Wissen & TechnikAtemberaubende Bilder der Nasa zeigen Wolken auf dem Mars — sie sehen aus wie auf der Erde

09:11  02 juni  2019
09:11  02 juni  2019 Quelle:   businessinsider.de

Polizeibericht: Zugreisender droht bei Ticket-Kontrolle mit Mord - ICE gestoppt

Polizeibericht: Zugreisender droht bei Ticket-Kontrolle mit Mord - ICE gestoppt Die wichtigsten Polizeimeldungen aus Berlin.

Der Mars -Rover Curiosity der Nasa hat atemberaubende Bilder von Wolken auf dem Mars gemacht, die der Weltraumbehörde Hinweise auf die Atmosphäre liefern sollen. Die Nasa erhofft sich daraus genauere Rückschlüsse auf die Höhe der Wolken . Die Erkenntnisse der Nasa könnten dabei helfen

Die Bilder zeigen Wolken auf dem Mars . Credit: NASA /JPL-Caltech. Unterstützt mich und helft mir bessere Videos zu machen Der Mars – Rätselhafte Wüstenwelt | Ganze Folge Terra X mit Alexander Gerst - Продолжительность: 43:40 Terra X Natur & Geschichte 1 149 008 просмотров.

Atemberaubende Bilder der Nasa zeigen Wolken auf dem Mars — sie sehen aus wie auf der Erde © Bereitgestellt von Business Insider Inc

Seit der Mars-Rover Curiosity der Nasa im Jahr 2012 auf dem Mars gelandet ist, hat er der Weltraumbehörde bereits einige wichtige Informationen geliefert.

Dank der Daten, die Curiosity seit Jahren sendet, weiß die Nasa mittlerweile unter anderem, dass auf dem Mars einst Wasser vorhanden war.

Jetzt hat der Nasa-Rover atemberaubende Bilder der Wolken gemacht, die den Mars umgeben. Einer Pressemitteilung der Nasa zufolge hat Curiosity die Fotos mit seinen Schwarz-Weiß-Navigationskameras aufgenommen. Die Bilder zeigen Wolken, die etwa 31 Kilometer über der Oberfläche des Roten Planeten schweben — und fast so aussehen, als könnten sie auch von der Erde stammen.

Die Nasa hat einen Krater auf dem Mars entdeckt, der Forscher ins Staunen versetzt

Die Nasa hat einen Krater auf dem Mars entdeckt, der Forscher ins Staunen versetzt Auf der orange- bis blutroten Oberfläche des Planeten Mars ist ein eisblauer Farbfleck zu sehen. Was auf den ersten Blick wie ein Spiel mit Farbkontrasten wirkt, ist tatsächlich ein kürzlich entdeckter Einschlagkrater auf dem Roten Planeten. Das spektakuläre Bild wurde von der High Resolution Imaging Science Experiment Kamera (HiRISE) der Nasa aus einer Entfernung von 255 Kilometern aufgenommen. Himmelsobjekt muss besonders robust gewesen sein Der neue Krater ist jedoch nicht nur aufgrund seiner Optik bemerkenswert.

NASA -Chefwissenschaftler Dr. Jim Green als Teilnehmer einer Diskussionsrunde am Jet Propulsion Der Astrophysiker fügte hinzu, dass die mögliche Entdeckung von Leben auf dem Mars die Kann sich das Leben von Planet zu Planet bewegen oder haben wir [ auf der Erde , Anm. d. Red

Auf den Bildern ist laut DLR die Topographie des Mars so plastisch, dass man durch sie Das Nasa -Team hofft, den Rover zu dem Berg dirigieren zu können, um damit Hinweise auf Eines der ersten Farbbilder, die „Curiosity“ selbst zur Erde sandte, zeigten den Staub, den der Auspuff vom

Atemberaubende Bilder der Nasa zeigen Wolken auf dem Mars — sie sehen aus wie auf der Erde © NASA/JPL-Caltech mars wolken curiosity

Mehr Wissen-Nachrichten auf MSN:

CERN-Forscher: Brisante Entdeckung

Gefährlich: Kann Milch Krebs verursachen?

