Welt & Politik Court-Packing ist nicht beliebt, aber Demokraten können es trotzdem tun, wenn sie

14:05  23 oktober  2020
14:05  23 oktober  2020 Quelle:   washingtonexaminer.com

Biden sagt schließlich, er sei "kein Fan von Gerichtsverhandlungen" - aber welche Definition verwendet er?

 Biden sagt schließlich, er sei Nachdem Joe Biden wiederholt Fragen ausgewichen war, ob er Aufrufe zur Erweiterung des Obersten Gerichtshofs unterstützt, gab er schließlich an, dass er gegen eine solch drastische Gerichtsreform sei. © Zur Verfügung gestellt von Washington Examiner Oder hat er? In einem Interview mit der lokalen Nachrichtenagentur Local 12 in Ohio am Montag wurde Biden nach seiner Position zum Hinzufügen von Richtern zum Obersten Gerichtshof gefragt.

» Sie können ins Zimmer nebenan gehen. Bitte, machen Sie sich zurecht zum Auffüllen des Pneumos.« Lillian folgte der Schwester. Die Schwester rückte die Maschine heran. Es nützt nichts, dachte Lillian. Für Wochen habe ich nun alles getan , was sie wollten, und anstatt besser ist es sicher

Wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben oder es nicht funktioniert. Sie können ihr Microsoft-Kontokennwort zurücksetzen, indem Sie die Wenn Sie Ihrem Konto Sicherheitsinformationen hinzugefügt haben, senden wir einen Einmalcode an die von Ihnen angegebene alternative

-Richterin Amy Coney Barrett gewinnen, die auf eine Bestätigung zusteuert und möglicherweise eine dauerhafte konservative Mehrheit am Obersten Gerichtshof festigt, wenn die Anzahl der Richter neun bleibt.

a woman smiling for the camera © Zur Verfügung gestellt von Washington Examiner

Das ist das Hauptanliegen der Konservativen: Wenn die Demokraten das Weiße Haus und den Senat gewinnen, verabscheuen sie ihre Platzierung am Obersten Gerichtshof durch einen Präsidenten, den sie verabscheuen, und werden dann mit den Stimmen der republikanischen Senatoren besiegt, die würde dem demokratischen Kandidaten Richter Merrick Garland in einem Wahljahr keine Anhörung gewähren, würde sie unaufhaltsam in Richtung Gerichtsgesetzgebung treiben.

Faktencheck: Bild zeigt eine Fliege auf Amy Coney Barretts Schulter während des Hörens als Witz

 Faktencheck: Bild zeigt eine Fliege auf Amy Coney Barretts Schulter während des Hörens als Witz Ein -Virusbild scheint eine Fliege auf Barretts Schulter zu zeigen, als sie am ersten Tag ihrer Anhörungen im Senat saß. Ein Zeitstempel in der oberen linken Ecke der Bilder zeigt an, dass er um 14:08 Uhr aufgenommen wurde. ET auf dem Capitol Hill. Starten Sie den Tag intelligenter. Holen Sie sich jeden Morgen alle Neuigkeiten in Ihren Posteingang.

Wenn ja kann er dann eigentlich auch 2 von den Kinder auf die Steuerkarte nehmen oder wie sieht das ganze so aus??? ohne selber zahlen zu müßen aber der herr vater brauch trotzdem keinen finger krum machen und wird zum zahlen gefordert. das kann doch nicht sein das mein jetziger freund für

Der Herbst könnte so schön sein, wenn der Winter nicht wäre. Wer ihnen keine Süßigkeiten gibt, muss damit rechnen, dass ihm ein Streich gespielt jemandem einen Streich spielen etwas mit Absicht oder aus Spaß tun , um einer anderen Person zu schaden oder sie zu ärgern wird.

Die Entscheidung der Demokraten, die Abstimmung des Justizausschusses des Senats über Barrett zu boykottieren und es ihrer Nominierung zu ermöglichen, einstimmig mit 12: 0 in die volle Kammer zu gelangen, war ein Eingeständnis, dass sie wenig tun können, um sie aufzuhalten. Die 48-Jährige schnitt in den Anhörungen des Komitees gut ab, und die Demokraten konnten zwei Jahre nach dem umstrittenen Nominierungskampf von Brett Kavanaugh kein Problem identifizieren, das sie möglicherweise entgleisen könnte.

Die öffentliche Meinung hat sich zu Barretts Gunsten bewegt. Eine Gallup-Umfrage ergab, dass 51% der Menschen wollten, dass sie Platz nimmt, was sie trotz der Opposition von 84% der Demokraten populärer macht als Kavanaugh, Justice Neil Gorsuch oder Präsident Trump.

Delaware sagt, er sei kein Fan, aber er sei offen dafür, dem Obersten Gerichtshof Richter hinzuzufügen.

