Welt & Politik Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019

12:06  06 juli  2018
12:06  06 juli  2018 Quelle:   reuters.com

Bundeskabinett schnürt Milliardenpaket zur Familienentlastung

  Bundeskabinett schnürt Milliardenpaket zur Familienentlastung Bundeskabinett schnürt Milliardenpaket zur FamilienentlastungDas Kabinett beschloss dazu am Mittwoch Entlastungen von 9,8 Milliarden Euro pro Jahr. Im Zuge des Familienentlastungspakets wird das Kindergeld ab dem 1. Juli 2019 um zehn Euro pro Kind erhöht und der Kinderfreibetrag entsprechend für 2019 und 2020 um je 192 Euro auf dann 7812 angehoben. Diese Maßnahmen hatten Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbart.

Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019 . Reuters-Redaktion. Gelesen in 2 Minuten. In dem Reuters vorliegenden Entwurf für das Bundeskabinett sind Gesamtausgaben von 356,8 Milliarden Euro vorgesehen.

Bundeskabinett beschließt Haushaltsentwurf 2019 . 356,8 Milliarden Ausgaben Kabinett beschließt Haushaltsentwurf 2019 . Erst am Donnerstag hat der Bundestag den Haushalt 2018 beschlossen, nun billigt das Kabinett den Entwurf für 2019 .

Weniger als 24 Stunden nach dem Beschluss des Bundestages zum Haushalt 2018 hat das Kabinett am Freitag Regierungskreisen zufolge den Etat-Plan für das kommende Jahr verabschiedet.

  Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019 © REUTERS/Axel Schmidt

In dem Reuters vorliegenden Entwurf für das Bundeskabinett sind Gesamtausgaben von 356,8 Milliarden Euro vorgesehen. Das sind 3,8 Prozent mehr als in diesem Jahr. Auf neue Schulden will Bundesfinanzminister Olaf Scholz erneut verzichten und schreibt damit die von seinem Amtsvorgänger Wolfgang Schäuble 2014 eingeführte "schwarze Null" fort. Das soll dem Finanzplan zufolge bis 2022 so bleiben. Erstmals seit 17 Jahren ist 2019 zudem das EU-Maastricht-Kriterium erfüllt, dass die Verschuldungsquote unter 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts liegen muss.

Formel 1 Österreich 2018: Valtteri Bottas holt die Pole-Position

  Formel 1 Österreich 2018: Valtteri Bottas holt die Pole-Position Formel 1 Österreich 2018: Valtteri Bottas holt die Pole-PositionValtteri Bottas hat sich die Pole-Position für den Grand Prix von Österreich 2018 auf dem Red-Bull-Ring gesichert. Der Finne setzte sich im entscheidenden Durchgang in 1:03.130 Minuten hauchdünn gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton (2./+0,019 Sekunden) durch. Ferrari-Star Sebastian Vettel erreichte mit einem Rückstand von 0,334 Sekunden den dritten Rang vor Kimi Räikkönen (4./+0,530). Max Verstappen und Daniel Ricciardo starten mit ihren Red Bulls von den Plätzen fünf und sieben.

Regierungskreise - Bundeskabinett verabschiedet Haushaltsentwurf 2019 : Bundeskabinett schnürt Milliardenpaket zur Familienentlastung Bundeskabinett schnürt Mi

Zusatzinformationen. Service. Das Bundeskabinett als PDF-Download (Stand: März 2018). Gegenseitige Vertretung der Mitglieder der Bundesregierung. Bundesministerien.

Das könnte Sie auch interessieren:

Darauf haben sich Union und SPD geeinigt

Der Verteidigungsetat wächst im kommenden Jahr um rund vier Milliarden Euro auf 42,90 Milliarden Euro gegenüber 2018. Der Haushalt des Entwicklungsministeriums wächst auf 9,7 Milliarden Euro - eine Milliarde Euro mehr als nach bisherigen Planungen. Der Bundestag befasst sich nach der Sommerpause mit den Haushaltsplänen für 2019.

Lahm: Löw muss Führungsstil der letzten Jahre ändern .
Lahm: Löw muss Führungsstil der letzten Jahre ändern .Das sei kein Zeichen der Schwäche, sondern der Weiterentwicklung, meinte der 34 Jahre alte Ex-Bayern-Profi. «Er muss eine Kultur strafferer, klarerer Entscheidungen etablieren, als er selbst das gewohnt war», schrieb Lahm in einem Beitrag für das Portal linkedin.com.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!