Wissen & Technik: Forscher finden zwei neue Medikamente gegen Ebola - PressFrom - Deutschland

Wissen & TechnikForscher finden zwei neue Medikamente gegen Ebola

17:05  13 august  2019
17:05  13 august  2019 Quelle:   msn.com

Ebola-Fall in Großstadt Goma festgestellt

Ebola-Fall in Großstadt Goma festgestellt Nach dem ersten Ebola-Fall in der Millionenstadt Goma im Kongo prüft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erneut, ob eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen werden muss. © Foto: Jerome Delay/AP Medizinisches Personal in Schutzanzügen versorgt an Ebola erkrankte Patienten in einer Isolierstation. Er werde so schnell wie möglich den dafür nötigen Expertenausschuss einberufen, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Montag bei einer Ebola-Konferenz in Genf. «Wir haben es mit einer der komplexesten humanitären Notsituationen zu tun, die wir je erlebt haben», sagte er.

Ebola - Medikament ZMapp gilt als große Hoffnung. Der Impfstoff rVSV-ZEBOV, der von den kanadischen Gesundheitsbehörden entwickelt wurde, soll laut WHO ab Oktober in den USA an gesunden Freiwilligen getestet werden. Die Lizenz zur Vermarktung des Impfstoffs hat die US-Firma

Forscher entwickeln Impfstoffe und Medikamente gegen Ebola . Zwei Tage lang erwogen sie alle Optionen: Wie könnte man die Ansteckung mit Ebolaviren verhindern? Der VSV- Ebola -Impfstoff ist eine kanadische Entwicklung. Mithilfe dieser Vakzine konnten bereits Affen mit nur einer Injektion

Forscher finden zwei neue Medikamente gegen Ebola © Augustin WAMENYA Im Kampf gegen Ebola ist Wissenschaftlern ein wichtiger Fortschritt gelungen: Eine in der Demokratischen Republik Kongo durchgeführte klinische Studie hat ergeben, dass zwei neue Medikamente die Sterblichkeitsrate von Patienten drastisch reduzieren.

Im Kampf gegen Ebola ist Wissenschaftlern ein wichtiger Fortschritt gelungen: Eine in der Demokratischen Republik Kongo durchgeführte klinische Studie habe ergeben, dass zwei neue Medikamente die Sterblichkeitsrate von Ebola-Patienten drastisch reduzierten, teilte die US-Gesundheitsbehörde NIH am Montag mit, die einen Teil der Studie finanziert.

Drohbrief von Teenager an die BVG endet im SEK-Einsatz

Drohbrief von Teenager an die BVG endet im SEK-Einsatz Ein Drohbrief eines 18-Jährigen an die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) hat einen SEK-Einsatz ausgelöst. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte, soll der Jugendliche zuvor eine Zahlungsaufforderung der BVG erhalten haben. Daraufhin soll er ein handschriftliches Drohschreiben per Post an die BVG geschickt haben. Er habe darin den Gebrauch von Waffen angekündigt. Nach Erhalt des Briefes am Montag informierten die Verkehrsbetriebe die Polizei. © Foto: Carsten Rehder/Archivbild Der Brief ging an die Berliner BVG.

Hilfsorganisationen wollen in Ebola -Regionen helfen. Das ist nicht so einfach, denn die Krankheit In Monrovia wollen sie durch den Aufbau von zwei Isolierstationen insgesamt 44 neue Es mangelt an Medikamenten genauso wie an Schutzkleidung für die Mediziner, die mit Ebola -Patienten in Kontakt

Forscher aus Deutschland und Dänemark konnten jüngst zum ersten Mal die Vermehrung des Ebola -Erregers in einer lebenden Zelle stoppen. Dazu benutzten sie einen Hemmstoff, der einen bestimmten Schritt in der Vermehrung des Virus unmöglich macht.

Die Behandlung von Ebola-Patienten mit den Medikamenten REGN-EB3 und mAb114 hatte die Sterblichkeitsrate laut NIH auf 29 beziehungsweise 34 Prozent reduziert. Unbehandelt liegt die Sterblichkeitsrate von Ebola-Infizierten bei 60 bis 67 Prozent. Auch nach der Therapie mit den bisher üblichen Medikamenten Zmapp und remdesivir stirbt noch rund die Hälfte aller Patienten.

