Welt & Politik G7 ohne gemeinsame Corona-Leitlinien

23:42  25 märz  2020
23:42  25 märz  2020 Quelle:   msn.com

Corona zwingt zur TT-Absage - Isle of Man 2020

  Corona zwingt zur TT-Absage - Isle of Man 2020 Nach diversen anderen Rennabsagen fällt nun auch die legendäre TT auf der Isle of Man dem Corona-Virus zum Opfer. Die Veranstalter haben die 2020er Ausgabe jetzt abgesagt. © TT Eigentlich hätten die Rennen der TT zwischen dem 30. Mai und dem 13. Juni auf der Insel in der Irischen See stattfinden sollen. Am Montag (16.3.2020) gab der Veranstalter aber nun die Absage der Veranstaltung bekannt. Alle Rennen werden ersatzlos gestrichen.Insel-Bevölkerung schützenDie Entscheidung hatte der Ministerrat der Isle of Man getroffen, um die Bevölkerung gegen die Pandemie zu schützen.

Die Außenminister sieben führender westlicher Industriestaaten haben sich in einer Videokonferenz nicht auf gemeinsame Leitlinien für den Kampf gegen das Corona -Virus einigen können. Hauptgrund: Die USA bestanden schon in den Vorgesprächen darauf

Corona -Krise: G - 7 -Außenminister ohne gemeinsame Leitlinien . Wie können sich die sieben führende westlichen Industriestaaten zusammentun in der Corona -Krise? Doch auf gemeinsame Leitlinien konnten sich die G 7 -Außenminister nicht einigen - der Hauptgrund sind die USA.

US-Außenminister Mike Pompeo macht China im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie schwere Vorwürfe. © Foto: Andrew Caballero-Reynolds/Pool AFP/AP/dpa US-Außenminister Mike Pompeo macht China im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie schwere Vorwürfe.

Die Außenminister sieben führender westlicher Industriestaaten haben sich in einer Videokonferenz nicht auf gemeinsame Leitlinien für den Kampf gegen das Corona-Virus einigen können.

Hauptgrund: Die USA bestanden schon in den Vorgesprächen darauf, in einer möglichen Abschlusserklärung der G7 die chinesische Herkunft des Virus zu betonen.

US-Außenminister Mike Pompeo warf China am Mittwoch nach den Beratungen vor, Informationen zu dem Virus zurückgehalten und bewusst Falschinformationen zu den Ursprüngen der Pandemie verbreitet zu haben. «Sie waren das erste Land, das von den Risiken dieses Virus für die Welt wusste, und sie haben die Weitergabe dieser Informationen wiederholt verzögert», beklagte Pompeo.

Virusinfektion: Wem die Corona-Krise nutzt

  Virusinfektion: Wem die Corona-Krise nutzt In Zeiten einer Corona-Pandemie müssen Staaten ganz neu geführt werden. Mancher Politiker läuft dabei zu Hochform auf. Andere bringen es fertig, aus der Krise sogar persönliche Vorteile zu ziehen. Wem die Corona-Krise nutztVolkswirtschaften geraten ins Wanken, ganze Gesellschaften werden unter Quarantäne gestellt. Tag für Tag verkünden Politiker neue Hiobsbotschaften und Einschränkungen für die Menschen im Kampf gegen das Coronavirus.

Corona erschwert Vorbereitungen für Frankfurter Buchmesse. Die Außenminister sieben führender westlicher Industriestaaten haben sich in einer Videokonferenz nicht auf gemeinsame Leitlinien für den Kampf gegen das Coronavirus einigen können.

Eine gemeinsame Erklärung der G 7 -Außenminister zum Kampf gegen das Coronavirus ist gescheitert. Der Hauptgrund: Die USA bestanden schon in den Vorgesprächen der Konferenz darauf, in einer möglichen Abschlusserklärung die chinesische Herkunft des Virus zu betonen.

Die Kommunistische Partei Chinas habe Wissenschaftler und Experten aus den USA, die sich vor Ort ein Bild hätten machen wollen, nicht zugelassen. Außerdem hätten hochrangige Vertreter der Partei «verrücktes Gerede» darüber verbreitet, ob die USA das Virus nach China gebracht hätten. Auch in sozialen Medien sei dies gestreut worden. Pompeo sagte, die G7-Vertreter seien sich bei ihren Beratungen alle dieser «Desinformationskampagne» der Chinesen bewusst gewesen.

Pompeo kritisierte: «Die Kommunistische Partei Chinas stellt eine erhebliche Bedrohung für unsere Gesundheit und Lebensweise dar, wie der Ausbruch des Wuhan-Virus deutlich gezeigt hat.» Die Partei drohe auch, die freie und offene Ordnung in den G7-Ländern zu untergraben.

Russland: Es gibt keine Corona-Toten in Russland. Punkt

  Russland: Es gibt keine Corona-Toten in Russland. Punkt Russland zählt keine Corona-Toten, sondern Menschen, die an Lungenentzündung sterben. Offiziell gibt es kaum Infizierte. Auf dem Land wähnt sich die Bevölkerung sicher. © Dimitar Dilkoff/​AFP/​Getty Images In Moskau stellen sich Teile der Bevölkerung nur widerwillig auf die Vorgaben und Vorsichtsmaßnahmen ein. Sie war 79 Jahre alt, Dozentin und der erste Corona-Todesfall in Russland. Am Donnerstag starb die Frau im Moskauer Infektionskrankenhaus Nummer 2.

