Welt & Politik Reisewarnungen für weitere Regionen in elf EU-Ländern

02:05  24 september  2020
02:05  24 september  2020 Quelle:   dw.com

Einer der Stars von 'Elf' sagt, dass eine Fortsetzung nicht stattgefunden hat, weil Will Ferrell mit Regisseur Jon Favreau 'nicht sehr gut zurechtgekommen' ist.

 Einer der Stars von 'Elf' sagt, dass eine Fortsetzung nicht stattgefunden hat, weil Will Ferrell mit Regisseur Jon Favreau 'nicht sehr gut zurechtgekommen' ist. © New Line Cinema Will Ferrell neben James Caan in "Elf". New Line Cinema James Caan, der Will Ferrells fiktiven Vater im Film "Elf" spielte, sagt, eine Fortsetzung sei nie zustande gekommen, weil Ferrel und Regisseur Jon Favreau "nicht sehr gut miteinander ausgekommen sind". Caan erzählte die Geschichte während eines Interviews mit Clevelands 92.3FM Bull & Fox Show und sagte: "Wir wollten es tun und ich dachte 'Oh mein Gott, ich habe endlich einen Franchise-Film.

in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt weitere Regionen in der EU zu Corona-Risikogebieten und gibt Reisewarnungen . Gravierende Zuwächse bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus führen in mehreren Regionen in elf EU - Ländern zu handfesten Konsequenzen.

Die Bundesregierung hat Regionen in elf Ländern der Europäischen Union wegen steigender Beide Gebiete sind weiter Teil der Liste des Robert Koch-Instituts. Diese Regionen wurden neu als Schon nach wenigen Wochen mussten die Reisewarnungen für die ersten Länder aber wegen steigender

Lissabon, Dublin, Kopenhagen und Grenzgebiete in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt weitere Regionen in der EU zu Corona-Risikogebieten und gibt Reisewarnungen. Betroffen ist nun jedes zweite EU-Land.

Die tschechische Stadt Pilsen ist nun als Corona-Risikogebiet eingestuft © Miroslav Chaloupka/CTK/dpa/picture-alliance Die tschechische Stadt Pilsen ist nun als Corona-Risikogebiet eingestuft

Gravierende Zuwächse bei den Neuinfektionen mit dem Coronavirus führen in mehreren Regionen in elf EU-Ländern zu handfesten Konsequenzen. Die Bundesregierung erklärte sie zu Corona-Risikogebieten und sprach Reisewarnungen aus. Darunter sind Gebiete in den Nachbarländern Dänemark, Tschechien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden. Das geht aus der jüngsten Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Insgesamt sind damit nun schon 14 von 27 EU-Mitgliedstaaten wieder ganz oder teilweise als Corona-Risikogebiete ausgewiesen.

OB-Stichwahl am Sonntag: Amtliches Endergebnis der Kommunalwahl in Köln steht fest

  OB-Stichwahl am Sonntag: Amtliches Endergebnis der Kommunalwahl in Köln steht fest Der Wahlkampf in Köln geht noch zwei Wochen weiter.Amtliches Endergebnis der Kommunalwahl in Köln

Eine Anschlagsgefahr besteht insbesondere in Ländern und Regionen , wo bereits wiederholt Terrororganisationen aktiv waren, wo Terroristen über Reisewarnungen enthalten einen dringenden Appell des Auswärtigen Amts, Reisen in ein Land oder in eine Region eines Landes zu unterlassen.

Ausgenommen sind die meisten Länder der EU , Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen Zahlreiche Reisende waren in mehreren Ländern betroffen und an der Weiter - oder Rückreise Dies gilt aktuell für Regionen in Frankreich, Spanien, Belgien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Tschechien

Neu hinzugekommen sind am Mittwoch Regionen in Dänemark, Portugal, Irland und Slowenien. Zudem wurden weitere Regionen in Frankreich, Tschechien, den Niederlanden, Kroatien, Rumänien, Österreich und Ungarn als Risikogebiete ausgewiesen.

