Welt & Politik USA setzen Kopfgeld von 15 Millionen Dollar gegen Maduro aus

18:15  26 märz  2020
18:15  26 märz  2020 Quelle:   msn.com

Flugtaxi-Entwickler Lilium holt sich 240 Millionen Dollar

  Flugtaxi-Entwickler Lilium holt sich 240 Millionen Dollar Der Münchner Flugtaxi-Entwickler Lilium hat mitten in der Coronavirus-Krise eine 240 Millionen Dollar schwere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Führender Investor war dabei der chinesische Internet-Konzern Tencent, wie Lilium am Montag mitteilte. © Foto: Daniel Karmann/dpa Der Prototyp des ersten flugfähigen Flugtaxis, der eVTOL des Herstellers Lilium. Lilium entwickelt ein Elektro-Flugtaxi mit fünf Sitzen.

Nachdem die USA Maduro letztes Jahr nicht vom Platz gestellt hatten, beschuldigen sie ihn nun des Narkoterrorismus, sprich Drogenterrorismus. Das Außenministerium kündigte am Donnerstag die Prämie in Höhe von 15 Millionen US- Dollar sowie Belohnungen von jeweils bis zu 10 Millionen

Die USA haben ein Kopfgeld auf den Sohn des getöteten Al-Qaida-Chefs Osama Bin Laden ausgesetzt. Das US-Außenministerium nannte in diesem Zusammenhang eine

Die USA haben wegen Drogenvorwürfen Anklage gegen Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro erhoben und ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar ausgesetzt. Dem Linksnationalisten wird © - Die USA haben wegen Drogenvorwürfen Anklage gegen Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro erhoben und ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar ausgesetzt. Dem Linksnationalisten wird "Drogen-Terrorismus" zur Last gelegt.

Die USA haben wegen Drogenvorwürfen Anklage gegen Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro erhoben und ein Kopfgeld von 15 Millionen Dollar ausgesetzt. US-Außenminister Mike Pompeo erklärte am Donnerstag, die Belohnung werde für Hinweise gezahlt, die zur Ergreifung des linksnationalistischen Präsidenten führten.

US-Justizminister Bill Barr verkündete zeitgleich eine Anklage gegen Maduro und venezolanische Regierungsvertreter wegen "Drogen-Terrorismus". Maduro wird von US-Fahndern  zur Last gelegt, einen Drogenhändlerring mit dem Namen "Kartell der Sonnen" anzuführen. Dem Ring würden neben Regierungsvertretern auch venezolanische Militärs und Justizvertreter angehören. Die Gruppe soll hunderte Tonnen Kokain geschmuggelt haben.

Die US-Regierung steht dem linksgerichteten Staatschef des südamerikanischen Krisenstaates seit langem feindlich gegenüber. Washington unterstützt im Machtkampf in Venezuela Oppositionsführer Juan Guaidó und hat bereits eine Reihe von Sanktionen gegen die Maduro-Regierung verhängt.

fs/ju

Spygate 2007: Pedro da le Rosa versteht 100-Millionen-Strafe bis heute nicht .
Pedro da le Rosa war 2007 als McLaren-Testpilot indirekt in den Spygate-Skandal verwickelt - Bis heute weiß er nicht, warum die Sache solche Wellen geschlagen hatPedro de la Rosa war damals Testpilot bei McLaren und wusste nachweislich von den geheimen Dokumenten. Im Podcast 'Beyond the Grid' erklärt er, dass er die Strafe bis heute für deutlich überzogen hält. "Manchmal wache ich nachts noch immer schweißgebadet auf", erklärt er mit einem Lachen und ergänzt: "Ich verstehe noch immer nicht, warum wir 100 Millionen zahlen mussten.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!