Welt & Politik Japan muss den Ausnahmezustand nicht erneut verhängen: Regierung

05:11  31 juli  2020
05:11  31 juli  2020 Quelle:   reuters.com

Tokio drängt auf ein langes Wochenende zu Hause, da Virenfälle die Top 10.000 sind

 Tokio drängt auf ein langes Wochenende zu Hause, da Virenfälle die Top 10.000 sind „Ich möchte, dass die Bewohner so viel wie möglich nicht ausgehen“, sagte Koike bei einem Treffen einer Expertengruppe, die die Stadt beriet. "Wenn Sie nach draußen gehen, treffen Sie die größten Vorsichtsmaßnahmen, um eine Infektion zu vermeiden." Die japanische Hauptstadt hatte am Mittwoch weitere 230 oder mehr Fälle, sagte Koike zuvor. Sie wird auf einer Pressekonferenz um 17 Uhr wieder sprechen. Ortszeit vor einem Feiertag, der am Donnerstag beginnt.

Gleichzeitig brachte die Regierung ein riesiges Konjunkturpaket auf den Weg. Lange hat er gezögert, doch jetzt ist der Druck zu groß geworden: Japans Premier Abe hat den Japans Premierminister Shinzo Abe hat einen einmonatigen Ausnahmezustand verhängt .

Wegen der Corona-Krise will die Regierung in Japan offenbar den Ausnahmezustand ausrufen. Bindende Anordnungen dürfen die Gouverneure aber nicht verhängen . Das japanische Rechtssystem begrenzt die Möglichkeiten der Regierung , die Bewegungsfreiheit ihrer Bürger einzuschränken, stark.

TOKYO (Reuters) - Japan muss den Ausnahmezustand wegen des neuartigen Coronavirus nicht erneut verhängen, sagte Kabinettschef Yoshihide Suga am Freitag und wiederholte die Haltung der Regierung unter a Anstieg von Neuinfektionen im ganzen Land.

a group of people walking down the street: Coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in Tokyo © Reuters / ISSEI KATO Ausbruch der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) in Tokio

Suga sagte, der aktuelle Trend bei Infektionen sei anders als im März und April.

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen in Japan erreichte am Donnerstag einen neuen Rekord. Die Infektionen breiteten sich nicht nur in Tokio, sondern auch in anderen Regionen rasch aus.

(Berichterstattung von Junko Fujita; Redaktion von Chris Gallagher)

Perez erneut positiv getestet - Zweite Chance für Hülkenberg .
Nico Hülkenberg wird auch beim zweiten Silverstone-Rennen den Racing Point pilotieren. Der Rheinländer muss erneut einspringen, weil Sergio Perez immer noch positiv auf Corona getestet wurde.Perez muss derweil weiter in Isolation bleiben. Der Mexikaner befinde sich körperlich in einem guten Zustand, erklärte sein Arbeitgeber. Er soll sich nun das ganze Wochenende erholen. Der 30-Jährige hofft, dass er das Virus bis zur nächsten Woche ganz abschütteln kann, um wenigstens beim Rennen in Barcelona starten zu können. Sonst könnten die Dienste von Hülkenberg erneut gefragt sein.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!