Welt & Politik Kommentar: Streit um den "Sturm" auf den Reichstag

23:26  07 september  2020
23:26  07 september  2020 Quelle:   dw.com

"Der flüssige Spiegel": Zwischen den Welten

  Ein Fährmann ins Jenseits pendelt in "Der flüssige Spiegel" zwischen Leben und Tod und hofft, dass er seine Erinnerungen wiederfindet, um irgendwo anzukommen. "Wenn ich tot wäre, würde ich es wohl wissen", sagte der alte Mann und schüttelt mit dem Kopf. Dann erinnert er sich an eine Begebenheit aus seiner Kindheit und ist schließlich doch bereit, Juste (Thimotée Robart) zu folgen. Der junge Mann nimmt ihn mit ins Jenseits. Er ist eine Art Reiseführer für kürzlich Verstorbene und kümmert sich als Seelsorger darum, dass die Toten ihre irdische Existenz ohne Groll verlassen.

" Sturm auf den Reichstag " - mit diesen Worten berichteten vor einer Woche viele Medien über das, was sich während der Proteste gegen die Corona-Politik in Denn der Sturm hat doch nachweislich stattgefunden. Zwar ging keine Scheibe zu Bruch, keine Tür wurde aufgebrochen und wichtiger noch

Das Geschehen um den Reichstag hat offenbar auch maßgeblich dazu beigetragen, dass “Querdenken 711” künftig keine Demonstrationen in Berlin mehr Juni voll war, wählte ich die Route am Reichstag vorbei. Auf Grund meines Presseausweises konnte ich die Polizeibarrieren passieren.

Welche Fotos, welche Filmsequenzen, welche Worte sind passend, um über Rechtsextremisten zu berichten? Zugegeben: schwere Frage! Marcel Fürstenau warnt aber davor, freiwillig zu viel auf den Index zu setzen.

Provided by Deutsche Welle © Provided by Deutsche Welle Provided by Deutsche Welle

"Sturm auf den Reichstag" - mit diesen Worten berichteten vor einer Woche viele Medien über das, was sich während der Proteste gegen die Corona-Politik in Berlin abspielte. Auch die Deutsche Welle. Was war geschehen? Eine bunt gemischte, teils aggressiv anmutende Gruppe von Demonstranten verschaffte sich Zugang zur Treppe, die in den Reichstag führt. Sie schwenkte Fahnen unterschiedlichster Couleur: Schwarz-Rot-Gold (Bundesrepublik Deutschland), Weiß-Blau-Rot (Russland), Stars & Stripes (USA), Schwarz-Weiß-Rot (Deutsches Reich). Auch die Regenbogenfahne war zu sehen, Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Neue Regeln für weniger Abtrieb - FIA verkündet Änderungen für 2021

  Neue Regeln für weniger Abtrieb - FIA verkündet Änderungen für 2021 Die FIA hat drei konkrete Maßnahmen angekündigt, um nächstes Jahr den Abtrieb der Autos noch einmal weiter zu reduzieren. Wir verraten Ihnen, in welchen Bereichen die Ingenieure noch einmal Hand anlegen müssen.Normalerweise wird die Haltbarkeit der Reifen immer wieder angepasst, je nachdem, wie sich die Belastungen erhöhen. "Pirelli geht 2021 in das dritte Jahr mit der aktuellen Reifengeneration", erklärt FIA-Technikchef Nicholas Tombazis. "Das war vorher nicht zu erwarten. Hätten sie das bei der Entwicklung gewusst, hätten sie die Reifen sicher etwas robuster ausgelegt.

"Um aber kommende Fahrzeuggenerationen mit alternativem Antrieb früh genug wettbewerbsfähig auf den Markt zu bringen, sind weiterhin Investitionen in Forschung und Entwicklung notwendig", heißt es in einer weiteren Studie, die die Beratungsfirma PwC Strategy& jetzt vorlegt.

Am 9. Mai, dem Tag des Sieges über Hitler-Deutschland, wollen Rechte in Berlin demonstrieren. Sie planen einen " Sturm auf den Reichstag " und wenden sich gegen die Islamisierung und Amerikanisierung Europas.

Waren das alles Rechtsextremisten? Natürlich nicht. Es waren auch Rechtsextremisten dabei. Die tragen ihre Gesinnung besonders gerne mit der Reichsflagge zur Schau. Wie groß ihr Anteil unter den Demonstranten an diesem symbolisch so aufgeladenem Ort war, kann niemand seriös beziffern. Halbwegs solide lässt sich bestenfalls die Zahl der Leute schätzen, die sich an der Aktion beteiligte. Ob es 200 waren oder 300, vielleicht 400, ist ein zu vernachlässigendes Detail.

Framing der Rechten? Man kann es auch übertreiben

Entscheidend ist und bleibt: Drei einsame Polizisten standen einer Menschenmenge gegenüber, der sie hoffnungslos unterlegen waren und deren Absichten sie nicht zunächst nicht einschätzen konnten. Aus ihrer Perspektive stürmte eine Gruppe auf sie zu, um womöglich in das Reichstagsgebäude einzudringen. "Sturm auf den Reichstag" ist also eine zutreffende Beschreibung dessen, was sich da ereignete.