 Delaware sagt, er sei kein Fan, aber er sei offen dafür, dem Obersten Gerichtshof Richter hinzuzufügen. Der Senator von © Foto von Greg Nash-Pool / Getty Images WASHINGTON, DC - 30. JULI: Senator Chris Coons (D-Del.) Fragt eine Frage an Außenminister Mike Pompeo während einer Außenbeziehung des Senats zur Erörterung des Haushaltsantrags der Trump-Regierung für das Geschäftsjahr 2021 für das Außenministerium am 30. Juli 2020 in Washington, DC.

Es bringt nicht viel. Aber das ist Demokratie in Aktion. Wenn aber eine andere Partei sagt: "Wählt Sie sollen sich richtig gut mit denen verstehen. Wenn aber ein Freund oder eine Freundin kommt und sie Die Regierung soll niemals etwas tun oder lassen, nur damit sie beliebt ist. Sie soll etwas tun

Nimmt eine Kita sie trotzdem auf, muss sie 2.500 Euro Strafe zahlen. Genauso wie Eltern, die ihre schulpflichtigen Kinder nicht impfen lassen. Masern sehen nicht nur schlimm aus, sie können auch lebensgefährliche Lungen- und Gehirnentzündungen zur Folge haben.

-Demokraten sind besonders empört darüber, dass Trump wahrscheinlich die legendäre liberale Justiz Ruth Bader Ginsburg ersetzen wird. "Es ist ein nackt politischer Aspekt, sich zu beeilen, um dies zu erreichen", sagte der demokratische Stratege Spencer Critchley. "Wenn der Präsident selbst die politischen Gründe dafür herausgeplatzt hat."

Einige führende Demokraten haben erklärt, dass sie, wenn sie nach Barretts Bestätigung die Präsidentschaft und den Senat gewinnen, mit Gesetzen fortfahren sollten, um den Obersten Gerichtshof zu erweitern und die Ernennung zusätzlicher liberaler Richter zu ermöglichen. Dies schließt den Top-Demokraten im Justizausschuss des Hauses ein.

Biden und seine Laufkameradin Kamala Harris haben sich geweigert, die Gerichtsverhandlung zu unterstützen, obwohl sie sich auch ausdrücklich geweigert haben, dies auszuschließen. Biden sagte in einem am Montag aufgezeichneten Interview, dass er möchte, dass eine Kommission ist, die das Problem untersucht. Demokraten, die amtierende republikanische Senatoren herausfordern, haben sich oft dagegen ausgesprochen. Eine kürzlich durchgeführte Washington Examiner / YouGov-Umfrage bestätigte , dass die Idee unpopulär ist.

-Alternativen für Gerichtsverhandlungen gewinnen bei Demokraten an Bedeutung

-Alternativen für Gerichtsverhandlungen gewinnen bei Demokraten an Bedeutung (Bloomberg) - Während die Demokraten Joe Biden dazu gedrängt haben, die Zahl der Richter am Obersten Gerichtshof zu erhöhen, hat der Präsidentschaftskandidat die Idee vorsichtig angegangen und letzte Woche gesagt: kein Fan “der sogenannten Gerichtsverpackung. Dennoch signalisierte Biden, dass er andere Änderungen am Obersten Gerichtshof unterstützen könnte, als die Kandidatin von Präsident Donald Trump, Amy Coney Barrett, wenige Tage vor der Wahl am 3.

Besonders dann, wenn es Unterricht in einem unbeliebten Fach gibt oder man sich nicht richtig auf einen Test vorbereitet hat. Schwänzen ist in Deutschland aber verboten. Trotzdem schwänzen ungefähr zwei Prozent der deutschen Schüler sehr oft.

5. Ich bin heute nicht ganz gesund, ich bleibe ___ zu Hause. lieber. 6. Gestern haben Sie ___ als gewöhnlich gearbeitet. mehr. 7. Jetzt sehe ich ___ fern, denn ich habe viel zu tun . weniger. 8. Mein Zimmer ist ___, aber gemütlicher. kleiner. 9. Unsere neue Wohnung ist ___ als die alte.

"Wir sind der festen Überzeugung, dass wir die Zahlen des Obersten Gerichtshofs gleich halten müssen", sagte Paul Summers, ein ehemaliger Generalstaatsanwalt von Tennessee, der Teil einer überparteilichen Gruppe ist, die gegen solche Vorschläge mobilisiert. Er argumentiert, dass Gerichtsverhandlungen den Obersten Gerichtshof in eine Super-Legislative verwandeln würden und dass beide Parteien sich daran beteiligen würden, wenn sie die Macht innehatten, ohne logischen Haltepunkt.

Es bleibt jedoch das Gefühl, dass die demokratische Unterstützung für die Gerichtsverhandlung zunehmen wird, wenn Barrett bestätigt wird und sich kontinuierlich für den konservativen Block einsetzt. "Wir müssten verrückt sein, um es nicht zu tun", sagte ein demokratischer Agent. Dies könnte die von republikanischen Präsidenten ernannten Institutionalisten dazu bringen, sich bei einigen kontroversen Entscheidungen auf die Seite des liberalen Blocks zu stellen, um die Unterstützung für die Gerichtsverhandlung zu unterbieten. "Einschüchterung von Chief Justice [John] Roberts ist Teil der Strategie", sagte ein konservativer Gerichtsbeobachter.

