Welt & Politik Bundestagswahl: Grünen-Chef Habeck als Bundestags-Direktkandidat aufgestellt

19:40  17 april  2021
19:40  17 april  2021 Quelle:   handelsblatt.com

Schwarz-Grün: Kein „Weiter so“ - Kretschmann verteidigt Entscheidung für die CDU

  Schwarz-Grün: Kein „Weiter so“ - Kretschmann verteidigt Entscheidung für die CDU Auf dem Parteitag in Heilbronn betont der Ministerpräsident eine neue Zusammenarbeit mit der CDU. Zuletzt gab es viel Kritik für eine weitere Koalition. © dpa Kretschmann betont auch den Anspruch der Grünen auf das Kanzleramt. In Baden-Württemberg hätten die Grünen gut vorgelegt, sagte der Ministerpräsident. „Jetzt gilt es nachzulegen.“ Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat vor der Parteibasis im Südwesten für eine Neuauflage der Koalition mit der CDU geworben.

Robert Habeck ist als Direktkandidat für die Bundestagswahl aufgestellt worden. In seiner Rede sagte Habeck, dass er die Grünen in die Regierung führen will.

Am Montag soll die Entscheidung fallen, wer Spitzenkandidat der Grünen wird. © dpa Am Montag soll die Entscheidung fallen, wer Spitzenkandidat der Grünen wird.

Grünen-Bundeschef Robert Habeck ist im Norden Schleswig-Holsteins Direktkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl am 26. September. Der 51-Jährige wurde am Samstag in Steinbergkirche von den Mitgliedern der Kreisverbände von Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg gewählt. Habeck erhielt dabei 72 Stimmen bei einer Nein-Stimme.

Zuvor hatte Habeck mit Leidenschaft für seine politischen Ziele geworben. „Ich will die Grünen in die Regierung führen“, sagte Habeck. Deutschland sei zu lange nicht von den Grünen regiert worden. „Das war nicht gut.“ Die Mitglieder bat er um Verständnis, nicht wöchentlich Bürgersprechstunden anbieten zu können, denn möglicherweise werde er selbst Teil der nächsten Regierung.

Let There Be Baerbock: Wird Annalena Baerbock die erste grüne Kanzlerkandidatin?

  Let There Be Baerbock: Wird Annalena Baerbock die erste grüne Kanzlerkandidatin? Annalena Baerbock ist der Shootingstar der deutschen Politik. Jung, selbstbewusst und lässig, gilt sie als mögliche grüne Kanzlerkandidatin. Doch woher kommt sie, was denkt sie und was will sie eigentlich? © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Annalena Baerbock Annalena Baerbock ist der Shootingstar der deutschen Politik. Jung, selbstbewusst und lässig, gilt sie als mögliche grüne Kanzlerkandidatin. Doch woher kommt sie, was denkt si Es gibt eine seltsame und ungewollte Allianz von Leuten, die sich Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen wünschen.

Für Habecks politische Zukunft fällt bereits am Montag eine wichtige Entscheidung. Dann will der Bundesvorstand entweder den Norddeutschen oder Co-Parteichefin Annalena Baerbock für die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl vorschlagen. Die beiden wollen sich zuvor untereinander einigen. Habeck äußerte sich nicht dazu, ob die Entscheidung schon gefallen ist.

Mehr: Baerbock oder Habeck? Die Antwort auf die K-Frage der Grünen naht

Leserfavoriten: Bitcoin : Türkei verbietet Zahlungen mit Kryptogeld

Digitalisierung : Altmaier-Berater attestieren deutscher Verwaltung „archaische“ Zustände

Privatkundengeschäft : NRW trifft es am härtesten: Diese Filialen will die Deutsche Bank schließen

+++ Corona-News +++ : Saarland verlängert Corona-Modellprojekt – Weltweit mehr als drei Millionen Tote durch Corona-Pandemie

Hometown International : Dieser Feinkostladen macht 14.000 Dollar Umsatz – und ist an der Börse 110 Millionen wert

Grüne: Robert Habeck räumt persönliche Niederlage ein .
Annalena Baerbock ist die erste Kanzlerkandidatin der Grünen. Für ihren Co-Vorsitzenden Robert Habeck war der Tag der Entscheidung »bittersüß«, wie er im »Zeit«-Interview sagt. Nun meldet er Anspruch auf ein Ministerium an. © ANNEGRET HILSE / AFP Monatelang wurde darüber spekuliert, ob die Grünen Robert Habeck oder Annalena Baerbock ins Rennen um das Kanzleramt schicken. Seit Montag steht fest: Baerbock ist die erste Kanzlerkandidatin in der Geschichte der Partei. Erstmals nach der Entscheidung hat sich nun ihr unterlegener Co-Vorsitzender ausführlich zu seiner künftigen Rolle geäußert.

usr: 0
Das ist interessant!