Dunkle Geheimnisse: Was uns Mediziner verschweigen

Nasa erhofft sich Rückschlüsse auf Höhe der Wolken

Atemberaubende Bilder der Nasa zeigen Wolken auf dem Mars — sie sehen aus wie auf der Erde © NASA/JPL-Caltech curiosity bild mars wolken

Die Nasa geht davon aus, dass es sich bei den am 7. und 12. Mai fotografierten Wolken um Wasser-Eis-Wolken handelt, die das ganze Jahr über in der Atmosphäre des Mars vorhanden sind.

Der stationäre Mars-Lander Insight soll nun zeitgleich mit Curiosity dieselben Wolken fotografieren. Die Nasa erhofft sich daraus genauere Rückschlüsse auf die Höhe der Wolken. Die Erkenntnisse der Nasa könnten dabei helfen, die Beschaffenheit der Mars-Atmosphäre genauer zu erforschen.

30 Jahre Loveparade: Mit Dr. Motte auf der alten Strecke der Raver

30 Jahre Loveparade: Mit Dr. Motte auf der alten Strecke der Raver Am 1. Juli 1989 zog die erste Loveparade über den Kudamm. Unterwegs mit Dr. Motte, einem ihrer Gründer, durch die City West. Am Tag, als alles beginnt, spielt das Wetter nicht mit. Ku’damm und Tauentzienstraße liegen im Nieselregen, von Sonne keine Spur. Es ist der 1. Juli 1989, ein Samstag, 14 Uhr. Rund 20 junge Menschen treffen sich am Wittenbergplatz. Die Polizei, die wie bei jeder angemeldeten Demonstration vor Ort ist, treibt die etwas ratlos herumstehende Gruppe nach einer guten halben Stunde an: Jetzt muss sie mal langsam losgehen, eure Loveparade. Ist ja schließlich ein Umzug.

Neues Teleskop der Nasa entdeckt „Super- Erde “, die überraschend nahe an unserer Erde liegt: Atemberaubende Bilder der Nasa zeigen Wolken auf Dank der Daten, die Curiosity seit Jahren sendet, weiß die Nasa mittlerweile unter anderem, dass auf dem Mars einst Wasser vorhanden war.

Seit Jahrhunderten spekuliert die Menschheit wegen der Nähe und der Ähnlichkeiten des Planeten zur Erde über die Möglichkeit von Leben auf dem Mars . Die Suche nach Spuren von Leben auf dem Mars begann im 19. Jahrhundert und wird auch heute noch fortgesetzt.

Mehr Entdeckungen des Nasa-Rovers: Die Nasa hat auf dem Mars einen mysteriösen Gegenstand gefunden, der dort gar nicht hingehört

In der Pressemitteilung der Nasa könnt ihr euch die Animation der vorbeiziehenden Wolken ansehen.

Das könnte euch auch interessieren:

Die Nasa hat ein mysteriöses, schimmerndes Objekt auf dem Mars gefunden

NASA-Rover macht sagenhaften Fund in einem ausgetrockneten See auf dem Mars

Die Nasa-Sonde Insight hat das erste Bild der Mars-Oberfläche geschickt — es ist atemberaubend

Mehr auf MSN

Weiterlesen

NASA-Administrator sagt, "nichts hat sich geändert" nach Trumps Tweet über Mond und Mars .
© Bild: NASA NASA-Administrator Jim Bridenstine behauptet, "nichts hat sich geändert", nachdem Präsident Trump die Pläne der Weltraumbehörde, Menschen zum Mond zurückzubringen, in Frage zu stellen schien ein Tweet letzte Woche. Während eines Gesprächs im Glenn Research Center der NASA argumentierte Bridenstine, dass der Mond immer noch ein wertvolles Testfeld für das letztendliche Ziel ist, zum Mars zu gelangen, was der Präsident zu sagen versuchte.

Aktuelle videos:

usr: 6
Das ist interessant!