Die G 7 -Außenminister haben sich nicht auf gemeinsame Leitlinien im Kampf gegen das Coronavirus einigen können. Eine gemeinsame Erklärung der G 7 -Außenminister zum Kampf gegen das Coronavirus ist gescheitert. Der Hauptgrund: Die USA bestanden schon in den Vorgesprächen der

Monitor-Chef Georg Restle und @Tilo Jung („Jung & Naiv“) sprechen in dieser Folge von studioM über Journalismus und Pressefreiheit in Zeiten von Corona

Der US-Chefdiplomat sprach bei seinem Auftritt wiederholt vom «Wuhan-Virus» und betonte, die Pandemie habe in der chinesischen Stadt Wuhan begonnen. Der Begriff «Wuhan-Virus» tauchte nach dpa-Informationen auch in dem Entwurf der USA für eine G7-Erklärung auf, der schon in den Vorgesprächen auf den Widerstand der anderen Mitglieder stieß. Die Gruppe, der neben den USA und Deutschland auch Frankreich, Italien, Großbritannien, Japan und Kanada angehören, einigte schließlich darauf, ganz auf eine gemeinsame Erklärung zu verzichten.

Pompeo wich der Frage aus, ob sein Beharren auf dem Begriff «Wuhan-Virus» letztlich eine gemeinsame Abschlusserklärung verhindert habe. Der US-Außenminister bezeichnete die Beratungen mit seinen Amtskollegen als erfolgreich und sagte, er sei sicher, dass alle beteiligten Minister ein gemeinsames Verständnis von den Gesprächen hätten.

Mit Atemübungen zum Titel? Liverpools Corona-Ratschläge

  Mit Atemübungen zum Titel? Liverpools Corona-Ratschläge Mit Atemübungen zum Titel? Liverpools Corona-RatschlägeDie Titelentscheidung in der Premier League liegt nicht mehr in der Hand des FC Liverpool - ob und wie es in Europas Topligen weitergeht, steht angesichts des Coronavirus in den Sternen.

Die G 7 (Abkürzung für Gruppe der Sieben) ist ein informeller Zusammenschluss der zu ihrem Gründungszeitpunkt bedeutendsten Industrienationen der westlichen Welt in Form regelmäßiger Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs.

Gemeinsam mit Wigald Boning rufen wir dazu auf, euren ganz persönlichen Corona -Alltag zu dokumentieren und eure Videos und Bilder auf unserer Website

Die Außenminister Deutschlands und Großbritanniens, Heiko Maas und Dominic Raab, legten in der Videoschalte ein gemeinsames Papier vor, auf dessen Basis nun weiter über ein gemeinsames Vorgehen beraten werden soll. «Zum Vorgehen haben wir uns geeinigt, dass nunmehr auf Grundlage der deutsch-britischen Vorschläge zentrale Eckpunkte einer koordinierten Antwort der G7 auf die Krise abgestimmt werden sollen», sagte Maas nach den Beratungen.

Nach Angaben des SPD-Politikers besteht in der G7 zumindest über folgende Ziele grundsätzlich Einigkeit:

- Internationale Kooperation bei der Entwicklung und Bereitstellung von Medikamenten und Impfstoffen.

- Unterstützung für die Länder, die am schlechtesten für die Krise gewappnet sind.

- Bekämpfung der dramatischen wirtschaftlichen Folgen der Pandemie - gerade für globale Produktions- und Lieferketten.

- Entwicklung eines Frühwarnsystem für krisenhafte Entwicklungen in Folge der Corona-Ausbreitung.

«In einer Zeit des globalen Ausnahmezustands kommt der "Gruppe der Sieben" eine entscheidende Bedeutung zu», sagte Maas. «Gerade die wirtschaftlich stärksten Nationen müssen in diesen Tagen solidarisch und verantwortungsvoll handeln und über eigene Interessen hinaus denken.»

Virus-Epidemie: „Heilmittel schlimmer als das Problem“: Trump stößt Debatte um Corona-Maßnahmen an

  Virus-Epidemie: „Heilmittel schlimmer als das Problem“: Trump stößt Debatte um Corona-Maßnahmen an Virus-Epidemie: „Heilmittel schlimmer als das Problem“: Trump stößt Debatte um Corona-Maßnahmen anWie so oft bei Donald Trump begann alles mit einem Tweet. Am Sonntagabend, kurz vor Mitternacht amerikanischer US-Ostküstenzeit, sandte der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika in Großbuchstaben seine Botschaft in die Welt: „Wir können die Therapie nicht schlimmer werden lassen als das Problem selbst.

Heute Abend wird Bundeskanzlerin Angela Merkel angesichts der aktuellen Corona -Krise eine mit Spannung erwartete Rede an die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland halten. RT Deutsch liegt das Redemanuskript vor und dokumentiert dieses ungekürzt.

Dr. Johannes Sabel (Kath. Bildungswerk Bonn) und Pfarrer Martin Engels (Evangelisches Forum Bonn) haben die Seite "Willkommen in Bonn" ins Leben gerufen. Hier werden Menschen und Initiativen vorgestellt, um gemeinsam besser durch die Corona -Zeit zu kommen.

Mehr auf MSN

Anklage wegen Verspätung, um ein Verstopfen des Gerichtssystems zu vermeiden, teilten Staatsanwälte .
mit. © Jonathan Brady Mehr als die Hälfte der Straf- und Zivilgerichte in England und Wales wurden letzte Woche geschlossen (Jonathan Brady / PA) Verdächtige von Betrug und organisierter Kriminalität, um zu vermeiden, dass das Gerichtssystem während des Ausbruchs des Coronavirus verstopft wird.

usr: 1
Das ist interessant!