Wissen & Technik: An den Stränden um Hiroshima machen Forscher 70 Jahre nach der Atombombe eine erstaunliche Entdeckung - PressFrom - Deutschland

Wissen & TechnikAn den Stränden um Hiroshima machen Forscher 70 Jahre nach der Atombombe eine erstaunliche Entdeckung

17:30  15 mai  2019
17:30  15 mai  2019 Quelle:   businessinsider.de

Aufnahmen der Nasa zeigen erstaunliche Parallelen zwischen Vorgängen auf der Erde und auf dem Jupiter

Aufnahmen der Nasa zeigen erstaunliche Parallelen zwischen Vorgängen auf der Erde und auf dem Jupiter Seit Juli 2016 umkreist die Raumsonde Juno der Weltraumbehörde Nasa den Gasriesen unseres Sonnensystems und schickt beeindruckende Bilder zurück zur Erde. Die Sonde der Nasa hat ihren Namen, genau wie Jupiter, aus der römischen Mythologie. Jupiter umgab sich mit einem Wolkenschleier, um seine Verbrechen zu verhüllen. Nur seine Frau, Göttin Juno, konnte durch die Wolken hindurch sehen — und genau das ist die Mission der Raumsonde. Immer wieder

Henne Strand bietet naturschöne Ferienhausgebiete und hat alles, was das Ferienherz begehrt. Die schöne Natur umfasst alles vom kilometerlangen Sandstrand über den 64 m hohen Berg in Blåbjerg Plantage bis hin zu den schönen Gebieten Henne Mølleå und Blåbjerg Dünenplantage.

Strand an der Lieper Bucht – Grunewaldturm Runde von Steglitz-Zehlendorf. Vielleicht zählt der Mauerweg für viele nicht zu den typischen Strecken, wenn sie in Berlin wandern wollen – für Großstadtbesucher bietet sich hier aber eine gute Gelegenheit, Bewegung an der frischen Luft mit

An den Stränden um Hiroshima machen Forscher 70 Jahre nach der Atombombe eine erstaunliche Entdeckung © Bereitgestellt von Business Insider Inc

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki durch die USA am 6. und 9. August 1945 sind unvergessliche Ereignisse der Weltgeschichte. Die Spuren der Katastrophe sind bis heute in der Natur um Hiroshima zu finden: Der Geologe Marc de Urreiztieta entdeckte am Strand der Motoujina-Halbinsel, unweit von Hiroshima, mikroskopisch kleine Objekte und schickte sie an seinen Kollegen Mario Wannier. Der stellte unter dem Mikroskop fest, dass es die Überreste der innerhalb von Sekunden zerstörten Stadt sein könnten.

Winzige Glasteilchen in Hiroshima waren Zufallsfund

Experten des Lawrence Berkeley National Labratory in Kalifornien, die in die Forschung miteinbezogen wurden, vermuten, dass die winzig kleinen Glasteilchen, die Wannier zwischen Sandkörnern entdeckte, aus geschmolzenem Material entstanden sein könnten. Sie führten dazu Röntgenuntersuchungen durch. Durch die enorme Hitze der Atomexplosion könnten Tausende Tonnen Material zu Glaskügelchen verschmolzen sein. Die Atomexplosion tötete 70.000 Menschen sofort, weitere 145.000 Menschen starben an den Folgen des Angriffs.

Mega-Asteroid über Russland explodiert

Mega-Asteroid über Russland explodiert Ein Mega-Asteroid ist über der russischen Beringsee explodiert.Mega-Asteroid über Russland explodiert. Ein riesiger Asteroid ist bereits am 18. Dezember 2018 über der russischen Beringsee beim Eintritt in die Erdatmosphäre explodiert. Der detonierte Astro-Kleinkörper hat dabei mit 173 Kilotonnen das Zehnfache an Energie freigesetzt, wie die US-Atombombe, die am 6. August 1945 über der japanischen Stadt Hiroshima abgeworfen wurde.

50 Jahre mit zufriedenen Gästen am Henne Strand . Wählen Sie aus mehr als 800 Ferienhäusern in Henne und Umgebung. Købmand Hansens Ferienhausvermittlung ist ein lokales Ferienhausvermittlungsbüro in Henne Strand an der Nordsee in Dänemark mit 50 Jahren Erfahrung.

