Welt & Politik Hillary sagt, dass die Wiederwahl von Trump sie körperlich krank macht.

09:25  26 oktober  2020
09:25  26 oktober  2020 Quelle:   dailymail.co.uk

Trump und Biden stellen sich Wähler-Fragen

  Trump und Biden stellen sich Wähler-Fragen Ein Fernsehabend als Sinnbild für den Wahlkampf: Statt in einem Raum gemeinsam vor Publikum auf drängende Fragen zu antworten, treten Donald Trump und Joe Biden bei konkurrierenden Veranstaltungen auf. © Jim Watson/Brendan Smialowski/AFP/Getty Images Provided by Deutsche Welle Nach der Absage ihres TV-Duells wegen der zurückliegenden Corona-Infektion von Donald Trump haben sich der US-Präsident und sein Herausforderer Joe Biden zeitgleich in zwei Fernsehsendern Fragen von Wählern gestellt. Knapp drei Wochen vor der Wahl am 3.

Hillary Clinton ist mitten im Wahlkampf erkrankt. In einem Nebensatz sagte Trump , er glaube nicht, dass die Demokraten die geschwächte Kandidatin zurückzögen. Dass vielleicht jeder schon mal krank zur Arbeit gegangen ist und zu spät gemerkt hat, dass das keine gute Idee war, spielt in all der

Vor vier Jahren gewann Donald Trump hier knapp gegen Hillary Clinton. Auch diesmal braucht Trump dringend den Sieg. Doch er verscherzt es sich mit einer wichtigen Wählergruppe. US- Wahl am 3. November: Trump vergrault, Biden umgarnt: Floridas Alte sind der Schlüssel zum Wahl -Sieg.

'Es macht mich buchstäblich krank, wenn ich denke, dass wir noch vier Jahre von diesem Missbrauch und der Zerstörung unserer Institutionen haben würden. Und Schaden an unseren Normen und unseren Werten. Und Verringerung unserer Führung. Und die Liste geht weiter «, sagte sie in einem neuen Podcast, der am Montag ausgestrahlt werden soll. Donald Trump, Hillary Clinton are posing for a picture: MailOnline logo Sie sagte, sie könne sich nicht vorstellen, [Trump] die Wahl zu gewinnen, die etwas mehr als eine Woche entfernt ist.

© Bereitgestellt von Daily Mail

Hillary Clinton hat gesagt, dass eine zweite Amtszeit von Trump sie krank machen würde. In einem am Montag veröffentlichten Podcast sagte sie, seine Wiederwahl würde sie "buchstäblich krank im Magen" lassen.

Trumps Kampagne ist verzweifelt, da er immer wieder Strategien wiederverwendet, die gegen Hillary Clinton gewirkt haben, aber nicht auf Joe Biden landen. Berichten zufolge hat

 Trumps Kampagne ist verzweifelt, da er immer wieder Strategien wiederverwendet, die gegen Hillary Clinton gewirkt haben, aber nicht auf Joe Biden landen. Berichten zufolge hat © MANDEL NGAN / AFP über Getty Images -Präsident Donald Trump am Ende einer Kundgebung in Carson City Nevada am 18. Oktober 2020. MANDEL NGAN / AFP über Getty Images Das Trump-Kampagnenteam ist besorgt, dass die Angriffe von Präsident Donald Trump auf Joe Biden keine Verbindung herstellen, berichteten The New York Times und The Associated Press .

Wenn Sie anders dachten, dann galten Sie als 'Fürsprecher Assads'. Jedoch dank Wikileaks, dem Freedom of Information Act und Hillary Clintons "Als Jared und ich nach Syrien reisten, taten wir das, weil wir wußten, dass die syrische Gesellschaft immer jünger (die Bevölkerung wird sich in 17 Jahren

Die vermeintlichen Enthüllungen sorgen so kurz vor der Wahl naturgemäß für politischen Zündstoff. Trump -Anhänger wiederum schimpfen, dass viele eher liberale Medien über die Sache gar nicht oder nicht ausführlich genug berichten würden, weil sie Biden schützen wollten, sprich, parteiisch seien.

