Welt & Politik Umfrage: Union legt fünf Prozentpunkte zu – GroKo kommt wieder auf Mehrheit

08:55  24 märz  2020
08:55  24 märz  2020 Quelle:   handelsblatt.com

Franzosen bleiben Wahllokalen in Corona-Krise fern

  Franzosen bleiben Wahllokalen in Corona-Krise fern Die trotz der Coronavirus-Pandemie stattfindenden Kommunalwahlen in Frankreich bekommen die Auswirkungen der Gesundheitskrise deutlich zu spüren: Bis zum Mittag lag die Wahlbeteiligung bei etwas mehr als 18 Prozent - fünf Prozentpunkte weniger als bei der Wahl 2014. Landesweit waren fast 48 Millionen Wähler seit dem Morgen aufgerufen, neue Stadt- und Gemeinderäte zu bestimmen. Prognosen wurden ab 20.00 Uhr erwartet. Die Wahlen gelten alsDie Wahlen gelten als wichtiger Stimmungstest auf dem Weg zu den französischen Präsidentschaftswahlen im Jahr 2022. Wegen des Coronavirus wurden die 35.

Die Union hat in einer politischen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA, die regelmäßig vom Springer-Boulevardblatt Bild in Auftrag gegeben werden, in einer Woche um ganze fünf Prozentpunkte zugelegt und liegt nun bei 33,5 Prozent. Einen solch hohen Wert hatte die CDU/CSU seit der

Sonntagsfrage – Aktuelle Ergebnisse von Umfragen zur Bundestagswahl (Wahlumfragen – keine Wahlprognose). Face to face – persönlich-mündliche Befragung von nach Quotenvorgaben ausgewählten Personen. Die Umfragen wurden nicht von uns durchgeführt, sondern von den

CSU-Chef und CDU-Chefin profitieren von ihrem Krisenmanagement in der Umfrage. © dpa CSU-Chef und CDU-Chefin profitieren von ihrem Krisenmanagement in der Umfrage.

Die Union profitiert von der Coronakrise und erzielt ihren besten Wert seit der Bundestagswahl 2017. Verlierer sind hingegen die Grünen.

Die CDU/CSU hat nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa in der Wählergunst kräftig zugelegt. Die Union liegt demnach bei 33,5 Prozent und gewann damit binnen einer Woche fünf Prozentpunkte hinzu. Das sei der beste Wert der Union seit der Bundestagswahl 2017, berichtet die „Bild“-Zeitung (Dienstag), die den Insa-Meinungstrend regelmäßig in Auftrag gibt.

Umfrage: Corona-Krise stimmt Bundesbürger äußerst pessimistisch

  Umfrage: Corona-Krise stimmt Bundesbürger äußerst pessimistisch Die GNTM-Kandidatinnen dürfen in dieser Woche an den bekanntesten Ort L.As den Hollywood Walk of Fame, denn ihr Fotoshooting findet mitten auf dem Hollywood-Boulevard statt. Umringt von Passanten posieren sie im einzigartigen Look von Marilyn Monroe.

Innerhalb einer Woche legt die Union in der Umfrage von INSA um zwei Prozentpunkte zu . Offenbar sorgen die Debatten der Kandidaten für den Parteivorsitz für etwas Zuspruch in der Bevölkerung. Die "Große Koalition" ist weit von einer Mehrheit entfernt.

Eine neue Umfrage sieht die SPD schon wieder auf einem Rekordtief. Die Union kann die Gewinne der Vorwoche behaupten. Zusammen ist die "Große Koalition" weit von einer Mehrheit entfernt. Die SPD verliert einen halben Prozentpunkt und fällt zurück auf ihr Rekordtief von 13,5 Prozent.

Erstmalig seit Anfang Juli 2018 hätte die Große Koalition aus CDU/CSU und SPD, wenn am Sonntag gewählt würde, mit zusammen 48,5 Prozent wieder eine parlamentarische Mehrheit. Die SPD kommt auf 15 Prozent und gewann damit einen halben Punkt hinzu.

Bündnis90/Die Grünen kommen in der Umfrage auf 20 Prozent und verlieren damit drei Prozentpunkte, die Linke erreicht sieben Prozent (minus zweieinhalb Punkte). Die AfD (zwölf Prozent) muss einen Punkt abgeben. Die FDP bleibt bei 6,5 Prozent aus der Vorwoche.

Insa-Chef Hermann Binkert sagte: „Die überwiegende Zufriedenheit der Deutschen mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung in der Corona-Pandemie verschafft der Union das beste Umfrageergebnis seit der Bundestagswahl. Die Zukunft der Union entscheidet sich daran, wie Deutschland die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen dieser Zeit besteht.“

Die meisten halten sich an die COVID-19-Regeln, Geldstrafen und Verhaftungen von Personen, die dies nicht tun: Umfrage

 Die meisten halten sich an die COVID-19-Regeln, Geldstrafen und Verhaftungen von Personen, die dies nicht tun: Umfrage © Bereitgestellt von der kanadischen Presse OTTAWA - Die meisten Kanadier tun, was ihnen gesagt wurde, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern, und würden dies tun Unterstützen Sie strengere Maßnahmen, um diejenigen zu bestrafen, die es nicht sind, so eine neue Umfrage. Von den 1.590 Erwachsenen, die zwischen dem 27. und 29.

In der neuen Forsa- Umfrage legen SPD und Linke bei der Sonntagsfrage zu. Denn im neuen RTL/ntv-Trendbarometer verbessern sich die Sozialdemokraten und die Linke jeweils um einen Prozentpunkt , während die FDP und die sonstigen Parteien zusammen jeweils einen Prozentpunkt

In der INSA- Umfrage vor zwei Wochen waren die Grünen der Union bereits um zweieinhalb Prozentpunkte enteilt. Dieser Trend ist wenigstens vorläufig gestoppt. Zusammen kämen Union und Grüne auf eine klare Mehrheit von 51 Prozent.

Mehr: Rentenkommission der Großen Koalition einigt sich nur auf grobe Vorschläge.

Mehr auf MSN

-Umfrage: Die Wähler sind gespalten über Trumps Umgang mit dem Ausbruch von Coronaviren .
-Wähler sind nach Parteilinien gespalten darüber, wie Präsident Donald Trump mit der aufkeimenden Coronavirus-Pandemie in den USA umgeht. Dies geht aus einer neuen Umfrage am Sonntag hervor, die zeigt, dass eine Mehrheit vorhersagt, dass sich nichts ändern wird ihr Leben in bedeutender Weise. © Evan Vucci / AP Foto Präsident Donald Trump.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!