Zu alt? Was Ibisevic Schalke bringen kann

  Zu alt? Was Ibisevic Schalke bringen kann Der FC Schalke steht vor einer Verpflichtung von Vedad Ibisevic. SPORT1 zeigt auf, warum der bosnische Stürmer auch im hohen Fußballalter ein Glücksgriff wäre. © Bereitgestellt von sport1.de Zu alt? Was Ibisevic Schalke bringen kann Der FC Schalke 04 steht vor der Verpflichtung von Vedad Ibisevic (SPORT1 berichtete). Zielführende Gespräche mit S04-Sportchef Jochen Schneider und dem Stürmer-Routinier – beide kennen sich bestens aus gemeinsamen Stuttgarter Zeiten – hat es bereits gegeben. Unterschrieben ist der Deal aber noch nicht.

Demokratie unter Beschuss? Ja, aber nicht durch den sogenannten „ Sturm auf den Reichstag “. Thomas Wüppesahl, Bundessprecher der BAG Kritische Polizisten (Hamburger Signal) e.V. sieht klare Anzeichen einer False Flag- Aktion.

Bei den Corona-Demos am Wochenende in Berlin haben die Behörden fast 500 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten registriert. 59 Polizisten wurden verletzt.

DW-Hauptstadtkorrespondent Marcel Fürstenau © DW DW-Hauptstadtkorrespondent Marcel Fürstenau

Manche Medien-Kritiker, darunter auch Journalisten, lehnen diese Wortwahl trotzdem strikt ab. Begründung: Damit werde das "Framing", also das Deutungsmuster der Rechten übernommen. Die hätten schließlich schon lange vor den Protesten gegen die deutsche Corona-Politik auf einschlägigen Internet-Seiten und in Messenger-Diensten zum "Sturm auf Berlin" aufgerufen. Ja, das stimmt. Aber deshalb unter allen Umständen die Formulierung "Sturm auf den Reichstag" vermeiden?

Wer den Sturm leugnet, ignoriert die Fakten

Denn der Sturm hat doch nachweislich stattgefunden. Zwar ging keine Scheibe zu Bruch, keine Tür wurde aufgebrochen und wichtiger noch: Niemand wurde verletzt. Das ändert aber nichts daran, dass eine unübersichtliche Meute Richtung Reichstag stürmte - aber zum Glück nicht weiter als bis auf die Treppe kam. Ob die Demonstranten überhaupt in den Sitz des Bundestages eindringen wollten, ist keineswegs sicher. Die Bilder, so unschön sie waren, erinnerten eher an Szenen, die sich oft in Kaufhäusern abspielen, wenn im Schlussverkauf kräftig mit billigen Preisen geworben wird: Auch dann stürmen Schnäppchen-Jäger an Tische und Regale in der Hoffnung, schneller als alle anderen zu sein.

Zentralrat: Antisemitische Corona-Mythen

  Zentralrat: Antisemitische Corona-Mythen Alle Demonstranten müssten sich bewusstmachen, "mit wem sie mitlaufen", sagt Zentralratspräsident Schuster. Niemand dürfe sich mit Antisemiten gemeinmachen. © picture-alliance/SULUPRESS/MV Protest gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag am Brandenburger Tor in Berlin Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, warnt nach den jüngsten Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen in Berlin vor einem zunehmenden Antisemitismus. Seit Monaten würden in der Corona-Debatte "Verschwörungsmythen mit antisemitischer Grundtendenz bewusst geschürt", sagte er der "Bild"-Zeitung.

Sturm auf den Reichstag mit Terrorangriff auf staatenlos.info Mahnwache 7. November 2017 Polizeiliche Vorgangsnummer : 171107-1615-331 300 VERLETZTE

Das sowjetische Diorama, das den entscheidenden Sturm auf den Berliner Reichstag Ende April 1945 zeigt, erscheint jetzt erstmals als das monumentale Siegesdenkmal, als das es geschaffen wurde. Und ein Miniatur-Modell Berlins, das der Artillerie-Ausrichtung vor dem Angriff diente, vermag noch heute

Beim "Sturm" auf den Reichstag ging es vielen anscheinend darum, unter den Ersten zu sein, um mit Fahnen und Transparenten ihren wie auch immer gearteten Protest vor symbolischer Kulisse zu zelebrieren. Frage an die Gegner des Wortes "Sturm" in diesem Zusammenhang: Wie soll man die in etlichen Video-Sequenzen im Netz dokumentierte Aktion denn sonst passend benennen? Attacke? Angriff? Sind diese Wörter weniger martialisch oder besser geeignet? Und gehören sie spätestens dann auf den Index, wenn Rechte sie verwenden? Nein!

Brutal und gewalttätig war es vor der Russischen Botschaft

"Sturm" ist eine allgemein verständliche, umgangssprachliche Bezeichnung, die den Kern trifft. Dass man damit gedankenlos das Geschäft der Rechten besorge, ist ein weit hergeholter, konstruierter und fast schon lächerlicher Vorwurf.

