Welt & Politik Vizepräsident des Bundestags: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot

10:05  26 oktober  2020
10:05  26 oktober  2020 Quelle:   tagesspiegel.de

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans im Interview zu Maßnahmen gegen Corona und Großer Koalition

  SPD-Chef Norbert Walter-Borjans im Interview zu Maßnahmen gegen Corona und Großer Koalition Frauen in Führungsjobs, Lieferkettengesetz, Lobbyregister: Überall blockiert die Union - sagt SPD-Chef Norbert Walter-Borjans. Die Kanzlerin lobt er für die Corona-Politik, doch das Regieren mit ihr werde wieder schwieriger. © Steffen Roth / DER SPIEGEL SPIEGEL: Herr Walter-Borjans, der Bund-Länder-Kompromiss im Kampf gegen Corona ist erst wenige Tage alt, schon zerfasert er. Kritiker halten das Paket für zu schwach, Gerichte kippen Einzelmaßnahmen.

Er wurde nur 66 Jahre alt: SPD - Politiker Thomas Oppermann ist überraschend gestorben. Er sei bei TV-Arbeiten zusammengebrochen, melden mehrere Medien Thomas Oppermann bei einer Sitzung des Bundestages . Foto: Britta Pedersen/ dpa. Die SPD trauert um Thomas Oppermann .

Der SPD - Politiker und Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot . Entsprechende Medienberichte bestätigte sein Parteikollege Heil. 2005 wurde Oppermann im Wahlkreis Göttingen per Direktmandat in den Deutschen Bundestag gewählt. 2013 votierten 90,81 Prozent der

Völlig überraschend ist der SPD-Politiker Thomas Oppermann gestorben. Der 66-Jährige war bei TV-Aufnahmen für das ZDF zusammengebrochen.

Thomas Oppermann, SPD-Politiker und Bundestagsvizepräsident (Archivbild) © Foto: dpa/Britta Pedersen Thomas Oppermann, SPD-Politiker und Bundestagsvizepräsident (Archivbild)

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist völlig überraschend im Alter von 66 Jahren gestorben. Zuerst hatten RTL und ntv den Tod des SPD-Politikers gemeldet.

Der SPD-Politiker sei am Sonntagabend als Gesprächspartner in der Sendung „Berlin direkt“ eingeladen gewesen, teilte das ZDF am Montag mit. Kurz vor der geplanten Live-Schalte mit Oppermann aus dem Göttinger Max-Planck-Institut, sei der 66-Jährige plötzlich zusammengebrochen. Da sei bereits der erste Beitrag der Sendung gelaufen.

Coronavirus in Deutschland: Gesamtes Ruhrgebiet gilt als Risikogebiet

  Coronavirus in Deutschland: Gesamtes Ruhrgebiet gilt als Risikogebiet Auf einer Karte des RKI zieht sich ein durchgehender roter Streifen von Aachen bis Bielefeld. Für inländische Reisende gelten nach einem Gerichtsbeschluss auch in Mecklenburg-Vorpommern keine Beherbergungsbeschränkungen mehr.• Ein Gericht kippt die Beherbergungsbeschränkungen für inländische Reisende in Mecklenburg-Vorpommern.

Der SPD - Politiker Thomas Oppermann ist am Sonntagabend völlig überraschend gestorben. Der Bundestagsvizepräsident wurde 66 Jahre alt. Den Tod vermeldeten unabhängig voneinander "The Pioneer" sowie RTL/NTV . Laut den Kölner Fernsehsendern soll Oppermann bei Dreharbeiten für das

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot . Der SPD - Politiker ist am Sonntag im Alter von 66 Jahren völlig überraschend gestorben. Thomas Oppermann war seit Oktober 2017 Vizepräsident des Deutschen Bundestages . Davor war er knapp vier Jahre lang Vorsitzender der

Die ZDF-Mitarbeiter vor Ort hätten sofort den Rettungsdienst alarmiert, der Politiker sei dann in die Universitätsklinik Göttingen gebracht worden. Die Ärzte konnten ihn aber nicht mehr retten.

Der Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin, Theo Koll, sagte, das Team von „Berlin direkt“ sei tief betroffen. „Wir haben noch im Vorgespräch zur geplanten Schalte den wie stets professionellen und entspannten Politiker Thomas Oppermann erlebt.“ Man denke an seine Familie und seine Freunde.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans äußerte sich tief erschüttert vom Tod des Parteifreunds. „Ein schwerer Schock für uns alle“, schrieb Walter-Borjans am Montag auf Twitter.