Sommer, Sonne, Strand und Sand. Urlauber an der Ostseeküste wünschen sich genau diese vier Dinge für eine schöne Zeit am Meer. Strand und Hund, auch das gehört nicht zum Südstrand auf Fehmarn. In Bojendorf, Meeschendorf, am Grünen Brink oder in Staberdorf, darf Bello aber mit in die

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Kein Kontakt mit Aliens: Forscher haben eine erstaunliche Theorie

Mond-Tektonik: Überraschung mit Daten alter Apollo-Messgeräte

Planet 9: Wie konnten wir den nur übersehen?

Die Studie, die kürzlich im Fachmagazin „Anthropocene“ veröffentlicht wurde, ist auch im Hinblick auf die Umstände der Entdeckung interessant: Denn Wannier war gar nicht auf der Suche nach Überbleibseln der Atomexplosion. Der mittlerweile pensionierte Geologe hatte eigentlich vor, Überreste von mikroskopischen Meereslebewesen vor den Küsten Japans zu erkunden. Im Zuge dessen untersuchte er die einzelnen Teilchen aus Sandproben vom Strand unter dem Mikroskop und entdeckte dabei unverhofft gerundete, tropfenartige Glasteilchen.

Forscher bohren 1.000 Meter tiefes Loch in der Antarktis und machen erstaunliche Entdeckung

Forscher bohren 1.000 Meter tiefes Loch in der Antarktis und machen erstaunliche Entdeckung Derzeit nimmt die Antarktis eine Fläche von rund 17,6 Millionen Quadratkilometern unserer Erde ein. Unter dieser massiven Menge an Eis befinden sich zahlreiche unerforschte Gebiete mit Wasser und sogar ganze Seeen — auch unbekannte Organismen könnten sich unter dem Eis verstecken. Bisher wissen Forscher nur sehr wenig über die Voränge unter der teilweise kilometerdicken Eisschicht. Wie genau sieht es da unten aus? Wie strömt das Wasser? Und welche biologischen Prozesse finden dort statt? Das Projekt Subglacial Antarctic Lakes Scientific Access, kurz SALSA, ist der Beantwortung dieser Fragen nun ein Stück näher gekommen.

- Продолжительность: 33:45 FailArmy 70 114 041 просмотр. Fernanda Brandao – Die Toilette an der Ampel | Verstehen Sie Spaß?

An einen Strand nahe der Ortschaft Starodubskoje auf der russischen Insel Sachalin sind Hunderte Seesterne sowie andere Meeresbewohner angeschwemmt worden. Ein Sturm im Ochotskischen Meer soll laut dem TV-Sender Swesda offenbar für dieses Naturereignis gesorgt haben.

Partikel weisen Ähnlichkeit zu Überresten von Meteoriten-Einschlag auf

Solche kann man gewöhnlich auch in der Nähe von Meteoriten-Kratern finden, da auch dort extreme Hitze und Energie freigesetzt wird. Anhand ähnlicher Funde konnten Wissenschaftler Hinweise auf jenen Meteoriten-Einschlag finden, der wahrscheinlich das Dinosaurier-Zeitalter vor rund 66 Millionen Jahren beendete.

An den Stränden um Hiroshima machen Forscher 70 Jahre nach der Atombombe eine erstaunliche Entdeckung © US Department of Energy

Und obwohl einige der von Wannier untersuchten Partikel solchen Resten eines Meteoriten-Einschlags ähneln, weisen andere Partikel eine gummiartige Zusammensetzung und eine Vielzahl an Material bedeckt durch mehrere Schichten Glas oder Kieselerde auf. Ihr Ursprung ist daher vermutlich ein anderer. Dieser erste Fund aus dem Jahr 2015 löste intensive Forschungen durch die Berkeley Labratories aus. Wannier reiste daraufhin selbst an die Strände Japans, um weitere Proben zu entnehmen.

Forscher haben Strukturen auf der Sonne entdeckt, die zu einem seltsamen Plasma-Regen führen

Forscher haben Strukturen auf der Sonne entdeckt, die zu einem seltsamen Plasma-Regen führen Die Sonne ist ein Feuerball — dass es dort heiß ist, dürfte jedem einleuchten. Nur haben nicht alle Teile der Sonne dieselbe Temperatur. Die Sonnenatmosphäre, unter Wissenschaftlern Korona genannt, ist rund 40 Mal heißer als die obere Chromosphäre; also die Schicht, die ihr am nächsten liegt. Der Stern wird demnach umso wärmer, je weiter man sich von seinem Kern entfernt. Lange konnte keine richtige Erklärung für dieses Phänomen gefunden werden. Eine Entdeckung auf der Sonne bietet jedoch einen neuen Ansatz. Denn kürzlich wurde dort koronaler Regen enteckt; eine Art Niederschlag, die aus der Kondensation von Plasma entsteht.

