Wissen & TechnikDeutsch-französische Sonde liefert Daten zu Entstehung von Asteroiden

07:45  23 august  2019
07:45  23 august  2019 Quelle:   msn.com

NASA: Rätselhafter Asteroid: Psyche könnte der Kern eines anderen Planeten gewesen sein

NASA: Rätselhafter Asteroid: Psyche könnte der Kern eines anderen Planeten gewesen sein Der Asteroid Psyche gibt Wissenschaftlern Rätsel auf. Seine seltene Beschaffenheit könnte auf den Kern eines früheren Planeten hinweisen.

Ein deutsch - französisches Landegerät hat wichtige Daten über die Entstehung eines 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden geliefert . Bei ihrem jüngsten Kurzaufenthalt sammelte die Sonde Materialproben aus dem Inneren des Asteroiden , bevor sie sich auf die Heimreise zur

Dabei soll die Sonde Material von dem Asteroiden aufnehmen. Ein vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Die von "Mascot" gesammelten Daten könnten wichtige Erkenntnisse über die Entstehung unserer Erde und zur Abwehr von Asteroiden -Einschlägen liefern .

Deutsch-französische Sonde liefert Daten zu Entstehung von Asteroiden © HO Wichtige Daten über die Entstehung eines 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden hat ein deutsch-französisches Landegerät geliefert.

Ein deutsch-französisches Landegerät hat wichtige Daten über die Entstehung eines 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden geliefert. Wie das Wissenschaftsmagazin "Science" in seiner neuen Ausgabe berichtet, übermittelte der kleine Roboter Mascot neben Temperaturdaten und anderen Messwerten auch eine Serie von Aufnahmen von der Oberfläche des Asteroiden Ryugu. Die Bilder deuten demnach darauf hin, dass der Himmelskörper durch eine Kollision entstanden ist.

Roboter landet auf Asteroid: Finden Forscher nun Ursprung unseres Sonnensystems?

  Roboter landet auf Asteroid: Finden Forscher nun Ursprung unseres Sonnensystems? Mission in der Schwerelosigkeit: Die japanische Raumsonde „Hayabusa 2“ hat einen Erkundungsroboter über dem Asteroiden Ryugu ausgesetzt. Der kleine Kundschafter „Minerva-II-2“ soll Daten zur Dichte des Asteroiden sammeln. Hayabusa 2 gab Roboter über Asteroiden frei Die Sonde gab ihn nun in einer Entfernung von einem Kilometer über dem Asteroiden frei, wie die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekanntgab. Das trommelförmige Gerät sollte anschließend in fünf Tagen insgesamt acht Mal um den Äquator des 250 Millionen Kilometer entfernten Asteroiden kreisen und dann auf der Oberfläche aufsetzen.Es ist die offiziell letzte Mission von „Hayabusa 2“.

Winzige sogenannte "JAXA-Roboter", die von der japanischen Hayabusa2- Sonde freigesetzt wurden, sind erfolgreich auf dem "Ryugu- Asteroiden " gelandet. Vier Jahre nach Start der Mission senden sie nun Bilder von der Oberfläche des "potenziell gefährlichen" Asteroiden .

Der Asteroid Ryugu ist besonders kohlenstoffhaltig und gehört damit zu einer häufig vorkommenden Klasse von erdnahen Asteroiden . Die von "Mascot" gesammelten Daten könnten wichtige Erkenntnisse über die Entstehung unserer Erde und zur Abwehr von Asteroiden -Einschlägen liefern .

Von der Erforschung des Asteroiden mit einem Durchmesser von etwa 900 Metern erhoffen sich die Wissenschaftler letztlich Erkenntnisse über die Entstehung des Sonnensystems und womöglich auch über den Ursprung des Lebens auf der Erde.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Die letzte Rettung? U-Boote, die kleine Eisberge erschaffen, sollen den Klimawandel aufhalten

15.000 Wissenschaftler: "Die Welt ist bald nicht mehr zu retten!"

Große Sorge: Neue Aufnahmen zeigen, wie es um das „Titanic“-Wrack steht

Mascot war im vergangenen Oktober von der japanischen Raumsonde "Hayabusa 2" auf Ryugu abgeworfen worden. Der Roboter von der Größe einer Schuhschachtel war dort 17 Stunden im Einsatz, dann war seine Batterie leer. Die von Mascot gelieferten Daten und Aufnahmen wurden seither ausgewertet.