Die endgültige Analyse der im November vergangenen Jahres begonnenen Studie werde zwar erst im Herbst erwartet, sagte der Direktor des NIH-Instituts für Allergien und Infektionserkrankungen, Anthony Fauci, der Nachrichtenagentur AFP. Doch die Schwelle für erfolgreiche Tests sei bei REGN-EB3 bereits erreicht, bei mAb114 fast. Ein unabhängiges Gremium habe die Studie deshalb nach 681 Behandlungen abbrechen lassen. Ursprünglich seien 725 Behandlungen im Rahmen der Studie geplant gewesen. Beide Medikamente können damit ab sofort für die Therapie von Ebola-Patienten eingesetzt werden.

Deutschland wuchs 2018 um 400.000 Menschen

Deutschland wuchs 2018 um 400.000 Menschen Im vergangenen Jahr sind 400.000 Menschen mehr nach Deutschland gekommen als weggezogen. Insgesamt gab es 1,58 Millionen Zuzüge aus dem Ausland, während 1,18 Millionen Menschen ins Ausland zogen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt. © Foto: Georg Wendt Passanten in der Mönckebergstraße in Hamburg. Die sogenannte Nettozuwanderung ging damit leicht zurück - im Jahr 2017 lag sie noch bei 416.000 Menschen. Der Wanderungsüberschuss ist den Angaben zufolge vor allem auf ausländische Zuwanderer zurückzuführen: Insgesamt 87 Prozent der Zugewanderten hatten einen ausländischen Pass.

Neue alte Medikamente gegen Chikungunya. Bereits zugelassene Medikamente könnten künftig gegen Viruserkrankungen eingesetzt werden. Die jüngsten Ausbrüche der Ebola - und Zika-Viren haben gezeigt, wie schnell sich Epidemien im Zeitalter von globaler Mobilität ausbreiten können und

Mikroskopische Aufnahme des Ebola -Virus: Bislang fehlen Schutzimpfungen und Medikamente Bisher existieren weder am Menschen erprobte Schutzimpfungen noch Medikamente . Den Ursprung des aktuellen Ausbruchs vermuten Forscher in den bewaldeten Regionen im Südosten Guineas.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Schleudersitz: Maden springen auch ohne Beine

Nasa: Verblüffende Erkenntnis vom Jupiter

Experimente mit Rekordlänge: Pech tropft sehr langsam

Wie das bisher verwendete Medikament Zmapp sind REGN-EB3 und mAb114 sogenannte monoklonale Antikörper, die unterbinden, dass das Ebola-Virus weitere Zellen im Körper des Infizierten ansteckt.

Die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigten, dass es möglich sei, die Sterblichkeitsrate bei Ebola "drastisch zu verringern", sagte Fauci. Allerdings sei der Kampf gegen Ebola-Ausbrüche vor allem eine Frage der Prävention. "Der beste Weg, einen Ausbruch (der Krankheit) zu beenden, ist eine gute Impfung, ebenso wie eine gute Überwachung der Kontaktwege, die Isolation (von Patienten) und, letztlich, die Behandlung", sagte er.

Der Chef der gemeinnützigen britischen Organisation Wellcome Trust, Jeremy Farrar, erklärte, die Studienerkenntnisse würden "zweifelsohne Leben retten".

„Aufgeputscht durch Meth“: Behörden warnen vor Alligatoren im Drogenrausch

„Aufgeputscht durch Meth“: Behörden warnen vor Alligatoren im Drogenrausch Drogen sollen nicht in die Toilette gespült werden.

Medikamente – um diese Uhrzeit wirken sie am besten! Arzneimittel. Abgelaufene Medikamente : Darf ich die noch nehmen? Wenn der Verdacht auf eine Ebola -Infektion besteht, ist für die behandelnden Ärzte höchste Eile geboten. Der Grund: Je mehr Zeit zwischen der Virusinfektion und dem

Durch Genanalysen und Kombinationsgabe stießen Forscher auf ein Medikament , das zuverlässig gegen Haarausfall wirkt. Lutz zufolge eignet sich das Mittel daher, um neue Behandlungswege zu finden . Könnte man die Bildung von schädigenden Proteinen herunterregeln, die durch Cyclosporin A

Seit dem Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo vor einem Jahr sind in dem zentralafrikanischen Land mehr als 1800 Menschen an dem Virus gestorben.

Das Virus wird von wilden Tieren auf Menschen übertragen. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge verbreitet sich Ebola unter Menschen durch den direkten Kontakt mit dem Blut oder anderen Körperflüssigkeiten von Infizierten.

Mehr auf MSN

Neue Hoffnung im Kampf gegen Ebola.
Zwei experimentelle Wirkstoffe können die Überlebenschancen von Ebola-Patienten deutlich verbessern.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!