Welt & Politik Macron würdigt zum Nationalfeiertag "Kampfgeist" der Franzosen

17:55  14 juli  2020
17:55  14 juli  2020 Quelle:   dw.com

Emmanuel Macron: Sarkozy der Zweite

  Emmanuel Macron: Sarkozy der Zweite Emmanuel Macron trat einst an für eine Politik jenseits ideologischer Gegensätze. Seine neue Regierung hält dieses Versprechen nicht. Sie erinnert an Nicolas Sarkozy. © Eliot Blondet/​Pool/​AFP/​Getty Images Emmanuel Macron im Juni während eines Treffens des Europarats, an dem er per Video aus dem Élysée-Palast teilnahm Wer die letzten Jahre nicht in Frankreich gelebt hat, kann sich oft gar nicht vorstellen, wie ewig der Präsident schon zu regieren scheint.

Am französischen Nationalfeiertag schlägt Präsident Emmanuel Macron große, staatstragende Töne an. In Paris beschwört er den " Kampfgeist " der Franzosen Dieses Jahr konnten die Franzosen die Feierlichkeiten nur live im Fernsehen verfolgen. Macron hatte neben Pflegekräften auch Lehrkräfte

Fietz am Freitag: Merkel und Macron zelebrieren Eintracht – ihre Bewährungsprobe kommt nach der Wahl 14.07. Fietz am Freitag: Warum Schulz sich mit Strategiefehler zum Zaungast der deutschen Politik gemacht hat 07.07.

Keine Militärparade, keine Zuschauermassen, kein Volksfest. Wegen der Corona-Krise sieht der Nationalfeiertag in Frankreich diesmal ganz anders aus. Präsident Macron dankt bei einer Zeremonie vor allem den Pflegekräften.

Staatschef Macron (mitte) umgeben von den geladenen Gästen © Reuters/L. Marin Staatschef Macron (mitte) umgeben von den geladenen Gästen

Am französischen Nationalfeiertag schlägt Präsident Emmanuel Macron große, staatstragende Töne an. In Paris beschwört er den "Kampfgeist" der Franzosen in der Coronavirus-Krise. Das ganze Land habe "Hingabe, Hartnäckigkeit, Mut und Solidarität" bewiesen. Wegen der Pandemie fiel die traditionelle Militärparade auf dem Boulevard Champs Elysées erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg aus. Stattdessen gab es eine deutlich kleinere Zeremonie auf dem Platz der Eintracht (Place de la Concorde). Auf der Ehrentribüne nahmen neben Macron Premierminister Jean Castex und geladene Gäste Platz. Öffentliche Zuschauer waren nicht zugelassen, der Bereich bis zum Triumphbogen war abgesperrt.

Belgische Königsfamilie: Eleganter Kirchgang am Nationalfeiertag

  Belgische Königsfamilie: Eleganter Kirchgang am Nationalfeiertag Die belgischen Royals haben anlässlich des Nationalfeiertags die Brüsseler Kathedrale besucht. Auch in Corona-Zeiten versprühten sie dabei Glamour. Der belgische Nationalfeiertag am 21. Juli wird traditionsgemäß groß gefeiert. In diesem Jahr ist jedoch aufgrund der Corona-Pandemie auch im Königreich Belgien alles ein wenig anders. König Philippe (60) und seine Familie ließen sich den Gang in die Kirche am Dienstagmorgen dennoch nicht nehmen und bewiesen, dass auch mit Mund-Nasen-Schutz und Abstandsgeboten ein stattlicher Auftritt hingelegt werden kann.

Kampfgeist . .. wie eine Melodie legt sich die Geschichte der Seele auf die Augen. .. bestehend aus worten die unausgesprochen

Dem unermüdlichen Kampfgeist der Quechua-Indianer, die die Nachfahren der einst so stolzen Inkas sind, ist es zu verdanken, dass ein zehnjähriger Bann auf GMO-Pflanzen in Kraft tritt! © Elie Gardner. Ein Beitrag von Kristen Michaelis: Als ich zum ersten Mal eine richtige Tomate probierte, war ich

Normalerweise herrscht am 14. Juli Volksfestcharakter - Tausende Zuschauer schauen sich die Feierlichkeiten in Paris an. Dieses Jahr konnten die Franzosen die Feierlichkeiten nur live im Fernsehen verfolgen. Macron hatte neben Pflegekräften auch Lehrkräfte, Bestatter, Polizisten, Feuerwehrleute und Sicherheitskräfte eingeladen. Damit wollte er ihnen für ihren Einsatz während der Krise danken. Sie saßen auf Tribünen, die rund um den Platz aufgestellt waren.

Geste des Dankes für Pflegekräfte

Die Zeremonie endete mit einer Hommage an die Pflegekräfte. Etwa zwei Dutzend Pflegerinnen und Pfleger sowie Ärztinnen und Ärzte versammelten sich auf dem Platz. Alle Gäste erhoben sich, es gab Applaus - die Nationalhymne Marseillaise wurde gesungen. Macron trat anschließend von der Tribüne und wechselte ein paar Worte mit einigen von ihnen. Etwas später ging er noch durch die Reihen und sprach mit anderen Gästen. Dabei trug er eine Schutzmaske.

