Welt & PolitikPersonalnot in der Pflege - Bundestag beschließt Milliardenpaket

15:35  09 november  2018
15:35  09 november  2018 Quelle:   rp-online.de

Scholz will schärfere Waffen im Kampf gegen illegale Arbeit

Scholz will schärfere Waffen im Kampf gegen illegale Arbeit Scholz will schärfere Waffen im Kampf gegen illegale Arbeit

Berlin (dpa) - Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot in der Pflege lindern. Der Bundestag beschloss ein Vorhaben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das unter anderem 13.000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege vorsieht.

Mit einem Milliardenpaket will die große Koalition die Personalnot in der Pflege lindern. Der Bundestag hat ein Gesetzesvorhaben von Gesundheitsminister Spahn beschlossen . Es sieht unter anderem 13 000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege vor.

Personalnot in der Pflege - Bundestag beschließt Milliardenpaket © Christian Charisius Eine Krankenschwester begleitet einen älteren Mann auf sein Zimmer (Symbolbild).

Berlin. Das neue Pflegeprogramm der Bundesregierung tritt am 1. Januar in Kraft. Gesundheitsminister Spahn spricht vom größten Schritt seit 20 Jahren.

Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot in der Pflege lindern. Der Bundestag beschloss am Freitag ein Vorhaben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das unter anderem 13.000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege vorsieht. „Das Gesetz ist ein ganz wichtiges Zeichen für die Pflege in Deutschland und der größte Schritt in der Pflege seit 20 Jahren“, sagte Spahn am Freitag in Berlin. Gleichzeitig sei es nur ein Anfang. Er kündigte an, dass weitere Gesetze und Verbesserungen in der Pflege in der Zukunft folgen sollen.

Bundestag beschließt Milliarden-Entlastung für Familien

Bundestag beschließt Milliarden-Entlastung für Familien Bundestag beschließt Milliarden-Entlastung für Familien

Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot in der Pflege lindern. Der Bundestag beschloss ein Vorhaben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Das sieht unter anderem 13.000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege vor.

Der Bundestag beschloss am Freitag ein Vorhaben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das unter anderem 13.000 zusätzliche Stellen in der Berlin (dpa) - Der Bundestag will heute das von der großen Koalition geplante Milliardenpaket gegen die Personalnot in der Pflege beschließen .

Das könnte Sie auch interessieren

Kabinett beschließt höhere Pflegebeiträge ab 2019

Zum 1. Januar 2019 tritt das Programm in Kraft. Jede zusätzliche Pflegestelle in Krankenhäusern soll dann komplett von den Krankenkassen bezahlt werden. Kommen sollen auch Erleichterungen im Arbeitsalltag von Pflegekräften. In der Alten- und Krankenpflege in Deutschland sind bundesweit rund 35.000 Stellen für Fachkräfte und Helfer unbesetzt.

Die Opposition kritisierte insbesondere, dass es noch kein Verfahren zur einheitlichen Bemessung des Personalbedarfs in Krankenhäusern gebe und die ambulante Pflege zu kurz käme. Außerdem sei die Besetzung der neuen Stellen noch ungeklärt. „Personal, das gestärkt werden soll, muss erst einmal vorhanden sein“, sagte die pflegepolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Nicole Westig. Sie forderte Spahn auf, ein Konzept vorzulegen, um mehr Pflegekräfte zu gewinnen.

Spahn will gefährliche Heilpraktiker-Methoden verbieten

Spahn will gefährliche Heilpraktiker-Methoden verbieten Spahn will gefährliche Heilpraktiker-Methoden verbieten

Große Personalnot : Bundestag beschließt Paket für mehr Pflege -Stellen. Berlin (dpa) - Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot in der Pflege lindern.

Ein Milliardenpaket für mehr neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen soll die Personalnot in der Pflege lindern. Der Bundestag beschloss ein Vorhaben von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das unter anderem 13.000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege vorsieht.

Mehr auf MSN

Drama in NRW: Leichtflugzeuge stoßen zusammen – ein Pilot stirbt.
Drama in NRW: Leichtflugzeuge stoßen zusammen – ein Pilot stirbt

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!