Wiener Opernball findet 2021 nicht statt

  Wiener Opernball findet 2021 nicht statt Herzogin Catherine fand den Lockdown wegen der zusätzlichen Zeit mit der Familie angenehm.

Reisewarnungen für weitere Regionen in elf EU - Ländern . Lissabon, Dublin, Kopenhagen und Grenzgebiete in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt weitere Regionen in der EU zu Corona-Risikogebieten und gibt Reisewarnungen .

Warnungen betreffen (meist) einzelne Regionen . Dennoch sollte das Land mit erhöhter Aufmerksamkeit bereist werden. Für Deutschland liegen mit 3 erhöhte Werte vor. Diese resultieren oft aus Reisehinweisen für einzelne Regionen . Wir empfehlen eine Prüfung der einzelnen Quellen.

Testpflicht für Rückkehrer

In Deutschland müssen sich Rückkehrer aus Risikogebieten 48 Stunden vor oder nach der Einreise auf das Coronavirus testen lassen, sofern sie kein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen können. Reisewarnungen sind kein Verbot, sollen aber eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Das Auswärtige Amt in Berlin rät von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die betroffenen Regionen ab. Die Warnungen bedeuten, dass Touristen Pauschalreisen kostenlos stornieren können. Auch die Kosten für Flüge, Hotels oder Ferienhäuser können erstattet werden, wenn sie nach deutschem Recht gebucht waren.

Meinung: EU-Migrationspolitik - Ein Sieg der Populisten

  Meinung: EU-Migrationspolitik - Ein Sieg der Populisten Der neue Migrationspakt der EU macht Schluss mit der Umverteilung von Flüchtlingen. Unwillige Mitgliedsländer aus Osteuropa sollen sich aber in ihrem Sinne engagieren. Ein Sieg für die Populisten, meint Barbara Wesel. © Dursun Aydemir/picture-alliance/dpa Die EU-Kommissare Margaritis Schinas (Mitte) und Ylva Johannson (re.) stellen den neuen Migrationspakt vor Seit 2015 ist die Europäische Union beim Thema Flüchtlingspolitik tief zerstritten und verfeindet. Zuletzt hatte der Brand im Lager Moria ein scharfes Licht auf die dysfunktionalen Regeln geworfen.

Aktuelle Reisewarnungen und Sicherheitshinweise für Niederlande in Europa (Westeuropa). Quelle: www.ecdc.europa. eu . Warnungen betreffen (meist) einzelne Regionen . Dennoch sollte das Land mit erhöhter Aufmerksamkeit bereist werden.

Aktuelle Reisewarnungen und Sicherheitshinweise für Schweden in Europa (Nordeuropa). Quelle: www.ecdc.europa. eu . Warnungen betreffen (meist) einzelne Regionen . Dennoch sollte das Land mit erhöhter Aufmerksamkeit bereist werden.

In Tschechien und Österreich wurden Gebiete direkt an der Grenze zu Deutschland als Risikogebiete eingestuft. In Österreich ist es die beliebte Urlaubsregion Vorarlberg, in Tschechien sind es die Verwaltungsregionen Karlsbad (Karlovy Vary), Pilsen (Plzen), Liberec (Reichenberg) und Südböhmen an den Grenzen zu Bayern und Sachsen. Ausgenommen sind in Tschechien jetzt nur noch die Aussiger Region (Ústecký) sowie die Mährisch-Schlesische Region (Moravskloslezský).

Der tschechische Außenminister Tomas Petricek sagte am Abend, die Entscheidung Deutschlands sei angesichts der Corona-Zahlen in seinem Land "verständlich". Man habe in Verhandlungen mit Berlin Ausnahmen für Berufspendler, Lastwagenfahrer und Transitreisende erreichen können. "Wir verhandeln weiter über den sogenannten kleinen Grenzverkehr, also mögliche Ausnahmen für Menschen, die unmittelbar an der Grenze leben", sagte der Sozialdemokrat. Schätzungen zufolge arbeiten rund 37.000 tschechische Berufspendler in Deutschland, vor allem in der Gastronomie und im Gesundheitswesen.

