Wissen & Technik: Nasa-Bilder zeigen schrumpfenden Mond - PressFrom - Deutschland

Wissen & TechnikNasa-Bilder zeigen schrumpfenden Mond

12:15  14 mai  2019
12:15  14 mai  2019 Quelle:   msn.com

Beresheet auf Kurs: Israels Sonde kurvt jetzt um den Mond

Beresheet auf Kurs: Israels Sonde kurvt jetzt um den Mond Die israelische Mondmission hat eine entscheidende Phase gemeistert. Das Ziel, am 11. April auf dem Erdtrabanten zu landen, rückt damit näher. © Foto: Ariel Schalit/AP/dpa Israels Raumsonde «Beresheet» hat auf dem Weg zum Mond ein entscheidendes Manöver gemeistert. Das teilte Israel Aerospace Industries (IAI) in der Nacht zu Freitag mit. Israels Raumsonde «Beresheet» hat auf dem Weg zum Mond ein entscheidendes Manöver gemeistert. Der kleinen Sonde sei der sogenannte «Mondfang» gelungen - der Übergang in den Anziehungsbereich des Mondes, teilte Israel Aerospace Industries (IAI) am Donnerstag mit.

Auf dem Mond gibt es junge tektonische Aktivität, wie neue Auswertungen © NASA /Eugene Cernan (Ausschnitt). Auch heute noch kommt es auf unserem Mond zu signifikanter seismischer Acht von ihnen lagen in der Nähe von Verwerfungen in der Mondkruste, die auf Bildern der Mondsonde Lunar

NASA - Bilder zeigen : Der Erde steht 2019 eine Eiszeit bevor! Nun hat die Raumfahrtagentur die Daten und Bilder genommen, die Huygens vor 12 Jahren Die Monde des Saturns sind allesamt Eiswelten, da ihre Körper so weit von der Sonne entfernt sind, dass die Temperaturen in tiefste Minusgrade fallen.

Nasa-Bilder zeigen schrumpfenden Mond © HO Guter Mond, du schrumpfst so stille: Eine am Montag veröffentlichte Analyse von Aufnahmen der US-Raumfahrtbehörde Nasa belegt, dass der Erdtrabant langsam kleiner wird. Rund 50 Meter hat er dadurch bereits an Durchmesser verloren.

Guter Mond, du schrumpfst so stille: Eine am Montag veröffentlichte Analyse von Aufnahmen der US-Raumfahrtbehörde Nasa belegt, dass der Erdtrabant langsam kleiner wird. Grund dafür ist die Tatsache, dass der einst deutlich heißere Mond nach und nach auskühlt. Rund 50 Meter hat er dadurch bereits an Durchmesser verloren - allerdings innerhalb mehrerer hundert Millionen Jahre.

3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen

3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen Die NASA will die Erde mit einer 3-Milliarden-Dollar-Idee vor einem Supervulkan schützen.3-Milliarden-Dollar-Idee soll Erde vor Supervulkan schützen 

„Die Nasa glaubt nicht daran, dass es genug Menschen auf dieser Welt gibt, die sich diese Bilder ganz genau anschauen und unterschiedliche Objekte da finden. Die Administration ist berechtigt, ohne vorherige Benachrichtigung des Users, ihm den Zugang auf die Seite zu verweigern oder im Falle des

Fußspuren auf dem Mond : Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat jetzt außergewöhnlich scharfe Aufnahmen von der Oberfläche des Erdtrabanten veröffentlicht. Die Bilder der Raumsonde 'Lunar Reconnaissance Orbiter' zeigten in bislang unerreichter Genauigkeit die Landeplätze verschiedener

Bei seiner Entstehung vor rund 4,5 Milliarden Jahren war die Temperatur des Mondes noch deutlich höher gewesen. Dass er schrumpft, hat auf ihn einen ähnlichen Effekt wie wenn eine Weintraube nach und nach zur Rosine wird: Es entstehen Falten in der Oberfläche. Weil der Mond kleiner wird, kommt es außerdem dort immer wieder zu Erdbeben - diese hatten schon die Astronauten der Apollo-Missionen in den 60er- und 70er-Jahren gemessen. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Beben meist tief unter der Erde passieren und nur selten an der Oberfläche.

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

Tödlicher Sog: Saugen sinkende Schiffe einen Menschen mit nach unten?

Mond-Tektonik: Überraschung mit Daten alter Apollo-Messgeräte

NASA-Aufnahmen zeigen die Grenzen zwischen Ländern — sie verraten viel über uns Menschen

NASA-Aufnahmen zeigen die Grenzen zwischen Ländern — sie verraten viel über uns Menschen Jedes Land auf der Erde ist anders: Nicht nur die Landschaft ist unterschiedlich, sondern auch die Kultur. Während einige Länder von traumhaften Stränden und Urwäldern geprägt sind, herrscht in anderen wiederum Dürre. Und während einige Länder weit entwickelt sind und zahlreiche Hochhäuser aufweisen, herrscht in anderen wiederum Armut. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern sind allerdings nicht nur vor Ort erkennbar — sogar aus dem Weltraum kann man mehr erahnen, als man zunächst annehmen würde.

Auf dem Mond soll eine Basisstation von Außerirdischen entdeckt worden sein. Foto: iStock. Selbsternannte UFO-Experten wollen auf kürzlich veröffentlichten Auf seinem Blog "UFO Sightings Daily" hält er seine Fans auf dem Laufenden. Video: NASA zeigt unfassbare Bilder des Universums.

Der Mond aus der Nähe: Seit einem Jahr funkt die Nasa -Sonde LRO Bilder vom Erdtrabanten, eine präzise Landkarte entsteht. Zur Feier des Jahrestages hat die Nasa die besten Bilder der Mondsonde veröffentlicht. Sie zeigten "zehn coole Dinge, die LRO schon beobachtet hat", berichtet

Gruselige Gefängnisinsel: Was wurde aus Alcatraz?

Die jetzt in der Fachzeitschrift "Nature Geoscience" veröffentlichte Analyse untersucht, welche Zusammenhänge es zwischen den von den Astronauten beobachteten Beben an der Mondoberfläche und noch recht jungen Merkmalen dieser Oberfläche gibt. Bei der Auswertung von mehr als 12.000 Bildern kamen die beteiligten Forscher zu dem Schluss, dass etwa das Becken namens Mare Frigoris nahe dem Mond-Nordpol sich verschiebt und Brüche aufweist. Lange war davon ausgegangen worden, dass es dort keinerlei geologische Bewegung gibt.

Atemberaubende Bilder der Nasa zeigen Wolken auf dem Mars — sie sehen aus wie auf der Erde.
Seit der Mars-Rover Curiosity der Nasa im Jahr 2012 auf dem Mars gelandet ist, hat er der Weltraumbehörde bereits einige wichtige Informationen geliefert. Dank der Daten, die Curiosity seit Jahren sendet, weiß die Nasa mittlerweile unter anderem, dass auf dem Mars einst Wasser vorhanden war. Jetzt hat der Nasa-Rover atemberaubende Bilder der Wolken gemacht, die den Mars umgeben. Einer Pressemitteilung der Nasa zufolge hat Curiosity die Fotos mit seinen Schwarz-Weiß-Navigationskameras aufgenommen. Die Bilder zeigen Wolken, die etwa 31 Kilometer über der Oberfläche des Roten Planeten schweben — und fast so aussehen, als könnten sie auch von der Erde stammen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 55
Das ist interessant!