Wissen & Technik Studie zu Phthalaten: Weichmacher in Shampoo und Make up stehen mit vorzeitigem Tod in Zusammenhang

12:25  13 oktober  2021
12:25  13 oktober  2021 Quelle:   businessinsider.de

McKayla Maroney Verteidigt Umstrittene Kirche: ‚Ich bin nicht in dem Kult.‘

 McKayla Maroney Verteidigt Umstrittene Kirche: ‚Ich bin nicht in dem Kult.‘ Ob Sie ein Beauty-Liebhaber oder Make-up minimalistisch sind, ein wichtiges Produkt in jeder Kosmetiktasche ist ein -Stick Fundament . Bonuspunkte, wenn es als Concealer funktioniert auch. Zum Glück fanden wir ein Mehrzweck Produkt , die eine feuchtigkeitsspend hat, leichtes Gefühl, bebaubare Abdeckung und sind vegan und Grausamkeit frei. Sie wollen es zu Ihrer Make-up Tasche so schnell wie möglich hinzuzufügen. © Bereitgestellt von Real Simple meritbeauty.com RELATED: Ich habe Dutzende von Con

Sind Menschen häufig einer bestimmten Chemikalienart ausgesetzt, sogenannten Phthalaten, kann das schwere gesundheitliche Folgen haben. Im Rahmen einer Studie zeigte sich ein Zusammenhang zwischen Phthalaten, die auf den menschlichen Körper wirken, und einem vorzeitigen Tod. Dabei wurden besonders oft Herzkrankheiten mit Todesfolge festgestellt. Die Studie zu den Auswirkungen von Phthalaten auf den menschlichen Körper wurden am Dienstag in der Zeitschrift "Environmental Pollution" veröffentlicht.

Phthalate sind künstlich hergestellte Chemikalien, die vor allem als Weichmacher für Kunststoffe eingesetzt werden. Sie sind in unzähligen Konsumgütern, darunter Lebensmittelbehältern, Shampoo, Make up, Parfüm und teilweise auch in Kinderspielzeugen enthalten. Allein in Westeuropa werden jährlich rund eine Million Tonnen Phthalate hergestellt, wovon mehr als die Hälfte in die Produktion des Weich-PVC-Boden geht.

Shopper Sagen Sie diese £ 4-skalpe Pinsel von Amazon-Leckereien Dandruff

 Shopper Sagen Sie diese £ 4-skalpe Pinsel von Amazon-Leckereien Dandruff ©, die von täglichen E-Mails bereitgestellt MailOnline-Logo -Produkte, die in dieser Mail in diesem E-Mail angezeigt werden Wenn Sie mit Links auf dieser Seite einen Kauf tätigen, können wir eine Affiliate-Kommission verdienen. Auf der Suche nach Wegen, um eine gesunde Kopfhaut zu erhalten? Amazon Shoppers sagen, dass dieser -Massaging-Kopfpinsel die Kopfhaut zurücksetzen kann, um Dandruff-Flocken und Produktaufbau für Ihre gesündesten Haare zu beseitigen. Und Sie können es für nur £ 3.99 bekom

Seit Jahrzehnten sind sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewusst, dass Phthalate wichtige Hormonfunktionen beeinträchtigen können. Laut dem US-amerikanischen National Institute of Environmental Health Sciences können selbst kleinste hormonelle Störungen erhebliche Auswirkungen haben. Diese können bis hin zu Entwicklungs- und Fortpflanzungsproblemen sowie Fehlfunktionen im Gehirn und beim Immunsystem führen. Bereits mehrfach wurde in Studien die Aussetzung gegenüber Phthalaten mit Erkrankungen wie Adipositas, Diabetes oder Herzkrankheiten in Verbindung gebracht.

