Welt & Politik Verband zieht mörderische Bilanz: Jeden Tag drei bis vier Opfer rechter Gewalt

12:27  04 mai  2021
12:27  04 mai  2021 Quelle:   tagesspiegel.de

FVM bricht Saison ab: So soll es jetzt mit dem Fußball in Rhein-Erft weitergehen

  FVM bricht Saison ab: So soll es jetzt mit dem Fußball in Rhein-Erft weitergehen Der Fußball-Verband Mittelrhein annulliert die laufende Fußballsaison.„Für unsere Vereine und alle Spielerinnen und Spieler in unserem Verbandsgebiet ist es extrem bitter, dass zum zweiten Mal in Folge eine Saison abgebrochen werden muss“, erklärt der gebürtige Dürener. Letztlich habe man angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens aber keine andere Wahl gehabt. Denn die für eine sportliche Wertung erforderliche Anzahl an Spielen von mindestens 50 Prozent könne nicht mehr erreicht werden.

Todesopfer rechtsextremer Gewalt gibt es seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland. Ab den 1980er Jahren wurde rechte Gewalt in Deutschland öffentlich diskutiert. Seit der Wiedervereinigung 1990 nahmen rechtsextreme Angriffe gegen Einwanderer erheblich zu

Bitte nehmen Sie innerhalb der nächsten zehn Tage Kontakt mit mir auf, sonst muss ich Ihnen leider eine negative Bewertung im Internet geben. Mit freundlichen Grüßen Max Mustermann. Ich kann ja verstehen, dass aufgrund der hohen Nachfrage momentan ein Problem besteht. Was mich aber wirklich ärgert, ist, dass ich von drei Kundendienstmitarbeitern verschiedene Ausreden bekommen habe. Zum letzten Mal hat eine von Ihren Kollegin mitgeteilt, dass Ihre Kollegen meine Beschwerde nicht finden könnten.

Der Verband der Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt hat 2020 mehr als 1300 rechte Angriffe registriert. Einen islamistischen Mord zählt er dazu.

Gedenkgraffiti für die Opfer des Anschlags von Hanau in Frankfurt/Main © Foto: Imago/Ralph Peters Gedenkgraffiti für die Opfer des Anschlags von Hanau in Frankfurt/Main

Die Bilanz ist erschreckend, auch wenn sie nur die Hälfte der Republik abbildet. Insgesamt 1322 Fälle brutaler rechter Attacken hat der Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG) im vergangenen Jahr in acht Bundesländern registriert. Der Verband stellte am Dienstag in Berlin seine Erkenntnisse vor.

Myanmar Shadow-Govt begrüßt ASEAN-Anruf, um die Gewalt zu beenden

 Myanmar Shadow-Govt begrüßt ASEAN-Anruf, um die Gewalt zu beenden © Str Myanmar wurde von einer Protestwelle nach dem Militärputsch erschüttert, nachdem der militärische Anbieter-Anführer Aung San Suu Kyi © Handout ASEAN hat, nachdem Myanmar Junta-Anführer einen "militärischen Gewalt" angerufen hat In Indonesien nahm der General einen High-Level-Gipfel am Samstag mit Führern aus dem 10-Country-Verband südostasiatischer Nationen (ASEAN), um Myanmars Montagelkrise zu diskutieren. Seit dem militärischen ständigen zivilen Anbieter Aung San Suu Kyi im 1.

Erich Maria Remarque Drei Kameraden. Ich haßte es, wenn man die Dinge vermischte, ich haßte dieses kuhhafte Zueinanderstreben, wenn die Schönheit und die Gewalt eines großen Werkes über einen hereinbrach, ich haßte die schwimmenden Blicke der Liebespaare, dieses stumpfselige Sichanschmiegen, dieses unanständige Schafsglück, das nie über sich hinaus ergriffen werden konnte, ich haßte dieses ganze Gerede vom Einswerden in der Liebe, denn ich fand, man konnte gar nicht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich am Mittwoch erneut durchsetzen können: Ein "Lockdown light" soll vier Wochen lang bundesweit gelten und die hohe Zahl positiver Corona-Befunde eindämmen. Trotz angeblicher Zustimmung in der Bevölkerung wird erwartet, dass sich viele Menschen juristisch wehren werden.

