Wissen & TechnikDie Nasa hat ein Foto aus dem Weltall in Musik verwandelt — sie ist faszinierend und unheimlich zugleich

20:20  09 märz  2019
20:20  09 märz  2019 Quelle:   businessinsider.de

Die Nasa versucht 2022, einen Asteroiden aus der Umlaufbahn zu werfen

Die Nasa versucht 2022, einen Asteroiden aus der Umlaufbahn zu werfen Die Nasa versucht 2022, einen Asteroiden aus der Umlaufbahn zu werfen

Die Nasa hat ein Foto aus dem Weltall in Musik verwandelt — sie ist faszinierend und unheimlich zugleich © Bereitgestellt von Business Insider Inc

Noch immer steckt das Universum voller Geheimnisse und Rätsel, die wir Menschen nur langsam aufdecken. Und auch, wenn in den unendlichen Weiten des Alls Milliarden von Sternen und Galaxien zu sehen sind, gibt es eine Sache, die uns verborgen bleibt: Wie das Universum klingt.

Wir hören Geräusche, weil sie die Luft in ihrer Umgebung zum Schwingen bringen. Im Weltraum jedoch gibt es nichts, das den Schall tragen könnte. Dort herrscht für unsere Ohren nur Stille.

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Mehr als zehn Jahre: NASA vollendet Langzeit-Projekt

Alien-Suche: NASA plant 10 Kilometer tiefes Loch

Die Nasa hat auf dem Neptun einen „dunklen Wirbelsturm” entdeckt, der 20 Prozent der Erdoberfläche schlucken würde

Die Nasa hat auf dem Neptun einen „dunklen Wirbelsturm” entdeckt, der 20 Prozent der Erdoberfläche schlucken würde Die Nasa hat auf dem Neptun einen „dunklen Wirbelsturm” entdeckt, der 20 Prozent der Erdoberfläche schlucken würde

Nasa macht Hubble-Bild zu schauriger Musik

Die Nasa hat ein Foto aus dem Weltall in Musik verwandelt — sie ist faszinierend und unheimlich zugleich © artshock/Shutterstock Sonnensystem Galaxie Weltall

Die Weltraumbehörde Nasa hat es jedoch geschafft, einen kleinen Teil des Universums hörbar zu machen. Die Geräusche, die ziemlich furchterregend klingen, basieren auf einem Foto des Weltraumteleskops Hubble, das die Nasa in Töne verwandelt hat.

Das Bild wurde von Hubble im August vergangenen Jahres aufgenommen und zeigt zahlreiche Galaxien. „Jeder sichtbare Fleck auf dem Bild ist eine Galaxie, die unzählige Sterne beinhaltet“, schreibt die Nasa zu dem Foto. „Ein paar Sterne, die näher an der Erde sind, leuchten im Vordergrund. In der Mitte sieht man ein gigantisches Netz aus Galaxien, eine Ansammlung vermutlich Tausender Galaxien, die alle von der endlosen Kraft der Gravitation zusammengehalten werden“, so die Nasa.

Der Aufgang der Erde

Der Aufgang der Erde Helden im All und Meisteringenieure prägen die Geschichte der Nasa seit sechs Jahrzehnten. Vor allem aber hat die Raumfahrt den Blick auf unseren Planeten verändert. Die einzige wahre Reise wäre für uns, wenn wir nicht neue Landschaften aufsuchten, sondern andere Augen hätten, die Welt mit den Augen eines anderen betrachten könnten... wir fliegen dann wirklich von Stern zu Stern. Marcel Proust, "Die Gefangene " Es war an Heiligabend des Jahres 1968, als die Nasa-Astronauten Bill Anders, Frank Borman und Jim Lovell als erste Menschen in einem Raumschiff den Mond umrundeten, noch vor der Mondlandung selbst.

Doch so schön das Bild von Hubble auch ist; die Nasa hat die Faszination nun auf eine neue Ebene gehoben, indem sie das Foto in eine schaurige und gleichzeitig faszinierende Musikkomposition verwandelt hat.

Hier könnt ihr euch die unheimliche Vertonung der Nasa anhören:

Das Nasa-Team, das für die Kreation verantwortlich ist, erklärt, dass die unterschiedlichen Elemente und deren Lage auf dem Hubble-Foto verschiedene Töne hervorbringen. Sterne und kompakte Galaxien werden durch kurze und klare Geräusche dargestellt, sich drehende Galaxien geben der Nasa zufolge eher komplexere und längere Töne von sich.

Auch interessant: Vor 1.800 Jahren haben Menschen eine Katastrophe ausgelöst — NASA-Aufnahmen zeigen das ganze Ausmaß

Aufnahmen der Nasa zeigen erstaunliche Parallelen zwischen Vorgängen auf der Erde und auf dem Jupiter

Aufnahmen der Nasa zeigen erstaunliche Parallelen zwischen Vorgängen auf der Erde und auf dem Jupiter Seit Juli 2016 umkreist die Raumsonde Juno der Weltraumbehörde Nasa den Gasriesen unseres Sonnensystems und schickt beeindruckende Bilder zurück zur Erde. Die Sonde der Nasa hat ihren Namen, genau wie Jupiter, aus der römischen Mythologie. Jupiter umgab sich mit einem Wolkenschleier, um seine Verbrechen zu verhüllen. Nur seine Frau, Göttin Juno, konnte durch die Wolken hindurch sehen — und genau das ist die Mission der Raumsonde. Immer wieder

„Die Zeit läuft von links nach rechts und die Frequenz der Töne ändert sich von unten nach oben“, erklärt die Nasa in Kommentaren zum Video. „Objekte, die sich nah am unteren Rand des Fotos befinden, produzieren tiefere Töne und Objekte, die weiter oben angesiedelt sind, produzieren höhere Töne.“

Klingt eigenartig schön und faszinierend — aber eben auch ein bisschen unheimlich.

lms

Mehr auf MSN

Das könnte euch auch interessieren:

NASA-Satellit war 15 Jahre verschollen und nahm Unglaubliches auf

NASA-Aufnahmen zeigen eine Entwicklung auf der Erde, die für uns unsichtbar ist

Bei diesen Fotos der NASA sträuben sich einem die Nackenhaare

Weiterlesen

Amerikas erste Astronautin, die im Weltraum spazieren geht, spricht über die Größe des NASA-Raumanzugs .
© AFP / Getty Images Die NASA-Astronautin Christina Hammock Koch, Mitglied der Expedition 59/60 der Internationalen Raumstation, sieht zu, wie ihr Raumanzug vor dem Start vom getestet wird Das von Russland gepachtete Kosmodrom Baikonur in Kasachstan, 14. März 2019.

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!