„Diese Chemikalien haben ein langes Vorstrafenregister“, sagte Leonardo Trasande gegenüber dem Nachrichtensender "CNN." Trasande ist der Hauptautor der Studie sowie Direktor des Zentrums für die Untersuchung von Umweltgefahren der NYE Langone. Gemeinsam mit einem Team aus Forscherinnen und Forschern analysierte Trasande Daten von mehr als 5.000 Erwachsenen in den USA im Alter zwischen 55 und 64 Jahren. Die Erhebung ergab, dass diejenigen, die die höchsten Phthalatwerte im Urin auswiesen, mit größerer Wahrscheinlichkeit früher als erwartet sterben könnten — insbesondere aufgrund von herzbedingten Ursachen.

Die schlimmsten Trinkgewohnheiten, die Sie schneller haben

 Die schlimmsten Trinkgewohnheiten, die Sie schneller haben Ich bin ein aktiver Gal. Wenn ich läuft oder Yoga mache, wird mein dünner kleiner Bob verschwitzt, also bin ich versucht, jeden Tag zu waschen. Aber ich schwimme auch Runden, so dass Waschen plus Chlor meine Haare zu einem knusprigen Durcheinander trocknet. © Bildgutschrift: Shutterstock Der steigende 'Nein' Poo 'Bewegung hat meine Aufmerksamkeit erregt. Die Anhänger holzen ihre Shampoo-Flasche und benutzen Bürsten und Talk.

Der Studie zufolge erleiden jährlich 91.000 bis 107.000 US-amerikanische Erwachsene einen frühzeitigen Tod, der auf diese Chemikalie zurückzuführen ist. Die Autorinnen und Autoren beziffern den wirtschaftlichen Wert, der durch diese frühen Todesfälle jährlich entsteht: 40 bis 47 Milliarden Dollar — und das betrifft lediglich die Zahlen der USA.

Das Risiko der „Überall-Chemikalien“

Phthalate werden neben ihrer Funktion als Weichmacher ebenfalls dazu eingesetzt, Produkte länger haltbar zu machen. Verschiedene Kunststoffschläuche sowie einige Kinderspielzeuge enthalten oftmals die chemischen Stoffe, damit sie nicht so leicht zerbrechen. Darüber hinaus werden in Toilettenartikeln und Kosmetika Phthalate eingesetzt, um einen gewünschten Duft länger zu erhalten.

Der Einsatz dieses chemischen Stoffes ist so weit verbreitet, dass Phthalate mittlerweile den Spitznamen „Überall-Chemikalie“ erhalten haben. Die Substanzen können bereits eine Gesundheitsgefahr darstellen, wenn sie eingeatmet oder verschluckt werden. Aus diesem Grund sind insbesondere Kinder gefährdet, da sie gerne Spielzeug und andere Dinge in den Mund stecken.

Wie Shopper bezahlte nur 76 US-Dollar für einen massiven Schönheitsstreifen von der Chemiker

 Wie Shopper bezahlte nur 76 US-Dollar für einen massiven Schönheitsstreifen von der Chemiker ©, die von täglichen E-Mails erbracht wird Mailonline-Logo Ein Käufer hat ihren unglaublichen Schönheitszug auf Social Media gezeigt, nachdem er ihre Hände fast 50 Artikel für nur $ 76 hatte. Die Frau, von Melbourne , gekauft 13 Artikel für den halben Preis aus einer Reihe von Make-up-, Hautpflege- und Haarpflegeprodukten im Chemikerlager.

In einer E-Mail an Business Insider USA hab Trasande eine Liste mit Möglichkeiten, wie ihr Phthalate im Alltag vermeiden könnt:

  • Verwendet unparfümierte Lotionen und Waschmittel
  • Nutzt Reinigungsmittel ohne Duftstoffe
  • Verwendet für die Aufbewahrung von Lebensmitteln Glas-, rostfreie Stahl-, Keramik- oder Holzbehälter
  • Kauft frisches oder gefrorenes Obst und Gemüse anstelle von Konserven und verarbeiteten Produkten
  • Vermeidet Lufterfrischer
  • Verzichtet auf Kunststoffe, die in der Mikrowelle genutzt oder in der Spülmaschine gereinigt werden

Führende Industrieunternehmen wehren sich

Der American Chemistry Council (ACC), der die US-amerikanische Chemie-, Kunststoff- und Chlorindustrie vertritt, schickte dem Nachrichtensender CNN eine Erklärung, in der er die Studie als „nachweislich ungenau“ bezeichnet wurde. In der Studie wurden fälschlicherweise alle Phthalate einer einzigen Gruppe zugeordnet und die Unterschiede der Toxizität nicht berücksichtigt, so der Vorwurf von dem Council.

