Welt & Politik Corona-Krise: Donald Trump und Xi Jinping wollen zusammenarbeiten

10:00  27 märz  2020
10:00  27 märz  2020 Quelle:   spiegel.de

Airbus produziert wieder in Frankreich und Spanien

  Airbus produziert wieder in Frankreich und Spanien Toulouse. Airbus hatte in der vergangenen Woche wegen der Coronavirus-Pandemie seine Produktion in den beiden Ländern für vier Tage ausgesetzt. Nun nimmt das Unternehmen die Produktion teilweise wieder auf. © Mohssen Assanimoghaddam Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus nimmt die wegen der Coronavirus-Krise unterbrochene Produktion in Frankreich und Spanien vom Montag an teilweise wieder auf. Das teilte Airbus in Toulouse mit. Die Airbus-Standorte in anderen Ländern, vor allem in Deutschland, Großbritannien, Kanada, den USA und China, waren von der Aussetzung der Produkktion nicht betroffen gewesen.

06.38 Uhr - US-Präsident Donald Trump hat mit Chinas Präsidenten Xi Jinping über die Corona - Krise telefoniert. Er attestierte den Chinesen ein großes Wissen über das Virus und erklärte, dass man eng zusammenarbeiten werde. Zuletzt hatte Trump Peking vorgeworfen, Erkenntnisse

US-Präsident Donald Trump erwägt inmitten der sich ausbreitenden Virus-Krise baldige Schritte zum Wiederanfahren der Wirtschaft. Angesichts der Corona - Krise wollen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Chinas Staatschef Xi Jinping einen außerordentlichen G-20-Gipfel einberufen.

Die USA und China sind am schwersten von der Corona-Krise betroffen. Jetzt haben die beiden Staatschefs Donald Trump und Xi Jinping miteinander telefoniert.

  Corona-Krise: Donald Trump und Xi Jinping wollen zusammenarbeiten © AFP

Die beiden Staatschefs der USA und Chinas, Donald Trump und Xi Jinping, haben sich in einem Telefonat über die Corona-Pandemie ausgetauscht und ihren Willen zur Zusammenarbeit in der Krise bekräftigt. "Wir arbeiten eng zusammen", beteuerte Trump anschließend auf Twitter.

Auch das chinesische Staatsfernsehen berichtete von dem Telefonat. Xi bot Trump demzufolge Unterstützung im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus an - jüngste Zahlen zufolge verzeichnen die USA mittlerweile die höchste Zahl an Infizierten weltweit.

Streit der Weltmächte verschärft sich: China behauptet, Coronavirus könnte in USA entstanden sein

  Streit der Weltmächte verschärft sich: China behauptet, Coronavirus könnte in USA entstanden sein Streit der Weltmächte verschärft sich: China behauptet, Coronavirus könnte in USA entstanden seinIn der Coronavirus-Krise bemüht sich die chinesische Regierung um die Verbreitung einer neuen Sichtweise, wonach die Pandemie in Wahrheit nicht in der zentralchinesischen Provinz Hubei ihren Ausgang genommen habe – sondern in den Vereinigten Staaten. In einer Reihe von Twitter-Botschaften behauptete die chinesische Botschaft in Paris am Montag, das Virus sei womöglich bereits im vergangenen September in den USA aufgetreten. Dies wolle die US-Regierung jedoch vertuschen.

US-Präsident Donald Trump will die Beschränkungen möglichst schon Ostern, also in zweieinhalb Wochen, wieder aufheben. 16.21 Uhr: Merkel und Xi betonen Zusammenarbeit in Corona - Krise . Südkorea will den USA auf eine Anfrage von US-Präsident Donald Trump hin Testmaterial für das

Chinas Präsident Xi Jinping und US-Präsident Donald Trump bei einem gemeinsamen Abendessen mit den First Ladies Melania Trump und Peng Liyuan Medien und politische Beobachter kündigten die Zusammenkunft zwischen dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping und Donald Trump als ein

Alle aktuellen Informationen und Empfehlungen des Gesundheitsministeriums finden Siehier.

Immer auf dem Laufenden mit der kostenlosen Microsoft News App für Android oder iOS. Hier geht's zum Download.

Mehr auf MSN

Spaniens Regierungschef fordert EU zur Organisation von "Kriegswirtschaft" auf .
Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez hat die EU-Partner in der Corona-Krise zu "rigoroser Solidarität" aufgerufen. Die Vergemeinschaftung von Schulden ist derzeit Streitpunkt in der EU. Die Finanzminister der Eurogruppe wollen am Dienstag über die Lage in der Corona-Krise beraten. jep Mehr auf MSN require(["binding"], function (binding) { binding("wcVideoPlayer", "#video_player_79a329fa-1f33-453e-a6e9-ffbe4f1d2603").

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 0
Das ist interessant!