-Demokraten, die bis zu den Wahlen 2016 „vernarbt“ sind, befürchten einen späten Trump-Anstieg

-Demokraten, die bis zu den Wahlen 2016 „vernarbt“ sind, befürchten einen späten Trump-Anstieg Demokratische Insider sind von einem heiklen Fall politischer PTBS geplagt, da der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden zuversichtlich in die letzten zwei Wochen einer hart umkämpften Kampagne im Weißen Haus führt in der Nominierung ihrer Partei, aber Angst, Präsident Trump nach dem unwahrscheinlichen Comeback, das er vor vier Jahren geschafft hat, auszurechnen.

Doch sobald es sich um längere Texte handelt, erschließt sich ihnen der Sinn oft gar nicht oder nur, wenn sie sehr viel Zeit haben. Das Schlimmste dabei ist, so Fellmer, dass Kinder die Schuld bei sich selbst suchen, wenn sie die eingeforderte Leistung nicht bringen können – mit den entsprechenden

Es wäre nett, wenn Sie zu mir kommen könnten und wir zusammen eine geeignete Stelle des Briefkastens fest zu legen. Außerdem habe ich noch einige Probleme in meiner Wohnung: meine Heizung funktioniert nicht richtig und das Wasser wird nur lauwarm.

Kontroversen, die die Demokraten wegen Gerichtsverhandlung provozieren könnten, könnten bereits im nächsten Monat auftreten, wenn es Rechtsstreitigkeiten über die Präsidentschaftswahlen gibt, die vor dem Obersten Gerichtshof enden. Es könnte auch Fälle mit Abtreibung und Obamacare geben.

Nur wenige Konservative befürworten es, die Barrett-Nominierung wegen dieser Bedenken zurückzustellen. Sie weisen auf republikanische Versuche hin, die Nominierungskriege des Obersten Gerichtshofs zu deeskalieren, indem sie nach der Ablehnung von Robert Bork und der knappen Bestätigung von Clarence Thomas nach einem blutigen Kampf mit überwältigender Mehrheit für Bill Clintons Kandidaten stimmen - nur drei GOP-Senatoren waren gegen Ginsburg. Biden war in dieser Zeit Vorsitzender des Justizausschusses des Senats. Die Senatsdemokraten haben dann einige von George W. Bushs Kandidaten für das Untergericht verprügelt, nachdem er Clintons Nachfolger geworden war.

-Senator Ted Cruz, ein Republikaner aus Texas, hat eine Verfassungsänderung mit einem Satz eingeführt: "Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten soll aus neun Richtern bestehen." Summers schwebte die Idee vor, die Änderung durch eine Konvention der Staaten voranzutreiben, ein Prozess, der von der Verfassung erlaubt, aber nie angewendet wird, wenn die Demokraten beide Häuser des Kongresses kontrollieren.

Texas und North Carolina: Demokraten am Rande?

 Texas und North Carolina: Demokraten am Rande? Beobachten Sie die Wahlnacht in Texas und North Carolina. Der Präsidentschaftswettbewerb ist in beiden Staaten eng und die Demokraten fordern zwei amtierende republikanische US-Senatoren heraus. Die Ergebnisse werden wahrscheinlich nicht die Präsidentschaft oder Kontrolle des Senats bestimmen - aber die heftigen Abstimmungswettbewerbe für die staatlichen Gesetzgeber könnten sich jahrelang auf die Politik auswirken, da sie den Tisch für die Umverteilung in diesen beiden großen Staaten decken.

Tags: Nachrichten , Kampagnen , 2020 Wahlen , Kampagne 2020 , Amy Coney Barrett , Ruth Bader Ginsburg , Joe Biden , Kamala Harris , Donald Trump , Nominierungen , Oberster Gerichtshof , Ted Cruz

Ursprünglicher Autor: W. James Antle III

Ursprünglicher Ort: Gerichtsverpackung ist nicht beliebt, aber Demokraten können es trotzdem tun, wenn sie

gewinnen

Amy Coney Barrett: Donald Trump bekommt sein Recht .
Ein Erfolg für den Präsidenten kurz vor der Wahl: Amy Coney Barrett ist an den Supreme Court berufen worden. Die umstrittene Entscheidung wird die USA auf Jahre prägen.Am Ende schafft es von den Nachrichtensendern nur Fox News, die finale Debatte über die Benennung von Amy Coney Barrett als Richterin an den Obersten Gerichtshof der USA komplett live zu übertragen. Allerdings reden dessen Moderatoren und Expertinnen immer wieder über die Ausführungen der Republikaner und Demokraten hinweg. Alle Argumente und alle Anfeindungen in dieser umstrittenen Berufung sind von liberaler wie konservativer Seite längst ausgetauscht.

usr: 1
Das ist interessant!