

  Grüne kritisieren Rodungsstopp für Tesla Berlin . Der Widerstand der Grünen Liga gegen die Abholzung von Kiefern habe nichts mit Umweltschutz zu tun, sagen Fraktionsvize Oliver Krischer und die Berliner Senatorin Ramona Pop. © ODD ANDERSEN Rodung einer Kiefernplantage auf dem Tesla-Gelände in Brandenburg. Die Grünen haben die Umweltschützer der Grünen Liga scharf kritisiert, die auf dem Gelände der geplanten Fabrik des US-Elektroautoherstellers Tesla im brandenburgischen Grünheide einen vorläufigen Rodungsstopp durchgesetzt haben. „Eine Kiefernholzplantage zum Kampffeld zu machen, ist absurd.

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hat zur Steigerung der Geburtenrate in seinem Land finanzielle Anreize in Aussicht gestellt. „ Wir müssen verstehen, daß die europäischen Völker an einem historischen Scheideweg angekommen sind. Jene, die sich für die Einwanderung und die

Ungarn (ungarisch Magyarország [. ˈmɒɟɒrorsaːɡ] ) ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa mit rund 9,8 Millionen Einwohnern. Das im Pannonischen Becken gelegene und von der Donau durchflossene Land grenzt an Österreich, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Serbien, Kroatien und Slowenien.

Schon 2019 lockte Orbán Frauen mit Babyprämie

Schon bei seiner Rede im Februar 2019 hatte sich Orbán mit dem Nachwuchs in Ungarn beschäftigt und verheirateten Paaren eine Art Babyprämie versprochen. Danach sollte jede Frau unter 40 Jahren, die zum ersten Mal heiratet, einen Kredit zur eigenen Verwendung in Höhe von umgerechnet etwa 30.000 Euro bekommen. Die Rückzahlung wird den Frauen nach dem zweiten Kind zu einem Drittel und nach der Geburt eines dritten Kindes komplett erlassen. Laut einer Statistik der Vereinten Nationen ist die Bevölkerung Ungarns seit 1980 um etwa eine Million auf 9,7 Millionen geschrumpft.

Erfahren Sie mehr:

Eurovision Song Contest: "Zu schwul": Darum nimmt Ungarn 2020 nicht am ESC teil

Klimawandel: Butter ist klimaschädlicher ist als Fleisch – doch ein Detail macht den Unterschied

Bundesinnenminister: Vom Spalter zum Macher: Seehofer will vor seinem Rückzug ein großes Problem lösen

Grüne kritisieren Rodungsstopp für Tesla

  Grüne kritisieren Rodungsstopp für Tesla Álvaro Odriozola bekommt gegen Paderborn wohl seine erste Chance in der Startelf. Ein Beispiel seines neuen Teamkollegen zeigt: Diese Chance muss der Spanier nutzen.

Für jedes fehlende Kind soll eines einwandern, damit die Zahlen wieder stimmen. Orbán kündigte zudem an, dass Frauen, die vier oder mehr Kinder geboren haben und diese aufziehen, künftig bis an ihr Lebensende von der Einkommenssteuer befreit sein sollen.

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán kritisierte bereits mehrmals die Migrationspolitik der EU, wie hier bei einem Besuch in Bulgarien am 19. An der Debatte im Europaparlament nehme er nur teil, um " Ungarn und die ungarischen Menschen gegen ungerechte Anschuldigungen und Lügen zu

Mehr auf MSN

Fronten auf EU-Gipfel verhärtet - Ungarn erhöht Forderungen .
Fronten auf EU-Gipfel verhärtet - Ungarn erhöht ForderungenUngarns Ministerpräsident Viktor Orban sagte am Freitag, dass die sogenannten Kohäsions-Länder, die Anrecht auf besondere EU-Hilfen haben, nun 1,3 Prozent der Wirtschaftsleistung an Zahlungen in die EU forderten. Dies ist wesentlich mehr als EU-Ratspräsident Charles Michel vorgeschlagen hatte. Die mehrheitlich ost- und südeuropäischen EU-Staaten würden damit auf die harte Haltung der vier Nettozahler-Länder Niederlande, Dänemark, Schweden und Finnland reagieren, die nur bereit seien, ein Prozent zu zahlen, sagte Orban. Er deutete ein Scheitern des Gipfels an.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 4
Das ist interessant!