Die Strände der Ostseeküste und auf den Inseln des Baltischen Meeres, sind im Sommer beliebte Reiseziele. Als wir uns an den schönen Sandstränden für dich umgesehen haben, stellten wir fest, dass es trotz Hochsaison immer ein abgeschiedenes Plätzchen gibt, an dem man sich entspannen kann.

Mahé Strände – entdecken Sie die schönsten Strände auf Mahé, der größten Insel der Seychellen, mit vielen Fotos, Informationen und Unterkünften für Ihren Urlaub! Die einzigartige Atmosphäre, der feinsandige Sandstrand und das umfangreiche Angebot machen ihn zu einem Highlight auf der Insel.

Forscher: Fund der Teilchen in Hiroshima ist „ein wahrer Schatz”

In einer Pressemitteilung des Instituts heißt es, Wannier wäre aufgrund des Überraschungsfundes dem plötzlichen Verschwinden des Stadtkerns von Hiroshima auf die Spur gekommen: „Es stellt sich also die Frage: Wo ist die Stadt? Wo ist das ganze Material? Der Fund dieser Teilchen ist ein wahrer Schatz. Es ist eine unglaubliche Geschichte”, wird Wannier zitiert.

Tiefergehende Forschung ist geplant. So hat Wannier laut Pressemitteilung Bodenproben vom Ground Zero in Hiroshima erhalten und will dort möglicherweise auch selbst nach weiteren Trümmern suchen. Zudem habe er eine Bodenprobe erhalten, die glasige Trümmer aus einem Flussbett etwa 30 Kilometer nordwestlich von der Einschlagsstelle der Hiroshima-Bombe enthält. Aufzeichnungen zeigen, dass diese Region auf dem Weg der durch die Explosion entstandenen Atomwolke lag.

Zudem hoffen die Wissenschaftler, dass die Ergebnisse der ersten Studie auch andere Forscher dazu inspirieren, sich dem Material zu widmen, das rund um Hiroshima und Nagasaki noch zu finden sein könnte.

Dramatische Folge des Klimawandels: Alpengletscher könnten 2100 weitgehend weggetaut sein

Dramatische Folge des Klimawandels: Alpengletscher könnten 2100 weitgehend weggetaut sein Die Erderwärmung zweigt sich deutlich in den Alpen: Laut einer Prognose könnten die Gletscher bald verschwinden – es sei denn, die Klimaziele werden erreicht. © Foto: dpa/ M. Huss/EGU Der Aletschgletscher in den Berner Alpen . Durch die Klimaerwärmung könnten die Gletscher in den Alpen bis zum Jahr 2100 weitgehend geschmolzen sein. Das schreiben Schweizer Forscher im Fachblatt „The Cryosphere“. Sie stützen sich auf ein Computer-Modell, das Eisfluss und Schmelzprozesse berücksichtigt, sowie auf Daten aus der Beobachtung der Gletscher.

Hi, I want to say this "Yesterday we went to the beach" "Gestern sind wir im/auf dem Strand gegangen" Welche Präposition muss ich schreiben an den / zum Strand . Thread starter Artrella.

Der grausame Tod von 13 Pottwalen, die seit Anfang des Jahres an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins gestrandet sind, ist ein tragisches Symbol für den menschlichen Gleichmut gegenüber den Meeresbewohnern: Bei vier Tieren haben Forscher große Mengen an Plastikmüll im Magen gefunden.

Mehr auf MSN

In der Antarktis erscheint immer wieder ein mysteriöses Loch — Forscher haben eine Theorie, woher es kommt.
Von mysteriösen Eisbeben bei Nacht über heiße Quellen bis hin zu blutroten Wasserfällen wartet die Antarktis immer wieder mit neuen, unerforschten Naturspektakeln auf, die Wissenschaftler vor Rätsel stellen. Eines dieser Phänomene ist ein riesiges Loch, das Forscher inmitten der kalten Weiten am Südpol unseres Planeten entdeckt haben. Lest auch: Unter dem Eis der Antarktis machen Forscher einen Fund, der das größte Rätsel der Menschheit lösen könnte Erstmals beobachtet wurde das seltsame Phänomen im Jahr 1970, als Satellitenaufnahmen des eisigen Kontinents gemacht wurden.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 9
Das ist interessant!