Nationalfeiertag in Frankreich: Spahn und Laschet zu Gast

  Nationalfeiertag in Frankreich: Spahn und Laschet zu Gast Bei einer Zeremonie zum französischen Nationalfeiertag will Staatspräsident Emmanuel Macron heute seinen Landsleuten für den Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie danken. Dabei sollen insbesondere Krankenhaus- und Pflegekräfte geehrt werden. © Foto: Christophe Ena/AP/dpa Soldaten marschieren auf dem Place de la Concorde in Paris während einer Probe für die Militärparade zum französischen Nationalfeiertag.

Nach dem Schock in der dritten Folge, als Frank Rosin aus dem Rennen flog, zeigt er trotzdem weiterhin Kampfgeist und will sein Team erst recht zum Sieg führen

Die Mehrheit der Franzosen hat wohl gedacht sie marschieren für Einigkeit, Solidarität und ein Gefühl der Gemeinschaft. Dabei wurden sie abgestellt um für jüdische Vorherrschaft zu marschieren. Steht Frankreich einen Tag nach den Demonstrationen unter Kriegsrecht mit dem Schwerpunkt, Synagogen

Am Montag hatte die Regierung ein mehr als acht Milliarden Euro schweres Finanzpaket für neue Tarifverträge im Gesundheitssektor unterzeichnet. Darin sind auch Lohnerhöhungen für das Pflegepersonal vorgesehen. Zuvor hatte es immer wieder Streiks in den Krankenhäusern gegeben - die Mitarbeiter monierten schlechte Arbeitsbedingungen und zu wenig Geld.

Die Nationalfarben am Himmel von Paris © Getty Images/AFP/A.-C. Poujoulat Die Nationalfarben am Himmel von Paris

Während der Zeremonie zeichnete die Kunstflugstaffel Patrouille de France die Nationalfarben Frankreichs in den Himmel. Die Feierlichkeiten begannen mit einer Hommage an den Weltkriegshelden und späteren Präsidenten Charles de Gaulle, dessen 50ster Todestag dieses Jahr begangen wird. Anschließend marschierten zahlreiche Militäreinheiten auf. Ein besonderer Tribut wurde dem Gesundheitsdienst der Armee gezollt.

EU-Gipfel: Merkel will heute Entscheidung

  EU-Gipfel: Merkel will heute Entscheidung Das Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs geht in den dritten Tag. Ein Kompromiss zum Corona-Aufbaufonds soll her. Oder scheitert der Gipfel? Aus Brüssel Bernd Riegert. © Getty Images/AFP/F. Seco Einsam auf dem Roten Teppich: Bundeskanzlerin Kanzlerin Merkel Bei ihrem Eintreffen im Gipfelgebäude in Brüssel verpasste die derzeitige Ratspräsidentin der EU, Bundeskanzlerin Angela Merkel, allen Hoffnungen einen Dämpfer, der dritte Tag des EU-Sondergipfels könnte den Durchbruch bringen.

Häuserkampf, freie Flächen und dichter Wald, Mahlwinkel ist und bleibt unser Lieblingsfeld. Großen Dank an die Orga für dieses wirklich geile Event und das wir dabei sein durften. Es war wieder eine ganz knappe Kiste aber zum Schluss hat Blau eben durch einen unerbitterlichen Kampfgeist zum

Raab die Zweite: So geht Kampfgeist - "Schlag den Raab" Folge 2 - Продолжительность: 2:58:35 Schlag den Star 91 301 просмотр.

Deutsche Gäste

Macron hatte unter anderen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (beide CDU) nach Paris eingeladen. Laschet ist auch deutsch-französischer Kulturbevollmächtigter. Auch die Ministerpräsidenten Hessens und des Saarlands, Volker Bouffier und Tobias Hans (beide CDU), waren nach Paris gereist. Damit bedankte sich Macron dafür, dass Deutschland nach Angaben von Spahns Ministerium 130 französische Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt hatte.

Unter den Gästen in Paris: Gesundheitsminister Jens Spahn (rechts) © Reuters/L. Marin Unter den Gästen in Paris: Gesundheitsminister Jens Spahn (rechts)

Frankreich dankte mit der Zeremonie auch Österreich, Luxemburg und Schweiz, die im Frühjahr ebenfalls Corona-Patienten aus Ostfrankreich behandelt hatten. Diese Region war besonders schlimm von der Pandemie betroffen. Der deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) richtete sich per Twitter an die Franzosen: "Wir stehen an Eurer Seite, einmal mehr in Zeiten der #COVID19-Krise. Gemeinsam können wir sie bewältigen."

