Welt & Politik Bericht: Nato plant 30 000 Mann starke Eingreiftruppe

12:15  02 juni  2018
12:15  02 juni  2018 Quelle:   sueddeutsche.de

Entscheidung für neues Nato-Hauptquartier in Deutschland offenbar gefallen

  Entscheidung für neues Nato-Hauptquartier in Deutschland offenbar gefallen Entscheidung für neues Nato-Hauptquartier in Deutschland offenbar gefallen• Vom baden-württembergischen Ulm aus sollen in Zukunft schnelle Truppen- und Materialbewegungen innerhalb des Bündnisses koordiniert werden.

Nato plant 30 . 000 Soldaten starke schnelle Eingreiftruppe . Nato plant neue Eingreiftruppe von 30 . 000 - SPIEGEL ONLINE - www.spiegel.de. Die Nato hat den folgenden Bericht inzwischen richtiggestellt.

Das Bündnis plane , einen neuen Bereitschafts-Pool von etwa 30 000 Soldaten aufzubauen, die innerhalb von 30 Tagen einsatzbereit sein solle. Nach einer Reihe mysteriöser Erkrankungen unter US - Diplomaten in Kuba ziehen die USA nach Angaben aus Regierungskreisen mehr als die Hälfte ihres.

Die Eingreiftruppe soll über eigene Kampfjets - wie hier eine französische Mirage 2000-5 - verfügen. © REUTERS Die Eingreiftruppe soll über eigene Kampfjets - wie hier eine französische Mirage 2000-5 - verfügen.

Das Verteidigungsbündnis will für den Fall eines russischen Angriffes schneller einsatzbereit sein. Deutschland soll dabei eine "führende Rolle" übernehmen.

Die Nato will nach Informationen der Welt am Sonntag für den Fall eines Angriffes aus Russland ihre Reaktionsfähigkeit verbessern und weiter aufrüsten. Das Bündnis plane, einen neuen Bereitschafts-Pool von etwa 30 000 Soldaten aufzubauen, die innerhalb von 30 Tagen einsatzbereit sein solle.

Das könnte sie auch interessieren:

Pro Asyl fordert als Reaktion auf Lagebericht Abschiebestopp nach Afghanistan

  Pro Asyl fordert als Reaktion auf Lagebericht Abschiebestopp nach Afghanistan Pro Asyl fordert als Reaktion auf Lagebericht Abschiebestopp nach AfghanistanDas könnte Sie auch interessieren:

Bericht : NATO will Einsatzbereitschaft verbessern. 30 . 000 schnell verlegbare Soldaten. Konkret ist nun offenbar eine neue zusätzliche Einheit geplant . Im Ernstfall könnte diese Einheit die bereits bestehende Eingreiftruppe NATO Response Force (NRF) unterstützen, die aus 20. 000 besonders

30 . 000 Mann sowie Hunderte von Flugzeugen und Schiffen soll eine neue Reaktions- und Eingreiftruppe der Nato umfassen. Das ist eine mehrerer Maßnahmen, mit denen das Bündnis gegenüber Russland seine Verteidigungsbereitschaft demonstrieren will.

UN-Resolution zu Gewalt in Nahost gescheitert

Die Truppe würde den Planungen zufolge mit mehreren Hundert Kampfflugzeugen und Schiffen ausgerüstet, berichtet das Blatt unter Berufung auf ranghohe Nato-Diplomaten. Sie solle zusätzlich zur bestehenden Nato-Reaktionsstreitmacht NRF aufgebaut werden, die derzeit knapp 20 000 Soldaten umfasst. Die Nato-Verteidigungsminister würden in der kommenden Woche bei ihrem Treffen in Brüssel darüber beraten. Die Nato-Staats- und Regierungschefs sollen der WamS zufolge bei ihrem Gipfeltreffen Mitte Juli eine entsprechende politische Erklärung verabschieden.

Aus Nato-Kreisen heißt es demnach: "Deutschland wird eine führende Rolle" in diesem neuen Pool spielen. "Wir müssen schneller werden und eine große Zahl an Soldaten und Gerät zügig bewegen können, um glaubhaft abzuschrecken und Verteidigungsbereitschaft zu zeigen", wird ein Nato-Diplomat zitiert. Die Initiative für die neue Eingreiftruppe ging dem Bericht zufolge in den vergangenen Monaten von den USA aus.

Doria Ragland: Ihr persönliches Highlight auf der Royal Wedding

  Doria Ragland: Ihr persönliches Highlight auf der Royal Wedding Doria Ragland: Ihr persönliches Highlight auf der Royal WeddingDie 61-Jährige erzählte Berichten zufolge ihren Freunden, dass es für sie eine besondere Freude war, die britische Monarchin persönlich kennen zu lernen. Ein Insider verriet gegenüber dem 'Us Weekly'-Magazin: "Doria meinte, das größte Highlight der Hochzeit für sie war, natürlich abgesehen davon, ihrer Tochter dabei zuzusehen, wie sie 'Ich will' zu dem Mann sagt, den sie liebt, die Queen zu treffen. Es wäre sicherlich sehr einschüchternd für jeden gewesen, aber Meghan und Harry haben einen ausgezeichneten Job gemacht, als es darum ging, sie darauf vorzubereiten.

Das Bündnis plane , einen neuen Bereitschafts-Pool von rund 30 . 000 Soldaten aufzubauen, die innerhalb von 30 Tagen einsatzbereit sein solle. Die neue Eingreiftruppe solle zusätzlich zur bestehenden NATO -Reaktionsstreitmacht NRF aufgebaut werden, die derzeit rund 20. 000 Soldaten

Demnach plant die Nato keine neue Eingreiftruppe . Vielmehr gehe es bei anstehenden Beratungen der Mitgliedsstaaten darum, die Bereitschaft der existierenden Truppen zu verbessern, ebenso ihre Bewegungsfähigkeit innerhalb Europas und über den Atlantik.

Wie die Zeitung weiter berichtet, will die Nato künftig auch die militärische Mobilität verbessern, um schweres Gerät wie Panzer schneller zum Einsatzort transportieren zu können. Dafür seien Verbesserungen in der Infrastruktur notwendig, aber auch der Abbau administrativer Hürden und beschleunigte politische Entscheidungen. Nicht nur die Transportmöglichkeiten innerhalb Europas sollen dabei verbessert werden, sondern auch die zwischen den Bündnispartnern über den Atlantik hinweg.

Vor kurzem war berichtet geworden, dass sich die Nato-Partner auf einen Standort für ein neues Hauptquartier in Deutschland geeinigt haben. Von Ulm aus sollen in Zukunft schnelle Truppen- und Materialbewegungen koordiniert werden. Schon im Juli sollen die Arbeiten an der neuen Kommandozentrale beginnen.

Instagram plant Videos von bis zu einer Stunde .
Instagram plant Videos von bis zu einer Stunde Die bisherige Maximallänge von Instagram-Videos könnte sich demnächst vergrößern. Was bedeuten würde, dass die Plattform zum Konkurrenten für YouTube wird, vor allem bei jüngeren Zielgruppen.Bis zu einstündige Videos mit einem Fokus auf vertikale Aufnahmen sollen demnächst bei Instagram möglich sein , schreibt The Verge. Das würde Nutzern nicht nur mehr Flexibilität geben, sondern die Plattform näher an YouTube aber auch den eigenen Mutterkonzern Facebook rücken.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!