Tourismusbranche fürchtet um Existenz

  Tourismusbranche fürchtet um Existenz Die Zahl der Corona-Risikogebiete in der EU steigt, die der Reisewarnungen für das außereuropäische Ausland auch. Kein Wunder, dass sich die deutsche Reisebranche in einer Überlebenskrise sieht. © picture-alliance/dpa/W. Kumm Provided by Deutsche Welle Die Lage der Branche sei "existenzbedrohend", sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbands, Norbert Fiebig, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Umsätze lägen derzeit lediglich bei einem Viertel von jenen des Vorjahres, und "eine Besserung ist nicht in Sicht".

Aktuelle Reisewarnungen und Sicherheitshinweise für Österreich in Europa (Westeuropa). Zusammenfassung: Non- EU citizens or residents who arrive from outside the EU and the Schengen area are Warnungen betreffen (meist) einzelne Regionen . Dennoch sollte das Land mit erhöhter

Aktuell Europa. Reisewarnungen für weitere Regionen in elf EU - Ländern . Lissabon, Dublin, Kopenhagen und Grenzgebiete in Tschechien und Österreich: Die Bundesregierung erklärt weitere Regionen in der EU zu Corona-Risikogebieten und gibt Reisewarnungen .

Drei weitere Regionen in Frankreich betroffen

In Dänemark ist die Region Hovedstaden um die Hauptstadt Kopenhagen betroffen. Dazu zählt außerdem die beliebte Ferieninsel Bornholm in der Ostsee. In Irland ist nun die Region Dublin Risikogebiet, in Portugal der Großraum Lissabon. In Frankreich sind die Regionen Normandie, Bretagne und Centre-Val-de-Loire hinzugekommen. Keine davon liegt an der Grenze zu Deutschland.

Auch für Lissabon gilt nun eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes © picture-alliance/NurPhoto/J. Mantilla Auch für Lissabon gilt nun eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Nach Ausbruch der Corona-Pandemie hatte das Auswärtige Amt am 17. März erstmals eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen ausgesprochen. Für mehr als 30 europäische Länder wurde sie Mitte Juni zunächst wieder aufgehoben. Schon nach wenigen Wochen mussten die Reisewarnungen für die ersten Länder aber wegen steigender Infektionszahlen wieder aktiviert werden. Inzwischen ist mehr als die Hälfte der EU-Länder betroffen. Spanien ist aber weiterhin der einzige Mitgliedstaat, der ganz zum Risikogebiet erklärt wurde.

Die Einstufung erfolgt in der Regel, wenn die Zahl der Corona-Neuinfektionen die Marke von 50 Fällen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen übersteigt. Bei der Reisewarnung kann es bisher auch noch andere Gründe wie Einreisesperren oder fehlende Hygienemaßnahmen geben.

kle/mak (dpa, afp)

Corona im Griff: Autobauer hoffen auf China .
Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie kommt die Autowelt wieder in China zu einer großen Messe zusammen. Die Aussichten für den größten Automarkt sind gut - aber auch die Abhängigkeit von China wächst.Zum Auftakt der internationalen Autoausstellung am heutigen Samstag in Peking sagten Experten einen weiteren Zuwachs auf dem weltgrößten Automarkt in China bis Jahresende und auch im nächsten Jahr voraus. Während das Geschäft weltweit stark eingebrochen ist, wachse die Bedeutung Chinas noch. Es wurde als «wesentlicher Stützpfeiler» oder «Rettungsanker» beschrieben. Die «Auto China 2020» ist die erste große internationale Ausstellung der Branche seit mehr als einem halben Jahr.

usr: 0
Das ist interessant!