"Es würde kognitive Dissonanzen verursachen von ernstem Grad «, sagte sie.

In einem -Podcast der New York Times Hillary Clinton smiling for the camera: Hillary Clinton has said that a second Trump term would make her feel sick In a podcast released on Monday she said his re-election would leave her 'literally sick to my stomach' erklärte Clinton, dass sie sicher sei, dass es vielen Republikanern genauso gehe. 'Die meisten Republikaner werden die Seite schließen wollen. Sie wollen, dass er genauso weg ist wie wir, aber sie können es nicht öffentlich sagen. ' Sie sagte, die Republikaner seien während seiner gesamten Amtszeit Feiglinge und rückgratlose Ermöglicher des Präsidenten gewesen. Auf die Frage im Podcast mit dem Titel Sway, ob sie jemals sagen würde: "Sperr ihn ein!" Clinton antwortete: "Nein, das würde ich niemals sagen ... Ich glaube an Rechtsstaatlichkeit, im Gegensatz zu einigen dieser Leute."

Trump und Biden sind zwei Wochen vor dem Wahltag im Swing-Bundesstaat Ohio praktisch gebunden.

 Trump und Biden sind zwei Wochen vor dem Wahltag im Swing-Bundesstaat Ohio praktisch gebunden. © JIM WATSON / AFP über Getty Images Der demokratische Kandidat Joe Biden und Präsident Donald Trump sind während der ersten Präsidentendebatte. JIM WATSON / AFP über Getty Images Etwa zwei Wochen vor dem Wahltag sind Präsident Donald Trump und der demokratische Kandidat Joe Biden in Ohio, einem wichtigen Swing-Staat bei dieser Wahl, praktisch miteinander verbunden.

Hillary Clinton fährt ihre bislang schärfste Attacke gegen ihren republikanischen Rivalen Donald Trump . Und macht dabei auf seine merkwürdige Hillary Clinton wies darauf hin, dass der US-Präsident gleichzeitig Oberbefehlshaber der Streitkräfte sei. Sie sagte , ein so schnell zu verärgernder

Nach ihrer Wahlniederlage hat Hillary Clinton dem Direktor der US-Bundespolizei FBI, James Oktober die Einleitung neuer Untersuchungen publik gemacht und dann am Sonntag vor der Wahl Vorteil für Trump . Der zweite Brief habe Trump -Befürworter schlicht befeuert und zugleich keine der

© Bereitgestellt von Daily Mail

Clinton, abgebildet im November 2019, gewann die Volksabstimmung 2016 mit fast 3 Millionen Stimmen. Sie ist hier am Tag nach der Wahl 2016 abgebildet.

Medien: Trump nennt Fauci eine "Katastrophe"

  Medien: Trump nennt Fauci eine Sie traten eine Weile zusammen auf, bis der Experte auf Abstand ging. Nun ist festzuhalten: US-Präsident Trump und der oberste Corona-Bekämpfer Fauci werden keine Freunde mehr. Dem Wahlkämpfer Trump hilft Fauci nicht. © picture-alliance/abaca/G. Yuri Schlechte Stimmung zwischen Fauci (rechts) und dem Präsidenten US-Präsident Donald Trump hat den führenden US-Gesundheitsexperten Anthony Fauci Medienberichten zufolge als "Katastrophe" bezeichnet und ihm Fehler in der Pandemie vorgeworfen.

Trump , Q, Anons & Co. besiegen den Schattenstaat. „ Trump wird nicht lange im Amt sein. Ich glaube, dass er in einem Jahr wieder draussen ist“, sagte John Kerry im Januar 2017 dem Palästinenserführer Mahmooud Abbas.