Und bitte nicht vergessen: Der "Sturm auf den Reichstag" ist glimpflich abgelaufen. Das sah am selben Tag bei derselben Demo vor der Russischen Botschaft schon viel gefährlicher und bedrohlicher aus. Und war es auch. Doch die Symbolkraft des Reichstags ist natürlich eine ganz andere. Im Februar 1933 brannte er. Die Nazis nutzten die nie restlos aufgeklärte Brandstiftung, um der Parlamentarischen Demokratie den Todesstoß zu versetzen.

Zentralrat der Juden warnt nach Corona-Demos vor zunehmendem Antisemitismus

  Zentralrat der Juden warnt nach Corona-Demos vor zunehmendem Antisemitismus Der Zentralrat der Juden warnt nach den Corona-Protesten in Berlin vor zunehmendem Antisemitismus. "Seit Monaten werden in der Corona-Debatte Verschwörungsmythen mit antisemitischer Grundtendenz bewusst geschürt", sagte Zentralratspräsident Josef Schuster der "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe). "Wenn zum Beispiel den Rothschilds die Verantwortung für die Pandemie zugeschoben wird, dann ist das ein Synonym für Juden." Schuster machte für dieSchuster machte für die Entwicklung unter anderem "sehr rechte und rechtsextreme Gruppen" verantwortlich, die sich unter die Demonstranten gemischt hätten.

Kommentar -Regeln. Bei einem Streit in einem Imbiss soll ein 42-jähriger Deutscher von einem 26-jährigen Türken verletzt worden sein. Nachrichten 30. August 2020. Ein Video zum Sturm auf den Reichstag .

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hatte am Sonntagabend mit Blick auf das für Dienstag vereinbarte Treffen gesagt: "Ich bin mir sicher, das Ergebnis Die SPD sei "entschlossen", sagte er in der ZDF-Sendung Berlin direkt. Auf die Frage, ob die SPD andernfalls die Koalition verlassen werde, reagierte

Der Bundespräsident empfing die drei Polizeibeamten, die den Demonstranten zunächst allein gegenüber standen © Getty Images/M. Hitij Der Bundespräsident empfing die drei Polizeibeamten, die den Demonstranten zunächst allein gegenüber standen

Deshalb sind Reichsflaggen auf den Stufen des Reichstags 75 Jahre nach der Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus eine Zumutung für alle Demokraten und friedliebenden Menschen. Aber man muss deshalb nicht so weit gehen, das Wort "Sturm" im Zusammenhang mit dem Reichstag zu einer Gefahr zu stilisieren. Das wäre eine Vorstufe zur Selbstzensur, die den Rechten gefallen würde.

Wer sich am Wort "Sturm" stört, sollte auch keine Reichsflagge abbilden

Also: Bloß keine sprachlichen Verrenkungen vor lauter Angst, den neuen Nazis auf den Leim zu gehen. Wer das beanstandete Wort trotzdem unbedingt vermeiden will, möge es tun. Dann aber bitte konsequent sein und auch keine Fotos und Videos von dem Ereignis auf der Treppe des Reichstags zeigen. Denn damit wird doch in der Logik der Sturm-Gegner das Framing der Rechten übernommen. Gerade das aber taten auch Medien, die das Wort "Sturm" im Zusammenhang mit dem Reichstag für ein Unwort halten. Dabei haben sie außerdem etwas anderes völlig vergessen: dass Bilder viel emotionaler und symbolträchtiger sind als noch so starke Worte.

Autor: Marcel Fürstenau

Viele neue Teilintegrierte unter 3,5 t - Wohnmobil-Highlights auf dem Caravan Salon 2020

  Viele neue Teilintegrierte unter 3,5 t - Wohnmobil-Highlights auf dem Caravan Salon 2020 Bei den aufgebauten Reisemobil-Neuheiten des Caravan Salons liegt der Fokus dieses Jahr auf Teilintegrierten der 3,5-Tonnen-Klasse. Außerdem steigt der Komfort in den Modellen. Viele Grundrisse bieten eine Längsbanksitzgruppe.Fürs kommende Modelljahr wollen die Hersteller den Komfort in Teilintegrierten weiter steigern. So setzen viele in ihren neuen Modellen auf ein Raumbad mit separater Dusche sowie auf den Trend der gemütlichen Längsbanksitzgruppen. Wir können gespannt sein, ob der Caravan Salon noch ein paar überraschende Neuheiten zu bieten hat.


Video: Wut-Bremse: Wer besser schläft, regt sich weniger auf (Cover Media)

Racing Point verliert keine Token - Klarstellung im Regelstreit .
Es gibt viele neue Regeln in der Formel 1. Da verliert man schnell einmal den Überblick. Wir haben uns mit FIA-Technikchef Nikolas Tombazis über die Beschränkung auf einen Motor-Modus, die Copyright-Maßnahmen und die umstrittene Token-Regelung für Racing Point unterhalten.Eine immer komplexere Technik zwingt die FIA dazu, Schlupflöcher zu schließen, Grauzonen zu verbannen, Trickser aufzuspüren und Beteiligten und Fans das Gefühl zu geben, dass alles fair und im Rahmen des Reglements abläuft.

usr: 1
Das ist interessant!