„Kein Hindernis“ für Frankreichs Präsident Macron: Ermittlungen gegen Innenminister Darmanin wegen mutmaßlicher Vergewaltigung

  „Kein Hindernis“ für Frankreichs Präsident Macron: Ermittlungen gegen Innenminister Darmanin wegen mutmaßlicher Vergewaltigung Frankreichs neuer Innenminister Gérald Darmanin soll eine frühere Prostituierte zum Sex genötigt haben. Das wird für Präsident Emmanuel Macron zum Problem. © Foto: Imago/Alexis Sciard Umstritten. Frankreichs neuer Innenminister Gerald Darmanin. Ein Innenminister, gegen den die Justiz wegen mutmaßlicher Vergewaltigung ermittelt: Diese Personalie sorgt in Frankreich für Kritik und auch im Ausland für Schlagzeilen. Der neue Amtsinhaber Gérald Darmanin weist den Missbrauchs-Vorwurf zwar entschieden zurück.

z.B. wir von der EWTO auf unserer Facebook-Seite ein TÄGLICHES WORKOUT PER LIVE-STREAMING, das jeden Tag von einem anderen Meister der EWTO geleitet wurde. � • Seit 1. Mai läuft an gleicher Stelle eine TRAININGS-CHALLENGE zum Thema „ Kampfgeist “

Wir wünschen Euch einen guten Start in das neue Kampfjahr 2019! Wir sehen uns wieder mit frischen Ideen, guten Frauen und maximalem Kampfgeist . Wir verändern Deutschland!

Frankreich gehört in Europa zu den Ländern, die von der Coronavirus-Pandemie hart getroffen wurden, rund 30.000 Menschen starben durch den Virus. Wie in anderen Staaten auch wird eine "zweite Welle" der Pandemie befürchtet. Nach Angaben der Industriestaatenorganisation OECD könnte die französische Wirtschaft 2020 im schlimmsten Fall um mehr als 14 Prozent schrumpfen. Große Industrieunternehmen wie Airbus oder Renault kündigten bereits den Abbau Tausender Stellen an.

Macron für Maskenpflicht in geschlossenen Räumen

Nach der Feier gab der 42 Jahre alte Macron ein TV-Interview, um seinen Landsleuten zu erklären, wie er sich den Weg aus der schweren, coronabedingten Krise vorstellt. Der Präsident steht wegen seines Corona-Krisenmanagements in der Kritik. Wegen der wieder steigenden Zahl von Infektionen fordern Virologen eine Maskenpflicht in Geschäften und anderen geschlossenen Räumen. Dieser Forderung schließt sich Macron nun an.

Das 126-Millionen-Fragezeichen

  Das 126-Millionen-Fragezeichen Joao Félix ist einem Jahr nach seinem Wechsel zu Atlético Madrid noch immer nicht richtig angekommen. Trainer Diego Simeone bittet bei seinem Juwel um Geduld.Felix bedeutet ins Deutsche übersetzt "der Glückliche". Und glücklich scheint der 20 Jahre alte Portugiese in Diensten von Atlético Madrid derzeit nicht wirklich zu sein. Zumindest, wenn man den Bildern vom vergangenen Freitag Glauben schenken darf.

"Ich empfehle allen unseren Mitbürgern, die zuhören, die Maske so oft wie möglich zu tragen, wenn sie sich im Freien aufhalten, und noch mehr, wenn sie sich in einem geschlossenen Raum befinden", sagte er. am Dienstag in einem Fernsehinterview. Das Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen könnte "zum Beispiel" ab dem 1. August obligatorisch sein - man beobachte die Corona-Lage genau. In Frankreich gilt bisher in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maskenpflicht. Läden oder andere Einrichtungen können selbst entscheiden, ob die Menschen eine Maske tragen müssen. In zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist dies zum Beispiel vorgeschrieben.

Erst zu Monatsbeginn hatte der seit gut drei Jahren amtierende Staatschef den Krisenmanager Jean Castex zum neuen Premierminister ernannt und mehrere wichtige Ressorts der Mitte-Regierung neu besetzt. Nach den Sommerferien soll es einen Wiederaufbauplan der Regierung geben, um die Beschäftigung im Land abzusichern.

Am Nationalfeiertag erinnert Frankreich an den Sturm auf das Bastille-Gefängnis am 14. Juli 1789. Er gilt als Auftakt der Französischen Revolution.

kle/ml (afp, dpa)


Video: Nationalfeiertag: Frankreich ehrt Corona-Helfer - Militärparade fällt aus (Euronews)

Schiri-Lieblinge? Das ist dran am Frust der Real-Gegner .
Sämtliche VAR-Entscheidungen der jüngsten Ligaspiele fielen zugunsten von Real Madrid aus. Kritiker vermuten dahinter Schiri-Kalkül. Wird Real bevorzugt?Während sich Real im Titelrennen weiterhin ganz oben positioniert, steigt der Frust der Konkurrenz. Denn seit Wochen kursieren anhaltende Behauptungen von vermeintlicher Schiedsrichter-Bevorteilung für die Königlichen. Die Diskussion entfachte nach dem knappen Sieg über die Basken neu.

usr: 1
Das ist interessant!