Trasande erklärte jedoch gegenüber Business Insider, dass die Reaktion des ACC „vorhersehbar ähnlich wie die der Tabakindustrie war, als damals Studien Beweise für die Schädlichkeit aufzeigten“. Bislang hat der Rat der ACC keine Beweise vorgelegt, die den Ergebnissen der Studie widersprechen.

Der 'überall Chemie' mit 100.000 vorzeitigen Todesfällen Jedes Jahr, das jedes Jahr mit 100.000 Todesfällen verknüpft ist

 Der 'überall Chemie' mit 100.000 vorzeitigen Todesfällen Jedes Jahr, das jedes Jahr mit 100.000 Todesfällen verknüpft ist ©, die von heute bereitgestellt werden Verpackung. Erwachsene und Kinder nehmen sie durch ihre Haut in ihren Körper, und indem sie unbeabsichtigt essen und einatmen. Etwas um alle ist exponiert - 99 von 100 Amerikanern hätten Beweise für die Chemikalien in ihrem Urin, sagte Dr. Leonardo Trasande, Direktor des NYU Langone-Zentrums für die Untersuchung von Umweltgefahren. Nun kann eine -Neue Studie -Schätzungen Phthalat-Exposition in ihren 50er und 60er Jahren jedes Jahr zu etwa 100.000 vorzeitig

In der EU sind aufgrund ihrer gesundheitsschädlichen Eigenschaften bestimmte Phthalate bereits verboten. So sind die fortpflanzungsgefährdenden Phthalate DEHP, DBP und BBP seit 2005 generell in Babyartikeln und Spielzeug verboten und dürfen laut Kosmetik-Verordnung der EU auch nicht in Kosmetika enthalten sein. Weitere Phthalate, die oft als Alternativen eingesetzt werden, den Forschern aber Sorgen machen, etwa INP, DIDP und DNOP (Di-n-octylphthalat) sind dem Bundesumweltamt zufolge in Spielzeug und Babyartikeln, die von Kindern in den Mund genommen werden können, nicht erlaubt.

Phthalate, die davon der Wissenschaft als fortpflanzungsgefährdend eingestuft wurden, dürfen laut der EU-Chemikalienverordnung ⁠REACH⁠ auch nicht in Gemischen, also etwa in Lacken, Klebstoffen oder Duftstoffen, enthalten sein, die an die Öffentlichkeit verkauft werden. In Kunststoffverpackungen für Lebensmittel dürfen Phthalate jedoch noch verwendet werden – unter der Einhaltung bestimmter Grenzwerte.

  Studie zu Phthalaten: Weichmacher in Shampoo und Make up stehen mit vorzeitigem Tod in Zusammenhang © Bereitgestellt von Business Insider Deutschland

Dieser Artikel wurde von Julia Knopf aus dem Englischen übersetzt und editiert. Das Original lest ihr hier.

6165aea3991f6b0018655e4b © Stanislav Krasilnikov/TASS/Getty Images 6165aea3991f6b0018655e4b

Studie zu Weichmachern: Giftige Stoffe in Shampoo und Make-up stehen mit vorzeitigem Tod in Zusammenhang .
Phthalate sind immer noch häufig als Weichmacher in Lebensmittelbehältern, Toilettenartikel und einigen Kinderspielzeugen enthalten. Allein in Westeuropa werden jährlich rund eine Million Tonnen Phthalate hergestellt, wovon mehr als die Hälfte in die Produktion von Weich-PVC-Boden geht. Seit Jahrzehnten sind sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewusst, dass Phthalate wichtige Hormonfunktionen beeinträchtigen können. Laut dem US-amerikanischen National Institute of Environmental Health Sciences können selbst kleinste hormonelle Störungen erhebliche Auswirkungen haben.

usr: 10
Das ist interessant!