Welt & Politik Fall Maddie: Schlimmer Verdacht: Was passierte mit René aus dem Raum Köln in Portugal?

17:55  06 juni  2020
17:55  06 juni  2020 Quelle:   express.de

Sie können Portugal erneut besuchen, aber nur, wenn Sie aus diesen Ländern stammen (Video)

 Sie können Portugal erneut besuchen, aber nur, wenn Sie aus diesen Ländern stammen (Video) © Ian.CuiYi / Getty Images Die Vereinigten Staaten stehen auf der Liste. Da die vorgeschlagenen Reiseblasen weltweit auftauchen, erstellt Portugal nach dem -Coronavirus eigene Reisepläne. Laut Lonely Planet planen Beamte in Portugal, die Flughäfen des Landes wieder für Touristen zu öffnen, jedoch nur, wenn sie aus den USA, Kanada, Brasilien oder anderen Ländern mit portugiesischer Sprache stammen.

René Hasee 1995, ein Jahr vor seinem Ver­schwin­den © Hasee René Hasee 1995, ein Jahr vor seinem Ver­schwin­den

War Madeleine „Maddie“ McCann nicht das einzige Opfer? Könnte der 43 Jahre alte deutsche Tatverdächtige auch für einen anderen Vermisstenfall verantwortlich sein?

Fragen, die nun von den Ermittlern geklärt werden müssen. Sie prüfen derzeit einen Zusammenhang zum Verschwinden eines deutschen Jungen in Portugal im Jahr 1996.

Portugal: René Hasee aus Elsdorf bei Bergheim seit 1996 vermisst

Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, ist nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige auch den damals sechsjährigen René Hasee in einem portugiesischen Badeort entführt hat. Der Junge war an einem Strand an der Algarve verschwunden, als seine Mutter und ihr Lebensgefährte ihn kurz aus den Augen gelassen hatten.

Profiler: Vieles im Fall Maddie deutet auf Verdächtigen hin

  Profiler: Vieles im Fall Maddie deutet auf Verdächtigen hin Wer ist der Mann, der nach Ansicht der Ermittler die kleine Madeleine McCann getötet haben könnte? Immer mehr Einzelheiten werden über den bereits inhaftierten Deutschen bekannt - demnach hat der 43-Jährige bereits ein beachtliches Vorstrafenregister.Der 43-Jährige sitzt derzeit in Kiel eine alte Haftstrafe ab, die das Amtsgericht Niebüll bereits 2011 gegen ihn verhängt hatte. Dabei ging es um Handel mit Betäubungsmitteln. Parallel ist wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen ihn Untersuchungshaft angeordnet. Denn zuletzt verurteilte ihn das Landgericht Braunschweig am 16. Dezember 2019 wegen schwerer Vergewaltigung unter Einbeziehung früherer Strafen zu sieben Jahren Haft.

Hier lesen Sie mehr: Fall Maddie – Das erschreckende Vorstrafen-Register des deutschen Tatverdächtigen

Der Fall ereignete sich elf Jahre vor dem weltweit Aufsehen erregenden Verschwinden des damals dreijährigen Mädchens Maddie im Algarve-Ort Praia da Luz.

MDS-KSTA-2020-06-06-71-161845907 © Hasee MDS-KSTA-2020-06-06-71-161845907

Renés Vater Andreas Hasee sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“, er hoffe, dass er nun womöglich bald Gewissheit über das Schicksal seines Sohnes haben werde. Er glaube aber nicht, dass René noch am Leben sei.

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft Braunschweig im Fall Maddie Mordermittlungen gegen den 43-jährigen verurteilten Sexualstraftäter Christian B. eingeleitet hat, der wegen anderer Sache in Haft sitzt. B. soll zwischen 1995 und 2007 regelmäßig an der Algarve gelebt haben.

Fall Maddie: Zusammenhang auch zum Fall Inga?

Die Ermittler prüfen zudem auch einen Zusammenhang zum Fall Inga aus Sachsen-Anhalt (hier lesen Sie mehr) Das fünfjährige Mädchen war vor fünf Jahren im Landkreis Stendal verschwunden. Es soll Hinweise darauf geben, dass der Verdächtige womöglich in der Nähe gewesen sein soll, als Inga verschwand. (afp/jan/red)

Champions-League-Finale früher als gedacht - "Da Luz" als Austragungsort .
Betis Sevilla musste sich im ersten Spiel nach der Unterbrechung wegen des Coronavirus dem FC Sevilla mit 0:2 geschlagen geben. Laut Betis-Trainer Rubi wäre mehr drin gewesen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 71
Das ist interessant!