Welt & Politik Türkei droht USA mit Vergeltung

23:45  10 august  2018
23:45  10 august  2018 Quelle:   sueddeutsche.de

Verhärtete Fronten: Türkei reagiert scharf auf US-Sanktionen

  Verhärtete Fronten: Türkei reagiert scharf auf US-Sanktionen Verhärtete Fronten: Türkei reagiert scharf auf US-SanktionenDie türkische Regierung werde «ohne Verzögerung» identische Gegenmaßnahmen ergreifen, teilte das Außenministerium mit. Konkrete Sanktionen gegen die USA verkündete die Regierung in Ankara am Donnerstag allerdings nicht.

Nach neuen US-Strafzöllen Türkei droht USA mit Vergeltung . Donald Trump hatte die Verdopplung der Strafzölle gegen die Türkei angekündigt, nun droht das türkische Außenministerium mit Gegenmaßnahmen: Es werde die "notwendige Antwort gegeben".

Die Türkei ist seit 1950 Nato-Partner der USA . Die türkische Luftwaffenbasis in Incirlik wird von US-Streitkräften genutzt. Bereits am Freitag hatte das türkische Außenministerium Vergeltung angekündigt. Verantwortung für den dramatischen Absturz der Lira übernahm Erdogans Regierung

• Nach der Erhöhung der Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus der Türkei kündigt Ankara Vergeltung gegen über den USA an.

• Es werde auf alle Schritte gegen die Türkei eine Antwort geben, teilt das Außenministerium mit.

Die Türkei hat nach neuen Strafzöllen der USA gegen die Türkei und dem Absturz der eigenen Landeswährung Lira Vergeltung angekündigt. In einer Stellungnahme aus dem Außenministerium hieß es am späten Freitagabend, die USA sollten wissen, dass sie Kooperation nicht mit Sanktionen und Unterdrückung erreichen könnten. Sie schadeten der Beziehung zwischen der Türkei und den USA. Es werde auf alle Schritte gegen die Türkei eine Antwort geben.

USA und Türkei wollen Streit beilegen

  USA und Türkei wollen Streit beilegen USA und Türkei wollen Streit beilegenDarauf verständigten sich US-Außenminister Mike Pompeo und sein türkischer Kollege Mevlüt Cavusoglu am Rande eines Treffens regionaler Minister in Singapur. Cavusoglu und US-Außenamtssprecherin Heather Nauert bezeichneten das Gespräch am Freitag als konstruktiv.

Die Türkei hat nach neuen Strafzöllen der USA gegen die Türkei und dem Absturz der eigenen Landeswährung Lira Vergeltung angekündigt. Die USA fordern die Freilassung des in der Türkei festgehaltenen US-Pastors Andrew Brunson und weiterer amerikanischer Staatsbürger.

Die Türkei werde gegen die USA auf dieselbe Art und Weise zurückschlagen. Die angekündigten Gegensanktionen kamen am Donnerstag aber nicht sofort. Möglicherweise will die türkische Seite abwarten, was bei einem Treffen zwischen Außenminister Cavusoglu und seinem US

US-Präsident Donald Trump hatte früher am Tag auf Twitter geschrieben: "Ich habe gerade eine Verdoppelung der Zölle auf Stahl und Aluminium hinsichtlich der Türkei bewilligt." Die Beziehungen zur Türkei seien "nicht gut". Trump verwies ausdrücklich darauf, dass die Lira "schnell gegenüber unserem sehr starken Dollar abrutscht!"

Die USA fordern die Freilassung des in der Türkei festgehaltenen US-Pastors Andrew Brunson und weiterer amerikanischer Staatsbürger.

Erdoğan: Werden "Wirtschaftskrieg" gewinnen

Die Affäre hatte zum Absturz der Lira stark beigetragen. Am Freitag war die Lira nach einer bereits seit Monaten andauernden Talfahrt auf ein neues Rekordtief abgesackt. Der Devisenmarkt reagierte unter anderem auf ein Maßnahmenpaket zur Rettung der angeschlagenen türkischen Wirtschaft. Analysten kritisierten, dass es zu vage sei.

Trump ordnet höhere Zölle für Stahl und Alu aus Türkei an

  Trump ordnet höhere Zölle für Stahl und Alu aus Türkei an Trump ordnet höhere Zölle für Stahl und Alu aus Türkei anDas könnte Sie auch interessieren:

Der Iran kündigte Vergeltung an. Die sunnitische Gruppe "Al-Ahwasieh" erklärte am Samstag gegenüber Reuters, die Verantwortung für den Angriff zu übernehmen. Der Iran sieht die ausländischen Mächte Israel, Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und die USA als Drahtzieher hinter

Russland droht USA mit Vergeltung . Irre Drohung . IS droht auf Schock-Plakat, Messi & Ronaldo zu köpfen. Experten sehen Endrunde durch extremistische USA sanktionieren Türkei aus Angst vor wachsender Kooperation mit Russland, Iran und China. 2. Nach Trump- Drohung vor "enormer

Das könnte Sie auch interessieren

Lira stürzt nach Trump-Ankündigung dramatisch ab

Zwei kämpferische Reden des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan ließen die Kurse weiter fallen. Er machte den Westen für den Verfall der Lira verantwortlich und rief die Türken dazu auf, Dollar und Euro in Lira umzutauschen. Solidarität werde die wichtigste Reaktion auf den Westen sein. Die Krise sei "künstlich". Die Türkei werde den "Wirtschaftskrieg" gewinnen. Kaum verhohlen auf die USA bezogen, sagte er, dass Versuche, die Türkei zu schikanieren, scheitern würden.

Mehr auf MSN

Türkei rechnet mit Normalisierung der Beziehungen zu den USA .
Türkei rechnet mit Normalisierung der Beziehungen zu den USADie USA müssten nur ihre Versuche aufgeben, die türkische Justiz zu beeinflussen, sagte der Sprecher Ibrahim Kalin. Wenn die USA eine konstruktive Haltung einnähmen, sei die Türkei auch zur Fortsetzung der Gespräche bereit. Ein Treffen zwischen Erdogan und US-Präsident Donald Trump sei nicht geplant.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!