Positionspapier: Tarifbindung durch Steuervorteile, mehr Rechte für Betriebsräte: SPD will Mitbestimmung ausbauen

  Positionspapier: Tarifbindung durch Steuervorteile, mehr Rechte für Betriebsräte: SPD will Mitbestimmung ausbauen Positionspapier: Tarifbindung durch Steuervorteile, mehr Rechte für Betriebsräte: SPD will Mitbestimmung ausbauenDie SPD macht sich für einen deutlichen Ausbau der Mitbestimmung stark. Im Entwurf für ein Positionspapier, das Anfang November von der Fraktion verabschiedet werden soll, fordert die Partei unter anderem eine Absenkung des Schwellenwerts für die paritätische Unternehmensmitbestimmung, eine steuerliche Besserstellung tarifgebundener Unternehmen oder die Ausweitung des Kündigungsschutzes für die Initiatoren von Betriebsratswahlen.

Thomas Oppermann ist unerwartet gestorben. Der Vizepräsident des Bundestages hatte vor seinem Tod noch einen TV-Dreh, dann brach er "Unser Land versiert einen versierten Politiker ". SPD -Generalsekretär Lars Klingbeil schrieb, er habe Oppermann als Gesprächspartner und

2021 wird Thomas Oppermann nicht mehr für den Bundestag kandidieren. BERLIN taz | Er war Kulturminister in Hannover, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD -Fraktion, Chef der Fraktion, eine Weile das Gesicht der SPD in Talkshows und ist Vizepräsident des Bundestages .

Auch Vizekanzler Olaf Scholz sprach von einem Schock. „Unser Land verliert einen versierten Politiker, der Bundestag einen herausragenden Vizepräsidenten und die SPD einen leidenschaftlichen und kämpferischen Genossen“, schrieb er und ergänzte: „Wir alle verlieren einen Freund - und sind traurig.“

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil zeigte sich tief getroffen vom Tode Oppermanns. „Seine Leidenschaft für Politik war für jeden spürbar“, schrieb Klingbeil bei Twitter. „Sein viel zu früher Tod schockt mich.“

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zeigte sich ebenfalls tief bestürzt. Die Nachricht vom plötzlichen Tod Oppermanns erfülle ihn mit tiefer Trauer, schrieb er auf Twitter. „Thomas hat sich mit Leidenschaft und Verstand um unser Land und die Sozialdemokratie verdient gemacht.“

SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich würdigte Oppermann als außergewöhnlichen Politiker. Mit großer Bestürzung habe die Fraktion von seinem Tod am Sonntagabend erfahren, sagte Mützenich der Deutschen Presse-Agentur. „Seine beherzte und zupackende Art machte ihn zu einem außergewöhnlichen Politiker, der immer mit großer Verantwortlichkeit gehandelt hat.“ Die gesamte Fraktion sei in Gedanken bei Oppermanns Familie und seinen Freunden.

Zum Tod von Thomas Oppermann: Der Pragmatiker

  Zum Tod von Thomas Oppermann: Der Pragmatiker Der Niedersachse Thomas Oppermann war ein Sozialdemokrat, dem Regieren definitiv wichtiger war als Ideologie. Attacke konnte er, als Bundestagsvizepräsident zeigte er seinen Humor. Den Posten, von dem er träumte, erreichte er nicht. © Michael Kappeler/dpa ARCHIV - 04.07.2017, Berlin: Thomas Oppermann, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Deutschen Bundestag, aufgenommen am 04.07.2017 in Berlin.

Bundestages zum Vizepräsident des Deutschen Bundestages gewählt. Zu meinen neuen Aufgaben gehört die Leitung der Plenarsitzungen sowie die Repräsentation des Deutschen Bundestages Seit Herbst 2016 sitzt der kurdische Politiker und Rechtsanwalt Selahattin Demirtaş in türkischer Haft.

Geworden sind es beide Politiker nicht. Doch ein anderer führt wohl schon bald die Ethikkommission an. Thomas Oppermann soll auf dem Bundestag Oppermann ist seit Oktober 2017 Vizepräsident des Deutschen Bundestages . Zuvor war der 65-Jährige von Dezember 2013 bis September 2017

„Ein großartiger Demokrat und ein wirklich feiner Kerl“

Auch führende Politiker von CDU und CSU haben den gestorbenen Bundestagsvizepräsidenten und SPD-Politiker Thomas Oppermann gewürdigt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) äußerte sich bestürzt und tief traurig. „Ich habe ihn über viele Jahre als verlässlichen und fairen sozialdemokratischen Partner in großen Koalitionen geschätzt“, erklärte sie nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert. Als Vizepräsident des Bundestags habe sich Oppermann „in turbulenter Zeit um unser Parlament verdient gemacht“. Merkel sprach Oppermanns Familie ihr aufrichtiges Beileid aus.