Weird Asteroid überrascht Wissenschaftler "sehr", indem er die Farbe ändert.

 Weird Asteroid überrascht Wissenschaftler © Bereitgestellt von CBS Interactive Inc. Das Hubble-Weltraumteleskop hat diese Ansicht des Asteroiden 6478 Gault und seiner beiden Schwänze aufgenommen. NASA, ESA, K. Meech und J. Kleyna, O. Hennegau Asteroid 6478 Gault ist ein seltsamer Ball. Es hat eine kometenartige Staubspur und, noch seltsamer, die Farbe von rot nach blau geändert.

Das deutsch - französische Messgerät "Mascot" hat seine Erkundung des fernen Asteroiden Ryugu beendet – und arbeitete dabei länger und ertragreicher, als Die Forscher erhoffen sich von ihm wichtige Erkenntnisse über die Entstehung der Erde und zur Abwehr von Asteroiden -Einschlägen.

Dabei soll die Sonde Material von dem Asteroiden aufnehmen. Es werde jedoch noch einige Tage dauern, bis bestätigt werden könne, ob die Die von „Mascot“ gesammelten Daten könnten wichtige Erkenntnisse über die Entstehung unserer Erde und zur Abwehr von Asteroideneinschlägen liefern .

Der wissenschaftliche Leiter der Mascot-Mission, Ralf Jaumann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Bilder wiesen auf die Entstehung Ryugus durch "eine Art gewaltsamen Prozess" hin.

Zu sehen ist darauf, dass der Asteroid mit Gestein zweier unterschiedlicher Arten bedeckt ist. Entweder ist es dunkel und rau und hat eine bröcklige Oberfläche oder es ist hell und glatt. Dies lässt laut Jaumann darauf schließen, dass Ryugu möglicherweise durch die Kollision zweier unterschiedlicher Himmelskörper entstand.

Die japanische Sonde "Hayabusa 2" war selber zwei Mal auf Ryugu gelandet, im vergangenen Februar und dann wieder im Juli. Bei ihrem jüngsten Kurzaufenthalt sammelte die Sonde Materialproben aus dem Inneren des Asteroiden, bevor sie sich auf die Heimreise zur Erde begab.

Die japanischen Wissenschaftler vermuten organische Stoffe und Wasser auf Ryugu. Sie erhoffen sich davon Aufschlüsse über die Beschaffenheit unseres Sonnensystems zur Zeit seiner Entstehung vor etwa 4,6 Milliarden Jahren.

Die NASA hat gerade einen großen Datendump von ihrer Mission "Touch the Sun" erhalten.

 Die NASA hat gerade einen großen Datendump von ihrer Mission © Bereitgestellt von Penske Media Corporation illustration_of_parker_solar_probe Wir nähern uns schnell dem einjährigen Jahrestag des Starts der vielbeschworenen Mission der NASA zu "Touch the" Sonne “mit seiner Parker Solar Probe. Das Raumschiff ist und bricht links und rechts Rekorde, aber die NASA hat die Sonde nicht auf unseren nächsten Stern abgefeuert, nur um uns zu beeindrucken. Der Erfolg der Mission hängt letztendlich von den Daten ab, die sie zurücksendet.

Der deutsch - französische Lander "Mascot" hat erste Bilder von dem Asteroiden Ryugu übermittelt. Foto: Raumfahrtagentur JAXA. 16 Stunden lang soll das deutsch - französische Messgerät Ryugu erkunden. Damit könnte es wichtige Erkenntnisse über die Entstehung unserer Erde und zur Abwehr

Das deutsch - französische Messgerät "Mascot" hat seine Erkundung des fernen Asteroiden Ryugu Die Forscher erhoffen sich von ihm wichtige Erkenntnisse über die Entstehung der Erde und zur Neben Bildern lieferten Messgeräte Daten zur Temperatur, zu magnetischen Eigenschaften und zur

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Neue Bilder zeigen, dass Ryugu ein seltsam staubfreier Asteroid ist. .
Ein Lander auf der Oberfläche von Ryugu, einem erdnahen Asteroiden, hat neue Fotos der dunklen und felsigen Oberfläche geteilt und dabei neue Erkenntnisse hervorgehoben. © Jaumann et al. / Wissenschaft Als sich der Lander dem Asteroiden näherte und nach unten blickte, nahm er diese Ansicht von Felsbrocken auf der Oberfläche auf.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!