Die Zahl der Angriffe ist trotz der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen kaum geringer als 2019 (1347 Attacken). Die brutalste Gewalttat mit neun Toten aus Einwandererfamilien war der Anschlag des Rassisten Tobias Rathjen vom Februar 2020 in Hanau. Hinzu kommen zwei Todesopfer schwulenfeindlicher Gewalt in Thüringen und Sachsen. In Thüringen prügelten im Februar 2020 zwei junge Schläger mutmaßlich aus Schwulenhass einen 52-jährigen Mann zu Tode. Der Fall in Sachsen wurde sogar überregional bekannt.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Im Oktober erstach der Islamist Abdullah Al-H. H. in Dresden einen homosexuellen Touristen aus Krefeld und verletzten dessen Lebenspartner schwer. Der Täter attackierte das Paar, weil er es für angeblich verwerfliches Verhalten bestrafen wollte. Polizei und Bundesanwaltschaft stufen den Mord als religiös motiviert ein.

Obama 'entsetzter' von Gewalt in Myanmar nach dem Putsch

 Obama 'entsetzter' von Gewalt in Myanmar nach dem Putsch Ehemaliger Präsident Obama am Montag sagte, er sei von der Gewalt gegen Zivilisten in Myanmar nach einem militärischen Putsch im Februar "entsetzt" von der Gewalt gegen Zivilisten in Myanmar.

Im Inserat war geschrieben, dass die Öffnungszeiten vom Fahrradverleih Bachmann sieben Tage in der Woche von 8 bis 20 Uhr sind, aber der Fahrradverleih Bachmann war am Samstag ab 10 Uhr geöffnet. Ich erwarte von Ihnen eine angemessene Entschädigung. Ich hoffe sehr, dass Sie in nächster Zeit Ihren Service für den Fahrradverleih Bachmann verbessern. Der Artikel beschreibt das Car-Sharing, bei dem sich mehrere Leute ein Auto teilen. Bei der Betreiberfirma muss man eine Grundgebühr von 10 Euro pro Monat bezahlen. Für 7,30 Euro kann man ein Auto dann drei Stunden benutzen.

Zuvor hatte er drei Tote aus einem Kölner Heim untersucht. Sie alle seien zwar schwer vorerkrankt gewesen. Einen Zusammenhang mit der Impfung habe er dennoch nicht ausschließen können, sagte er. Februar ein Geimpfter zusammen und verstarb, der erst 32-jährige Mann war am Tag zuvor geimpft worden. Nur drei Tage später meldeten Staatsanwaltschaft und Polizei gemeinsam, dass eine Obduktion keinen Zusammenhang mit der Impfung ergeben hätte. Man komme "zu dem Ergebnis, dass der Bochumer eines natürlichen Todes verstorben ist."

Der Verband der Beratungsstellen sieht in der Tat hingegen vor allem einen klassischen Fall gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und rechnet ihn im weiteren Sinne auch rechter Gewalt zu. Das ist ein neuer Ansatz, bislang haben Nichtregierungsorganisationen genauso wie die Polizei eine Trennlinie zwischen islamistischer Gewalt und rechten Angriffen gezogen.

Im Verband sind die Beratungsstellen aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein zusammengeschlossen. In den fehlenden Ländern gibt es noch keine tragfähigen Strukturen.

Viele Opfer sind Kinder und Jugendliche

In den acht Ländern, in denen die Beratungsstellen tätig sind, seien täglich mindestens drei bis vier Menschen Opfer rechter Gewalt geworden, teilte der Verband mit. Von den insgesamt 1922 betroffenen Menschen seien fast ein Fünftel (339 Opfer) Kinder und Jugendliche gewesen. Als häufigstes Tatmotiv nennt der Verband Rassismus. Fast zwei Drittel der Angriffe seien rassistisch motiviert gewesen. Die Attacken hätten sich überwiegend gegen "Menschen mit Migrations- oder Fluchterfahrung und Schwarze Deutsche" gerichtet. In der Pandemie habe allerdings auch antiasiatischer Rassismus zugenommen. Der Verband spricht zudem von 237 rechten Angriffen auf politische Gegnerinnen und Gegner.

Mit Blick auf den Anschlag in Hanau ruft der Verband die hessische Landesregierung auf, einen "Rechtsterrorismus-Opferfonds" einzurichten. Die CDU-Grünen-Regierung müsse "endlich die gravierende Lücke bei der materiellen Unterstützung der Hinterbliebenen und Überlebenden schließen.

Olympic Boxer Félix Verdejo beschuldigt, schwangere Freundin zu töten, die tot in der Lagoon .
einen olympischen Boxer gefunden wurde. Ein olympischer Boxer ist in einem Gefängnis, der angeworfen wurde, um seine schwangere Freundin zu entführen und zu töten, dessen Tod in Puerto Rico einen Protest auf der Insel angetan hat, wo ein -Staat von Der Notfall ist nach einem Aufstieg der Gewalt gegen Frauen vorhanden.

usr: 1
Das ist interessant!