Oppermanns plötzlicher Tod sei ein Schock, schrieb CSU-Chef Markus Söder auf Twitter. „Er war ein großer und engagierter Demokrat.“

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte: „Die Nachricht vom Tod Thomas Oppermanns erschüttert uns und macht uns traurig. Wir denken nun vor allem an seine Frau und seine Kinder.“ Die CDU habe sich in vielen Runden mit Oppermann in der Sache auseinander gesetzt und diskutiert. „Thomas Oppermann war dabei immer ein überzeugter Demokrat und aufrechter Sozialdemokrat. Er wird fehlen.“

Der Unvollendete: Zum Tod von Thomas Oppermann

  Der Unvollendete: Zum Tod von Thomas Oppermann Er war ein Pragmatiker, ein Instinktpolitiker mit Humor - dem sein politischer Traumjob aber versagt blieb. Sein Tod hinterlässt eine große Lücke. Ein Nachruf. © Foto: imago images/IPON Thomas Oppermann im Jahr 2013. Mit Ray-Ban-Brille und schwarzer Trekkingjacke ging Thomas Oppermann strammen Schrittes nach oben. Interviews gab er am liebsten im Laufen, an den steilsten Passagen. Er könne gar nicht sagen, wie oft er den 1141 Meter hohen Brocken schon erklommen habe, meinte er. Als er oben beim Brockenwirt ein Bild von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einer Würdigung zum 70.

SPD - Politiker Thomas Oppermann kandidiert im kommenden Jahr nicht mehr für den Bundestag . Er wolle sich nach 30 Jahren als Abgeordneter anderen Projekten widmen. Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann will bei der kommenden Bundestagswahl nicht erneut antreten mehr.

SPD -Grande Thomas Oppermann droht nun im SPIEGEL, seine Stimme der Opposition zu geben. Koalitionsstreit um Wahlrechtsreform SPD -Bundestagsvize Oppermann will notfalls mit Opposition stimmen. Union und SPD streiten weiter über die Wahlrechtsreform und den aufgeblähten Bundestag .

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zeigte sich fassungslos. Oppermann und er seien zeitgleich parlamentarische Geschäftsführer ihrer Bundestagsfraktionen gewesen. „Aus dem Gegeneinander von Regierung und Opposition wurde Freundschaft: So haben wir Manches bewegt“, schriebt er über den SPD-Politiker. „Du warst ein großartiger Demokrat und ein wirklich feiner Kerl.“

Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, zeigte sich ebenfalls schockiert. Oppermann sei ein streitbarer und profilierter Bundestagskollege gewesen, schrieb er.

Die Vizevorsitzender der AfD, Beatrix von Storch, schrieb: „Er wird eine große Lücke hinterlassen: Thomas Oppermann war ein aufrechter Sozialdemokrat, engagiert für seine Sache und in Ton und Umgang fair.“

Oppermann hatte noch neue Projekte vor

Oppermann hatte Ende August angekündigt, bei der kommenden Bundestagswahl nicht erneut antreten zu wollen. „Nach 30 Jahren als Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag und im Deutschen Bundestag ist für mich jetzt der richtige Zeitpunkt, noch einmal etwas anderes zu machen und mir neue Projekte vorzunehmen“, hatte er erklärt.

Oppermann war von 2013 bis 2017 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Seinen Wahlkreis Göttingen gewann er viermal hintereinander direkt. Zuletzt setzte sich der 66-Jährige besonders für eine Verkleinerung des Bundestags und eine Reform des Wahlrechts ein. (dpa, Tsp)

Rufe nach mehr Beteiligung der Parlamente: SPD-Fraktion will klaren Rechtsrahmen für Corona-Maßnahmen .
Wen darf ich treffen? Wo muss ich eine Maske tragen? Darf ich reisen? Die SPD-Fraktion will klare „Leitplanken“ für Eingriffe in Grundrechte. © Foto: Martin Schutt/dpa Abstand halten. Maske tragen. Die SPD-Fraktion will die Gesetzesgrundlage für die Anti-Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern überarbeiten. Die SPD-Fraktion will die Gesetzesgrundlage für die Anti-Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern überarbeiten.

usr: 7
Das ist interessant!