Donald Trump beschwert sich , dass nur noch über Corona berichtet werde. Trumps Stabschef Mark Meadows glaubt nicht, dass die Pandemie in den USA kontrollierbar ist.Foto: AFP Im Kampf um seine Wiederwahl spielt US-Präsident Donald Trump die Corona-Gefahren trotz der Infektionszahlen

"Ich glaube, ich lebe mietfrei in seinem Kopf", fügte sie laut

Axios hinzu. Bill Clinton, Hillary Clinton, Tim Kaine are posing for a picture: Clinton, pictured in November 2019, won the popular vote in 2016 by almost 3 million votes. She is pictured here the day following the 2016 election Während des Interviews wurde sie gefragt, ob sie der Meinung sei, dass eine Präsidentin die Pandemie möglicherweise anders gehandhabt habe. 'Ich habe keinen Zweifel, besonders wenn ich es wäre. Ich habe keinen Zweifel. Ich meine, ich wurde dafür geboren “, sagte der demokratische Präsidentschaftskandidat 2016. Zahlreiche Umfragen zeigen, dass der demokratische Kandidat Joe Biden Trump anführt, aber die Zahlen sind in wichtigen Schlachtfeldstaaten viel enger.

© Bereitgestellt von Daily Mail

Donald Trump sagte am Sonntag auf einer Kundgebung in New Hampshire, Clinton habe mehr Energie als Biden

-Umfrage: Präsident Trump führt Joe Biden in Kentucky mit einem geringeren Vorsprung als 2016 an.

-Umfrage: Präsident Trump führt Joe Biden in Kentucky mit einem geringeren Vorsprung als 2016 an. LOUISVILLE - Eine neue Umfrage von Mason-Dixon Polling & Strategy zeigt, dass Präsident Donald Trump seinen demokratischen Herausforderer Joe Biden in Kentucky mit einem viel geringeren Vorsprung anführt Marge als sein Sieg über Hillary Clinton im Jahr 2016.

Bei der Wahl 2016 hatte Trump seinen Wohnsitz noch in New York und war mit seiner Frau Melania Trump in Manhattan zur Wahl gegangen. Der slowenische Ministerpräsident Janez Jansa hat sich öffentlich für eine Wiederwahl von US-Präsident Donald Trump ausgesprochen.

Steigen Sie endlich aus dem von Trump vorangetriebenen Wettrüsten aus! […] Ist Ihnen wirklich noch nicht aufgefallen, dass die Russland-Sanktionen in erster Linie die europäische Wirtschaft treffen und darunter ganz besonders die deutsche Wirtschaft?

Trump habe im Vorfeld der Wahlen weiterhin Kundgebungen abgehalten und Clinton bei den Veranstaltungen häufig angesprochen.

Am Sonntag beschrieb er sie als "energiereicher" und "intelligenter" als seinen derzeitigen demokratischen Rivalen Joe Biden, in einem seltenen Moment des Lobes für seinen ehemaligen Herausforderer. Der 74-jährige Donald Trump wearing a suit and tie: Donald Trump on Sunday told a New Hampshire rally that Clinton had more energy than Biden Trump hat in den Jahren seit dem Wahlkampf 2016 wenig Positives über den 72-jährigen Clinton gesagt. Aber am Sonntag gab der Präsident Clinton Anerkennung für ihre Intelligenz - allerdings im Vergleich zu Biden, den er endlos als senil und geistig unzulänglich verspottet. Er fuhr fort: „Er wird wieder ins Bett gehen. Hillary verbrachte auch viel Zeit im Bett. Aber sie hatte mehr Energie als er. Sie tat.' Lesen Sie mehr

Joe Bidens Vorsprung hält, während Hillary Clintons zu diesem Zeitpunkt zusammenbrach. .
© Bereitgestellt von CNN Die Zeit für -Präsident Donald Trumps -Chancen auf ein Comeback läuft ab. Er folgt dem ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden national und in den wichtigsten Swing-Staaten nur noch neun Tage. Aber vielleicht am besorgniserregendsten für den Präsidenten: Trump liegt deutlich hinter seinem Tempo von 2016. Zu diesem Zeitpunkt vor vier Jahren schloss er schnell die Lücke zu Hillary Clinton. In der Umfrage 2020 gegen Biden sind keine derartigen Fortschritte zu verzeichnen.

usr: 1
Das ist interessant!