Wissen & TechnikNeue Alien-Studie offenbart erstaunliches Ergebnis

11:00  25 juni  2019
11:00  25 juni  2019 Quelle:   maennersache.de

Neue Alien-Studie offenbart erstaunliches Ergebnis

Neue Alien-Studie offenbart erstaunliches Ergebnis Irgendwo da draußen gibt es außerirdisches Leben. Oder doch nicht? Jüngste Forschungsergebnisse lassen vermuten, dass unser Universum einsamer ist als bislang gedacht.Mehrere Wochen lang beobachteten Forscher der Universität Cardiff den sogenannten Krebsnebel. Dieser Überrest einer Supernova ist unvorstellbare 6.500 Lichtjahre von der Erde entfernt und dennoch konnten die Wissenschaftler mit ihren Beobachtungen neue Erkenntnisse über das Universum erlangen.

Was das mit Aliens zu tun hat? Phosphor ist einer der wichtigsten Stoffe für die Entstehung von Leben, weil er unter anderem für den Energietransfer innerhalb der Zellen und die Bildung von DNA-Strängen verantwortlich ist. Dass die Forscher im Krebsnebel lediglich eine geringe Menge des Elements

Zeigen diese Satellitenfotos ein abgestürztes Alien-Raumschiff?: Neue Alien - Studie offenbart erstaunliches Ergebnis Irgendwo da draußen gibt es außerirdis

Neue Alien-Studie offenbart erstaunliches Ergebnis © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Sind wir wirklich alleine dadraußen?

Irgendwo da draußen gibt es außerirdisches Leben. Oder doch nicht? Jüngste Forschungsergebnisse lassen vermuten, dass unser Universum einsamer ist als bislang gedacht.

Mehrere Wochen lang beobachteten Forscher der Universität Cardiff den sogenannten Krebsnebel. Dieser Überrest einer Supernova ist unvorstellbare 6.500 Lichtjahre von der Erde entfernt und dennoch konnten die Wissenschaftler mit ihren Beobachtungen neue Erkenntnisse über das Universum erlangen.

Mit Hilfe des gigantischen Herschel Teleskops auf den kanarischen Inseln untersuchten sie die Zusammensetzung des Nebels und stellten dabei fest, dass das Element Phosphor dort in wesentlich geringeren Mengen vorhanden ist, als bislang gedacht.

Studie: Teens, die in den 80ern Metal hörten, sind heute glückliche Spießer

Studie: Teens, die in den 80ern Metal hörten, sind heute glückliche Spießer Anscheinend sorgt die Auseinandersetzung mit krachlauter Musik in einer schwierigen Identitätsfindungsphase für Ausgeglichenheit im mittleren Erwachsenenalter. Das interessiert andere MSN-Leser: Politisches Tabu in China: 30 Jahre Tian'anmen-Massaker Neun-Stunden-Woche: Warum Sie fürs Klima weniger arbeiten sollten Selbst Google scheitert: Diese Aufgabe löst nur jeder Zweite über 20 richtig Zu keinem Musikgenre dürfte es so viele Studien geben wie zum Metal. Zuletzt erfuhren wir, dass es keine gute Idee ist, während des Autofahrens Metal zu hören (allerdings eine sehr gute, klassische Musik abzuspielen).

Neue Alien - Studie offenbart erstaunliches Ergebnis : Zeigen diese Satellitenfotos ein abgestürztes Alien - Raumschiff ? Mehr zum Thema Aliens: Alien- Leben im neu entdeckten Sonnensystem "sehr wahrscheinlich". Beweisen diese Münzen, dass Aliens die Erde besuchten?

Nach zahlreichen früheren Untersuchungen wurde das Schädelfragment nun einer gänzlich neuen und unabhängigen wissenschaftlichen Prüfung und Untersuchung durch anerkannte Experten verschiedenster Disziplinen unterzogen. Der Abschlussbericht kommt nun zu einer eindeutigen

Das interessiert andere MSN-Leser:

"Curiosity": Mars-Rover stößt überraschend auf hohe Methan-Konzentration

USA: Diese Flugzeugentführung wurde (bewusst) nie aufgeklärt

Verhütungsmittel:9 wichtige Fragen zur Pille

Was das mit Aliens zu tun hat? Phosphor ist einer der wichtigsten Stoffe für die Entstehung von Leben, weil er unter anderem für den Energietransfer innerhalb der Zellen und die Bildung von DNA-Strängen verantwortlich ist.

Dass die Forscher im Krebsnebel lediglich eine geringe Menge des Elements fanden, macht die Wahrscheinlichkeit außerirdischen Lebens also um einiges unwahrscheinlicher. Experten sind sich dennoch sicher: Wir sind nicht alleine im All. In den unendlichen Weiten scheint es allerdings ziemlich einsam zu sein.

Unerwartetes Ergebnis: Dieses einfache Mittel kann gegen Herzkrankheiten helfen – und es ist sogar lecker

Unerwartetes Ergebnis: Dieses einfache Mittel kann gegen Herzkrankheiten helfen – und es ist sogar lecker Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind laut dem Bundesverband niedergelassener Kardiologen die häufigste Todesursache in Deutschland, mittlerweile sterben vier von zehn Menschen an Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Herzkrankheiten. Diesen Krankheiten geht häufig ein hoher Blutdruck voraus. Ärzte verschreiben jährlich tausenden Menschen verschiedene Medikamente, um die Herzfunktion aufrechtzuerhalten. Diese können aber zahlreiche Nebenwirkungen haben. Schwindel, Benommenheit, Angststörungen stehen hier an der Tagesordnung. Daher wird viel Zeit und Geld in die Prävention dieser Krankheiten gesteckt.

Eine Studie zeigt, dass Pflanzen – wenn sie durch Trockenheit oder Schäden in Stress geraten – kreischende „Schreie“ im Ultraschallbereich von sich geben. Grafische Darstellung von Versuchsaufbau und Ergebnissen . Copyright/Quelle: Khait et al.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle eMarketer- Studie für den US-Markt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung von eMarketer. Der Großteil der Verweildauer auf Mobilgeräten entfällt mit 175 Minuten auf Smartphones, eine Steigerung von 9 Minuten gegenüber dem Vorjahr.

Mehr auf MSN

Mehr zum Thema Aliens:

Alien- Leben im neu entdeckten Sonnensystem "sehr wahrscheinlich"

Beweisen diese Münzen, dass Aliens die Erde besuchten?

Weiterlesen

-Außerirdischen auf dem Mars möglicherweise früher entstanden als das Leben auf der Erde. .
Laut einer Studie ist das Leben von © NASA, ESA und STScI Wolken und Eiskappen auf dem roten Planeten. Es wird angenommen, dass Life on Earth vor etwa 3,5 bis 4 Milliarden Jahren entstanden ist, und neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die Geschichte auf dem Mars ähnlich gewesen sein könnte, wobei das Leben vielleicht noch früher auftaucht.

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!